Lebensnah

The Rolling Stones – No Filter Tour – Düsseldorf 2017

The Rolling Stones- eine Band die mich seit dem 17. Lebensjahr begleitet!

An manchen Wochenenden wurden damals auf MTV durchweg Videos von nur einer Band ausgestrahlt und genau da entdeckte ich die Stones. Der Blues, der Rock `n` Roll, die Balladen, ich war hin und weg. Mein Vater kramte noch zwei alte Platten hervor und dann war es um mich geschehen. Ich hatte mich verliebt. Die Wege in die CD Abteilungen verschiedener Märkte beschritt ich fast wöchentlich und meine Sammlung wurde immer größer.
1995 besuchte ich die Voodoo Lounge Tour zusammen mit meinem Vater
und 1998 das Bridges to Babylon Konzert mit einer Freundin.
Ich kann gar nicht sagen wie viele Songs ich in und auswendig kenne und mit den verschiedensten Lebenssituationen verbinde. Mick Jaggers Stimme begleitete mich durch Liebeskummer, auf Partys und Festen, zu nachdenklichen und glücklichen Zeiten.

Was mich an den Stones fasziniert?

Die Band existiert seit 1962. Es gab nur zu Anfang Wechsel unter den Bandmitgliedern. Die Beständigkeit, die unverwechselbare Stimme Mick Jaggers, der Kult, die Energie, der Sound, die abwechslungsreichen Songs, die Geschichte der Band und das sie seit 55 Jahren die Herzen ihrer Fans rocken- das nenne ich Rock ´n´ Roll, das nenne ich Leidenschaft!

rolling-stones-t-shirt


Welche Band auf der Welt hat es soweit geschafft? 

Abgesehen von den Fakten liebe ich den Sound der Stones von damals bis heute.
Ein Punkt auf meiner Bucket List – Ich muss die Stones noch einmal live sehen!
Die Bandmitglieder haben bereits alle die 70 überschritten und sind wir ehrlich, jeder Mensch ist vergänglich. Schon lange wartete ich auf die nächste Tour der Stones und habe mir geschworen – come what may – ich muss dabei sein!

Am Tag des Ticketverkaufes

…saßen wir an vier Rechnern und klickten uns bei Eventim gegen die Zeit. Mein Herz raste- und dann war es soweit- 2 Karten waren im Warenkorb und die Bestellung wurde abgeschlossen. Ja, mir liefen die Tränen, vor Freude! Ich weiß nicht, ob ihr das Gefühl kennt, ob es heutzutage überhaupt noch Bands gibt, die einen ein Leben lang begleiten, aber ich wünsche es jedem, dieses Gefühl zu spüren, eine Karte ergattert zu haben!


The Rolling Stones in Düsseldorf 2017-10-14 – No Filter

Nein, ich habe die Tage bis zum Konzert nicht gezählt, erst ein paar Wochen vorher flammte die Aufregung wieder in mir auf. Den Tag des Konzerts reichte ich Urlaub ein um mich einzustimmen.
Die Fahrt nach Düsseldorf war eher beschwerlich, aber meine Freundin und ich schnackten uns durch den Verkehr und landeten sicher auf dem Parkplatz. Meine Nervosität war unaufhaltsam. Ich möchte behaupten, dass man meine Hände zittern sehen konnte, wenn man genau hin sah.
Die Sicherheitsvorkehrungen und die Organisation des Events waren hervorragend und dann war es soweit, ich stand in der Esprit Arena.
Vor mir die riesige Bühne. Auf vier Leinwänden strahlte mir das Markenzeichen der Stones entgegen- die Zunge.
Die Vorband interessierte mich nicht, ich wartete gespannt auf den Bühnenumbau, drängelte mich mit meiner Freundin soweit es ging nach vorne.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017

Dann war es soweit…
Die Lichter wurden gedämmt, die Halle war gefüllt, rote Scheinwerfer beleuchteten die Bühne „uuuhuuuu uhuuuu, Please allow me to introduce myself I’m a man of wealth and taste“ sang Mick Jagger- und da stand er. Nun gebe ich zu: mir liefen die Tränen, vor Freude, vor Begeisterung. Mick Jagger, so nah, zum Greifen nah! Ron Wood, Charlie Watts und der legendäre Keith Richards hatten ebenfalls die Bühne betreten und die Erde bebte.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Setlist – The Rolling Stones – No Filter Tour Düsseldorf 2017

