BekleidungLebensnah

Let´s rock

Meine erste Kassette

Zarte 10 Jahre war ich alt als sich mein Musikgeschmack zu entwickeln begann.
Ich blättere in meinem Tagebuch weit zurück um zu der Stelle zu kommen, an der ich meine erste Kassette in der Hand hielt. Es war der Augenblick als ich diese in den Rekorder steckte und die Töne von den Ärzten erklangen und als ich spürte: Musik muss rocken.

Meine erste CD

Um die Spannung gleich vorweg zu nehmen: Es war Roxette. Die Band faszinierte mich anno dazumal, da die Songs leicht verständlich waren und zu meinem damals mittlerweile Teeniealter wunderbar passten.

Der Geschmack ändert sich mit der Zeit

Mit 15 bekam ich das erste Mal einen Fernseher auf mein Zimmer und MTV lief bei mir rauf und runter. Erinnert ihr euch an Ray Cokes? Was habe ich diesen Mann verehrt. Damals wurden auf MTV ganze Wochenenden mit einer Band gefüllt und so wurde mein Gehör auf die Rolling Stones und auf Queen aufmerksam. Mein Vater kramte eine alte Platte von den Stones hervor und ich wusste, das ist es, was meinen Ohren gefiel.

gitarre-shadownlight

Die Punk Rock Zeit

Neben den seichten Klängen der Stones und Queen lernte ich mit 16 den Rock und Punk Rock und kennen und somit begann die Geschichte meiner Konzertbesuche. Das erste Konzert war Guns N Roses. Zarte 16 Jahre war ich alt als ich Axel live auf der Bühne sah und vor Schwärmerei fast umkippte.
Weiter ging es mit Konzertbesuchen von NO FX, Bad Religion und WIZO, bei denen ich nie ohne blaue Flecke nach Hause kam. Wilde Zeiten? Kann man so sagen, denn Stagediving und Pogen gehörte nun mal dazu!

Mick Jagger on Stage

Zweimal hatte ich die Ehre die Rollings Stones live in Concert zu sehen. Wenn ihr mich auch für verrückt haltet, aber die Stones waren und bleiben Kult. Als Mick auf die Bühne rockte liefen mir sogar die Tränen. Das sind Momente, die ich nie vergessen werde. Bis heute begleiten mich die Songs, auch möchte ich behaupten, dass meine CD Sammlung beachtlich ist.

gitarre-konzert-konzertkarten-shadownlight

Der Konzertwahn ging weiter

Auf die doch etwas härteren Punk Rock Konzerte folgten weitere Bands, die ich live miterleben durfte.
Ich erinnere mich noch lebhaft an das AC DC Konzert, auf dem ich auf der Krankenstation aufwachte. Die Druckwelle, als Angus auf die Bühne rockte, war einfach zu groß und ich verlor für kurze Zeit das Bewusstsein. Jedoch war ich schnell wieder bei mir, sodass ich kaum etwas vom Auftritt verpasste.

Feuer frei

Rammstein war ebenfalls eines meiner Highlights. In der Halle war es durch die Feuershow brütend heiß und anschließend hatte ich wahnsinnige Nackenschmerzen, aber es hatte sich definitiv gelohnt!

Nicht jedes Konzert nahm ein gutes Ende

Die Toten Hosen waren immer ein Muss. Gleich sieben Mal habe ich mit ihnen gerockt und muss sagen, Campino wird einfach nicht alt. Bei den altbekannten Klängen der Hosen kann man nicht still stehen und oftmals fehlte mir im Anschluss des Konzertes die Stimme.
Leider jedoch verbinde ich hier einen tragischen Unfall, der sich auf dem 1000 Konzert in Düsseldorf ereignete. Hier kam ein Mädchen im Gedränge ums Leben. Diesen Moment werde ich nie vergessen. Nach diesem Ereignis, das leider nicht das Einzige dieser Art in der Konzertgeschichte war, wurden die Wellenbrecher und andere Sicherheitsvorkehrungen angehoben.

gitarre-shadownlight

Das schleimigste Konzert

Die Bloodhound Gang stand damals auf der Must See Liste. Eigenartiger Weise stürmten hier auch einige junge Teeniegirls in die Konzerthalle die mit Handtaschen und High Heels bestückt waren. Das war ein Fehler, denn genau diese armen jungen Mädchen wurden von der Band ganz gezielt mit einem grünen Glibberzeug beworfen. Dem folgte, dass der Gitarrist noch eine Banane in die Menge erbrach. Ob das für die Betroffenen lustig war kann ich nicht sagen, jedoch war ich froh, dass ich mich nicht in der Mitte des Saales platziert hatte und die Show amüsiert genießen konnte.

