Tipps und TricksWerbung

Erfahrungen mit einer Schallzahnbürste

Zähne putzen, das wurde uns schon von Kindesbein an gelehrt, ist sehr wichtig um Zahn- und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen. Auch die Zahnvorsorge ist und bleibt Bestandteil unserer Zahnhygiene. Für jeden Bedarf werden mittlerweile Zahncremes geboten und die Preisspanne lässt erahnen welche qualitativen Unterschiede es gibt. Sich mit der Produktpalette zu befassen erscheint mir schon mühsam, so greife ich persönlich zumeist auf die altbekannten Marken zurück.
Zusätzlich sollte Zahnseide, Mundwasser und auch ein Zungenreiniger zum Einsatz kommen.
Doch wie sieht es mit der Wahl der Zahnbürste aus?

Sonicare von Philips Notino


Zahnbürste, die Qual der Wahl

Als Kind suchten meine Eltern noch die Bürsten aus. Später dann folgte ich den Ratschlägen des Zahnarztes. Nicht weich, nicht hart, sondern am besten die, auf der „mittel“ steht. Welche mit Schwingkopf oder auch ohne. Die Auswahl überfordert mich bis heute.
Zwischenzeitlich erhielt ich eine elektrische, rotierende Zahnbürste geschenkt. Der Bürstenkopf war beweglich und die Umgewöhnung von manuell auf elektrisch war damals ganz ok für mich. Allerdings nervte mich der Batteriewechsel. Zudem musste der Bürstenkopf auch irgendwann erneuert werden. Demzufolge landete das Exemplar ganz hinten Schrank. Seitdem blieb ich bei der manuellen Reinigung. Das Erlebnis ist nun 20 Jahre her und die Technik hat sich weiter entwickelt, sodass ich einer ganz neuen Variante Zahnbürste eine Chance gab!

Sonicare von Philips Notino


Schallzahnbürste Fakten und Funktion

Bevor ich mir eine Schallzahnbürste zulegte, erworben bei Notino, erkundigte ich mich über deren Funktionsweise und gerne möchte ich euch aus dem Informationswust das Wichtigste filtern.

  • nur die Borsten bewegen sich
  • Schall-Technologie: seitlich schnelle Borstenschwingungen welche ca. 30000 Schwingungen pro Minute in der Vibrationen vollführen
  • Vibration reinigt die Zähne, Zwischenräume, entfernt Plaque
  • Vibrationen reizen nicht das Zahnfleisch
  • der Bürstenkopf sollte alle 3 Monate ausgewechselt werden
  • Kostenfaktor 60 Euro aufwärts
Sonicare-von-Philips-Notino


Wie wird die Schallzahnbürste angewendet?

Zuerst solltest du natürlich den Akku aufladen, welcher ca. drei Wochen durchhält bevor er wieder auf der Ladestation geladen werden muss.
Auf den Bürstenkopf gibst du eine kleine Menge Zahncreme, deutlich weniger als auf die Manuelle.
Bevor du nun die Bürste anschaltest achte darauf, dass du diese schon im Mund hast, ansonsten fliegt die Zahncreme munter durch das Badezimmer. Diese Erfahrung durfte ich am eigenen Leib machen.
Nun führst du den Bürstenkopf entlang der Zähne, zusätzliche Putzbewegungen sind nicht nötig. Hierbei ist nur ein geringer Druckaufwand nötig. Viele Modelle verfügen auch über einen Drucksensor der Verletzungen am Zahnfleisch verhindert.
Ein Quadrantentimer ist bei vielen Modellen enthalten, teilweise mit verschiedenen Reinigungsprogrammen. Der Timer ist auf 2 Minuten eingestellt somit wird jeder Quadrant 30 Sekunden lang gereinigt.
Manche empfinden anfangs ein leichtes Kitzeln am Zahnfleisch, daran gewöhnt man sich jedoch schnell. Übrigens kannst du jede Zahnpasta verwenden.


Bin ich zufrieden?