• Sympathy for the Devil (1968)
• It’s Only Rock’n’Roll But I Like It (1974)
• Tumbling Dice (1972)
• Just Your Fool (2016)
• Ride ‘Em on Down (2016)
• Bitch (1971)
• Get Off of My Cloud (1965)
• You Can’t Always Get What You Want (1969)
• Paint It Black (1966)
• Honky Tonk Women (1969)
• Happy (1972)
• Slipping Away (1989)
• Miss You (1978)
• Midnight Rambler (1969)
• Street Fighting Man (1968)
• Start Me Up (1981)
• Brown Sugar (1971)
• Jumpin’ Jack Flash (1969)
Zugabe
• Gimme Shelter (1969)
• (I Can’t Get No) Satisfaction (1965)

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Aus fast jedem Jahrzehnt spielten die Rolling Stones ein paar Songs.
Es hatte sich nichts verändert im Vergleich zu den Konzerten zuvor, außer dass die Herren ein paar mehr Falten haben.
Die Energie jedoch schien sich kaum verändert zu haben.
Mick Jaggers Bewegungen, wie eh und je, wie alt bekannt, einzigartig der Hüftschwung, seine zum Publikum gerichteten Handbewegungen, sein freches Grinsen, der Luftzug der durch seine Haare streift und das altbewährte flatternde Hemd, wenn er über die Bühne fegt, gigantisch und bewegend!

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Keith lies sich seinen Solo Auftritt ebenfalls nicht nehmen und schmetterte Slipping away. Die Kameras auf sein Merkmal dem Totenkopfring gerichtet, die verbeugende Geste vor dem Publikum als Dankeschön für den Applaus.
Nichts hatte sich verändert.
Keith ließ sich, wie immer, feiern… der alte Mann, der die Songs nur so auf seiner Gitarre schmettert.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Charlie Watts und Ron Wood, eher im Hintergrund der Band,
keine Frontmänner, aber fantastische Musiker, holten sich natürlich ihren ganz persönlichen Applaus, als Mick Jagger die Band vorstellte.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Die Songauswahl der No Filter Tour beinhaltete natürlich die Klassiker.
Bei Paint it Black und Honky Tonk Women schien das Publikum am lautesten mitzusingen.Warum die T Shirts jedoch bei Brown Sugar unten blieben, ist mir ein Rätsel.
Vielleicht lag es mittlerweile doch eher am gesetztem Alter des Publikums!
Zwischen den Songs richtete Mick ein paar deutsche Worte an die Menge.
Wie wünschte ich mir, dass die Kamera einmal auf mich fiele und er mein Winken sehen würde.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017

Überraschenderweise spielten die Stones einen Klassiker aus den ganz frühen Jahren:
Get off of my clouds- eine der Ersten die ich auswendig konnte und für mich persönlich das Highlight der Songlist!
Meine Freundin und ich rockten was das Zeug hielt.
Ab und zu rüttelte Sie an meinem, im Hypnose zu scheinenden Körper, um mir zu zeigen, dass Mick gerade den Laufsteg in das Publikum nahm und so nahe an uns dran zu sein schien.
Ich hatte das Bedürfnis mich zu ihm hindurch zu drängeln und fühlte mich wie ein Groupie.

the-rolling-stones-no-filter-tour-düsseldorf-2017
Viel zu schnell war das Konzert zu Ende.
I cant get no satisfaction!
Voller Adrenalin, Herzrasen, Tränen in den Augen, fassungslos, dass ich The Rolling Stones noch einmal live on stage erleben durfte, Dankbarkeit – Gefühle, die ich nicht in Worte fassen kann.
Wie sagte meine Freundin so schön? Das ist es, was das Leben lebenswert macht!
I know its only Rock ´n´ Roll but I „LOVE“ it.