Das Arschloch

Wer von euch Philipp Boa kennt, der kann diesen Mann sicherlich einordnen. Nicht ich habe ihn das Arschloch getauft, das steht fest! Es sind die allgemeinen Zwischenrufe, vielleicht liegt es an seiner arroganten Art? Von diesem Mann habe ich tatsächlich ein Autogramm erhalten und ihm die Hand gegeben. Wäre es Mick Jaggers Hand gewesen, hätte ich diese nie wieder gewaschen.

gitarre-shadownlight

Seit 20 Jahren schon…

Kommt Bad Religion nach Bielefeld. Was auch immer Greg Graffin in die kleinen Konzerthallen treibt, er scheint sich in Westfalen wohl zu fühlen. Ganze sieben Mal habe ein Konzert besucht und war immer wieder begeistert. Hier gibt es keine Show, aber ununterbrochen guten Punk. Vor einem halben Jahr habe ich die Band das letzte Mal gesehen und bemerkt, dass wir doch alle älter geworden sind.

Back to the roots

Um allen Anfang eine Ehre zu machen, werde ich kommenden Sommer ein weiteres Konzert von Guns N Roses besuchen. Axel Rose ist alt geworden, aber er rockt die Bühne mit Sicherheit immer noch. Ich kann es kaum erwarten und frische gerade mein Gedächtnis mit den Songtexten auf. Für mich ist die Band Kult und ein absolutes „Must See again“.

Must see Liste

Natürlich verfolge ich weiterhin die Musikszene und weiß genau, wen ich noch unbedingt live sehen möchte. Rage against the machine und Sportfreunde Stiller sind notiert.
Falls die Stones noch ein letztes Mal nach Deutschland kommen sollten werde ich alles daran geben eine Karte zu bekommen. Das ist immerhin die Band, die mich immer wieder aufs Neue begeistert.

Neumodischer Kram?

So nenne ich auch die Musik von heute. Mit dem neumodischen Kram kann ich mich nicht identifizieren. Eintagsfliegen, Synthesizerklänge oder Sprechgesang reißen mich einfach gar nicht vom Hocker.

Für mich persönlich zählen Bands mit Kult, Bands die live Menschen mitreißen können, Bands die mit Gitarre und Schlagzeug die Bühne rocken, Bands die auch unplugged immer noch fantastisch klingen, Bands bei denen man nicht still stehen bleiben kann, Bands die mich jahrelang begleiteten.

In diesem Sinne: Lets rock!

Möchtet ihr mir von euren Konzertbesuchen berichten? Wen möchtet ihr unbedingt live sehen?

Shirt: Vive Maria

Das könnte Dir auch gefallen . . .

48 Kommentare zu “Let´s rock

  1. Ich sags mal so, mein Musikgeschmack geht in eine komplett andere Richtung :))) Mich würdest du eher bei Howard Carpendale, Wolfgang Petry & Co. auf einem Konzert finden 🙂
    Hihi….

    LG Brigitte

  2. Mein Musikgeschmack ist bunt gemischt: Rock und Pop, aber auch Klassik. Sehr gerne besuche ich Musicals. Meine erste Platte war von David Bowie und bereits mit 12 Jahren habe ich mir „Die West Side Story“ gekauft. Bunt gemischt halt 🙂
    LG Perdita

    1. Hey, oh David Bowie, eine wirkliche Legende!
      Musicals- ich war noch nie in einem, aber möchte sehr gerne mal die Rocky Horrors Picture Show besuchen.
      Liebe Grüße!