Grundsätzlich bemerke ich den Unterschied der Qualität der Reinigung. Die Zähne fühlen sich nach der Reinigung mit der Schallzahnbürste wesentlich sauberer an. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich mehr Konzentration in das Bürsten setze und immer darauf achte, den Mund möglichst geschlossen zu halten. Aus Faulheit greife ich doch ab und zu noch zur manuellen Bürste, aber ich bin mir sicher, dass ich diesen Griff auch bald überwinden werde, immerhin hat mich die Schalltechnologie überzeugen können. Übrigens empfehle ich die sowie auch die meisten Zahnärzte Sonicare von Philips.

Teile diesen Beitrag

46 Kommentare zu “Erfahrungen mit einer Schallzahnbürste

  1. Gepflegte Zähne sind mir aus 1000 Gründen wichtig. Gesundheit, Optik, Folgekosten sparen …

    Ich putze meistens elektrisch und manchmal aus Faulheit von Hand schnell. Im Mix passt es.

    Viel Freude weiterhin am Schallen!

  2. Eine manuelle Zahnbürste benutzen wir seit langer Zeit nur, wenn es in den Urlaub geht. Obwohl man auch die elektrische mit den Urlaub nehmen könnte. Zurzeit ist die Oral B IQ bei uns im Einsatz mit rotierenden Borsten. Die ist super. Man merkt deutlich den Unterschied von elektrisch oder Schallputztechnik zu manuell.

    Liebe Grüße Sabine

  3. Huhu Jenny,
    die Zähne werden mit einer Schallzahnbürste wirklich supersauber, allerdings muss ich beim Putzen immer lachen, weil’s vom Vibrieren so kitzelt. 😉
    Eine schöne Woche und herzliche Grüße, Tati

  4. Hallo Jenny,
    ich putze im Wechsel: morgens elektrisch, abends manuell. Dafür gibt es keinen triftigen Grund. Nun bin ich nicht sehr sorgsam (also Pflege)mit meinen Zahnbürsten, so dass ich schon lange überlege, mir eine Schallzahnbürste zuzulegen, aber noch ein wenig zögere.
    Danke für deine Vorstellung.
    Viele Grüße
    Nicole

  5. Liebe Jenny, du kannst dir nicht vorstellen, wie groß meine Augen geworden sind, als ich heute deinen Beitrag gelesen habe. Ich bin jetzt auch seit ca. 3 Wochen Besitzerin einer Philips Sonicare Schallzahnbürste und bei mir war es echt Liebe auf den ersten Putz. Schon seit vielen Jahren haben wir eine „normale“ elektrische Zahnbürste in Verwendung, die immer mal wieder – vor allem bei Reisen – mit einer manuellen abwechseln durfte. Jetzt hat diese elektrische Zahnbürste leider den Geist aufgegeben und ich habe ohnehin schon immer mit so einer Schallzahnbürste geliebäugelt und jetzt ist sie bei uns eingezogen und ich kann bisher wirklich nur Gutes berichten.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

  6. Die Seife riecht auch echt gut, freu mich schon drauf sie zu benutzen =)

    Ein sehr interessanter Post. Schön dass du solche guten Erfahrungen mit einer Schallzahnbürste machen konntest. Ich muss tatsächlich sagen ich werde wohl immer altmodisch bleiben xD Ich durfte mal eine elektrische Zahnbürste testen und das mit dem Aufladen ging mir auf den Keks, weiß auch nicht warum 😀
    Liebe Grüße

  7. Ich verwende Beides 😉 Eine routierende Zahnbürste und eine Schallzahnbürste. Erstere reinigt besser in den Zwischenräumen und Zweitere macht die Zahnoberflächen sauberer finde ich.

  8. Liebe Jenny,

    vielen Dank für die tolle Vorstellung der Schallzahnbürste. Habe ich selbst noch nicht ausprobiert, aber bin jetzt neugierig geworden.

    Liebste Grüße,
    Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.