Unsere Fotos wurden mit Genehmigung  von Fr. Anna Lena Mandrella (Esprit Arena) und dem Dirk Becker Entertainment,
Managerin Fr. Johanna Schiller, veröffentlicht.

 

Das könnte Dir auch gefallen . . .

49 Kommentare zu “The Rolling Stones – No Filter Tour – Düsseldorf 2017

  1. Huhu Jenny,

    ich kann das sehr gut nachvollziehen und deine Euphorie absolut verstehen. Diesen Tag und die Erinnerungen kann dir niemand mehr nehmen. So etwas ist einmalig! 🙂

    Herzliche Sonntagsgrüße – Tati

    1. Absolut und hier sogar dreimalig. Wobei ich es dieses Mal auf eine andere Art gesehen habe: es war wahrscheinlich das letzte Mal, dass ich sie gesehen habe.
      Liebe Grüße!

  2. Hey du,
    Ja die Box hat schon immer interessante Produkte =)

    Habe heute schon einen Rolling Stones Konzert Bericht gelesen, finde ich super, so fühlt man sich als wäre man dabei gewesen 😀
    Ich persönlich höre aber keine Rolling Stones, aber die Konzerte sollen ja immer gut sein, so wie es sich bei dir auch anhört.
    Konzerte sind schon toll =)
    Liebe Sonntagsgrüße

  3. Grandioser Abend. Hut ab vor den Herren….unglaubliches Charisma !!! Und es war so toll deine Begeisterung zu sehen….wie du weißt kann ich sie dir extrem gut nachempfinden 😉
    Eine Erinnerung in den Rucksack gepackt, die einem niemand mehr nehmen kann ❤

    1. Hey,
      ach ja, ich vermute ja schon fast, dass sie das letzte Mal in Deutschland waren, aber wenn du die Chance hast, dann mach es!!! 🙂
      Liebe Grüße!

  4. Japp. Ich weiß genau was Du meinst. Und auch mir miefen bei Sypathy die Tränen. Denn ich hatte ja schon nicht mehr gerechnet, sie live zu sehen. Die aenegie die sie verbreiten ist außerirdisch und zugleich zutiefst menschlich. ? und wer behauptet nur das alte Zeug sei gut, der irrt.
    https://youtu.be/IHs9b8nxTls
    Das ist Sex für meine Ohren. Sehr cool bei ca. 3:31.
    LG Sunny

    1. Absolut Sunny, absolut! Ich bin auch immer wieder geflasht wenn ich die Stones höre und die Emotionen sind wohl bei uns Beiden übergekocht!
      Liebe Grüße an dich!

  5. Wie cool war bestimmt unvergesslich! Ich mochte als Teenager Stones auch… inzwischen hat sich mein Geschmack etwas geändert aber trotzdem sind Rolling Stones einfach immer großartig.
    Liebe Grüße

    1. Hey,
      bei mir hat sich das nie geändert, vielleicht auch weil sie immer neue Alben heraus gebracht haben und ich auf jedem Album die Stones neu entdeckt habe :).
      Liebe Grüße!

  6. Ich freue mich riesig, dass du dir diesen Traum noch mal erfüllen konntest. Durch meinen Job bin ich in Sachen Konzerte ja ganz schön abgestumpft, aber deine Freude ist wirklich ansteckend.
    Hab einen schönen Abend, meine Liebe!

  7. Da wirst du immer eine schöne Erinnerung im Herzen haben 🙂 Ich liebe Lifekonzerte und denke auch immer wieder gerne an die zurück, die ich besucht habe 🙂

  8. Auch wenn ich kein Stones-Fan bin (außer von Keith Richards *lach*), ich kann Dich sosososo gut verstehen! Ein Erlebnis, das Dir keiner mehr nehmen kann!

    Deswegen war für mich auch trauern angesagt, weil ich nicht zu Metallica konnte…

    Danke fürs Teilhaben lassen!

    Liebst
    Bine

    1. Hey Bine,
      ja das kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich hatte mal ganz früher Karten für REM und da war einer der Band erkrankt- Konzert abgesagt, da war ich auch sehr traurig!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.