  3. Huhu 🙂
    Das du dich noch an alles so genau erinnerst!
    Ich kann mich nur erinnern,dass meine erste Kassette von Tracy Chapman war.
    Mein erstes und auch mein zweites Konzert war „Skunk Anansie“.
    Musik und Stimme absolut genial…keine Frage! Sicherlich auch ein einmaliges Erlebnis. Woran ich mich aber noch mehr erinnere: erst ewig auf eine Vorband warten,die man nicht hören will und die blöde waren. Bis dahin hatte man sich die Beine schon sonst wo hingestanden. Und dann erst ging es los.
    Und danach brauchste mich nach meinen Füssen nicht fragen 😀
    Und irgendwie gat das wohl gereicht,dass es mich seitdem nie wieder auf ein Konzert gezogen hat.
    Soviel dazu 😀
    Liebste Grüße
    Sanne K.

    1. Hey Sanne,
      ach ja, das Rumstehen bei den Vorbands kenne ich zu gut. Meistens geistere ich vorher immer an irgendwelchen Band Shirt Buden rum, oder setze mich auf den Boden um die Energie für die eigentliche Band zu behalten :).
      Ich hoffe doch, dass du trotz alle dem mal wieder Lust auf ein Konzert bekommst, denn gerade Skunk Anansie sind ja wohl genial!
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Jenny,
    ein toller Post! Deine Geschichte ist total spannend und ich habe sie wahnsinnig gerne gelesen 🙂
    Als ich 16 war, war meine beste Schulfreundin eine von den Mädchen, die auf jedes Rockkonzert gehen und auch Autogrammkarten von den Stars ergattern wollte.
    Ich musste als ihre beste Freundin natürlich immer mit und so kam es, dass eine junge Frau wie ich, die Mariah Carey und Michael Jackson gehört hatte, zu Konzerten von den Ärzten; Alanis Morissette, Brian Adams, Aerosmith und Lenny Kravitz gegangen ist. Ich bin meiner Freundin sehr dankbar, dass sie und ihr Vater mich immer im Schlepptau an die tollsten Konzerte genommen hat und von Alanis Morissette habe ich sogar ein Autogramm ergattern können 😉
    Ich hätte wahnsinnig gerne Michael Jackson live gesehen! Das wäre ein Riesen Traum für mich gewesen, der in Erfüllung gegangen wäre. Aber na ja, was soll man machen.
    PS: Ich musste meinenBrowser wieder wechseln.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    1. Liebe Jasmin,
      komisch mit dem Browser hm.
      Mensch, Alanis Morissette finde ich absolut genial und du hast sie gesehen?! Ich bin ja echt neidisch, auch auf Aerosmith!!! Die Ärtze hatte ich mal auf einem Festival gesehen, fand die aber ziemlich arrogant.
      Es ist wirklich super, dass dich deine Freundin und ihr Vater mit geschleppt haben, denn solche Erlebnisse vergisst man doch nie.
      Liebe Grüße!

  5. Sehr witzig, da hätte ich deinen Musikgeschmack doch sehr viel ruhiger eIngeordnet, warum auch immer 😉 Max Giesinger solltest du tatsächlich mal googeln, „Der Junge der rennt“ ist von ihm und ist eines meiner Lieblingslieder 2016. LG, Andrea

    1. Liebe Andrea, ja es denken so einige, dass ich ruhiger bin, aber wenn es zu Musik kommt, dann doch eher nicht und ich liebe es auch einfach mal in einem Rockschuppen zu gehen um meine Haare zu schütteln :P.
      Also den Max habe ich dann gegoogelt- gehört habe ich das schon, aber mein Geschmack ist es, ehrlich gesagt, nicht wirklich :P.
      Liebe Grüße!

  6. Ich liebe deinen Schreibstil, echt gut!
    Muss sagen, dass ich den Post total cool fand und ecklig, vor allem das mit der Banane 😀

    Weiter so!!
    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

  7. Man merkt, dass Du richtig mitgehst. Wenn jemand auf einem Konzert ums Leben kommt, ist es sehr tragisch. Das letzte Konzert, das ich besuchte, war von Herbert Grönemeyer in Rendsburg. Ich finde den einfach genial, vor allem live. Die Stones finde ich auch cool. Ist echt ne Kultband.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Liebe Sabine, danke schön :).
      Der Grönemeyer ist ja auch irgendwie Kult, wer kennt den nicht. Stones hach ja… die Meister der Musik und des Überlebens :).
      Liebe Grüße!

  8. Was für ein wunderbarer Post, sehr gefühlvoll erzählt.
    Ich besuche ebenfalls ständig Konzerte. Geweint hatte ich auch einmal, als Sade auf die Bühne kam 🙂

    Liebe Neujahrsgrüße <3

  9. Erinnerungen an früher…Seufz…mein Musikgeschmack ist auch ein anderer und ich würde zu gerne mal in ein Konzert von The Boss Hoss gehen. Tolle Fotos von dir!

    1. Hey Tanja, das ist ja super :).
      Russische Konzerte habe ich zum Beispiel noch nicht erlebt, aber kann mir gut vorstellen, dass es da richtig los geht :).
      Liebe Grüße!

  10. Hallo, ich höre fast alles außer Volksmusik damit kannst du mich jagen. Also keine Helene Fischer und Andrea Berg. Ich gehöre zu der Jon Bon Jovi , U2 Generation! Ich war schon auf etlichen Konzerten von ihnen und bin jedesmal begeistert. Zum Glück ist ja Frankfurt nicht weit 😉 . Liebe Grüße Tina-Maria

    1. Hey, stimmt in Frankfurt sind immer tolle Konzerte, ich muss leider doch weiter fahren. Volksmusik und Schlager finde ich auch schrecklich :P.
      Liebe Grüße!

  11. Ich habe letztens wieder Musik aus den Zenzigern entdeckt. Das waren noch Zeiten damals! Ich höre aber momenatn vor allem Games-Soundtracks, die sind richtig episch. „Ori and the blind forest“, Shadowarrior (beide neuen), World of Warcraft… Das mag ich sehr gerne. Die Hosen finde ich übrigens auch sehr toll. Und die QueenKings, eine Queencoverband. Leider hat der Sänger jetzt aufgehört… 🙁

  12. Hey Jenny,
    ach man, die Fotos sind ja im Stil der Original 80-er-Jahre. Ich schwärmte auch für Queen, AC/DC, Status Quo. Aber auch Manfred Man’s und ELO. Ein Mix eigentlich, der bis heute in meinem Herzen aktuell ist.

    Liebe Grüße

  13. Liebe Jenny,

    ich musste echt total schmunzeln, denn meine erste Kassette war ebenfalls Roxette. Damals musste ich mich zwischen Michael Jackson und Roxette entscheiden und da fiel meine Wahl auf das dynamische Duo.

    Ich hab die Lieder auf und abgeträllert 🙂 Ich muss sagen, dass heute mein Musikgeschmack bunt gemischt ist.

    Ich höre gerne Pop aber auch Rock, House und jetzt kommt’s Schlager 🙂

    Herzliche Grüße,
    Heike

  14. Oh, jetzt schwelge ich in Erinnerungen. 🙂 Stones,G´n´R dann Green Day, ja sogar eine Zeit lang Nirvana 🙂 Heute ist es eine bunte Mischung aus Pop, RnB und Rock. Aber so rockig wie früher, nicht mehr 🙂
    Liebe Grüße

    1. Hey, ach Green day- stimmt- die ist sind auch meiner Sammlung!!!
      Man wird ja mit den Jahren auch etwas ruhiger oder? Den Punk höre ich auch definitiv weniger als damals :P, aber immer noch sehr gerne.
      Liebe Grüße!

  15. Eine sehr coole Idee, die musikalischen Erinnerungen und Entwicklungen einmal aufzuschreiben! Die Fotos finde ich auch ganz großartig.
    Liebste Grüße
    Anna

    P.S. Ich freue mich im Sommer mal Placebo live zu sehen 🙂

  16. Hallo Jenny,

    meine erste Kassette ist jetzt 35 Jahre alt. Sie stammt von meiner Tochter, die ich als Baby aufgenommen habe.
    Das ist eine tolle Erfahrung und Erinnerung.

    Unser letztes Konzert war von Udo Lindenberg und hat uns total gefetzt. Ein toller Mann.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Hey,
      ach ja Rammstein warst du schon mehrmals, genial! Die machen ja auch ne mega klasse Show, mal ganz abgesehen von dem krass gutem Sound!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.