Ich erlaube mir, mein Leben zu leben

Diesen Satz habe ich auf Instagram gelesen und er brachte mich zum Nachdenken.
Lebe ich mein Leben so, wie ich es mir erlaube?
Abgesehen von den alltäglichen Dingen, welche einfach gemacht werden müssen, bin ich davon überzeugt, dass ich mein Leben so lebe, wie ich es mag.


Wir sollten nicht über ein anderes Leben urteilen

Leider musste ich schon oft erleben, dass Menschen urteilen, ohne dein Leben wirklich zu kennen, ohne dich und deine Situationen und Erlebnisse zu kennen, deine tiefen Geheimnisse, deine Ängste, deine Sorgen, deine Erfahrungen, eben alles was dich ausmacht. Ich vermute, keiner kann sich davon frei machen, aber zumindest sein bestes geben um das Urteilen so gut wie möglich zu reflektieren.
Und genau das ist es! Unsere Wahrnehmungen sind verschieden. Keiner sollte sich herausnehmen den anderen zu be- oder zu verurteilen. Natürlich können wir Menschen, die uns nicht guttun aus unserem Leben fernhalten, solche, die Probleme mit dir haben. Es sind ihre Probleme, nicht deine, nicht meine. Wenn diese Menschen nicht bereit sind uns näher kennenlernen zu wollen und uns so zu akzeptieren wie wir sind, dann sind sie falsch in unserem Leben.

Mein Leben am Meer



Lebe ich mein Leben, wie ich es mir erlaube?

Menschen auszusortieren, sich auf das zu konzentrieren, was man liebt, auf die Menschen die man liebt, die die uns wertschätzen, die uns akzeptieren, die uns zuhören, das erlaubt mir mein Leben zu leben.
Meine Momente zu genießen, schöne Dinge für mich selber zu finden, mich zu entfalten, zu lachen, zu weinen und mich auf die Menschen zu konzentrieren die mir wichtig und denen ich wichtig bin. Wenn man genau das macht, dann erlaubt man sich sein Leben zu leben.

Mein Leben am Meer geniessen


Ich lebe die Momente

Momente, die mich glücklich machen, die mich ausfüllen, die mir tiefe Zufriedenheit schenken. Momente, die ich im Herzen trage, von denen ich zehre und in mir eine tiefe Dankbarkeit und Ruhe auslösen.
Dazu zählen meine Familie und meine Freunde.
Ich finde Ruhe in den warmen Worten, im Teilen und zu wissen, dass ich nie alleine bin. Das ich Zuspruch und Liebe erfahre.
Es sind die Momente in denen ich unendliche Freude empfinde. Momente wie Umarmungen meiner Nichte und meines Neffen, die enge Bindung zu meiner Schwester, dass meine Mutter noch immer „mein Kind“ zu mir sagt, dass mein Vater für mich die starke Hand ist, dass mein Mann mich so liebt wie ich bin, dass meine Freunde Tag und Nacht für mich da sind, dass sie mich fragen wie es mir geht und ich ehrlich antworten darf.

Das Leben und das Lachen


Momente die mich so leben lassen, wie ich es mir erlaube

Ich erlaube mir mein Leben zu leben, so zu sein wie ich bin. Zu lachen, zu weinen, meine Gefühle offen zu zeigen, mich anlehnen zu dürfen, in der Natur zu atmen, zu tanzen, nächtelang mit meinen Freunden zu plaudern. Ich möchte mich nicht verstellen müssen, ich möchte nichts tun, nur weil es andere von mir erwarten, ich möchte so sein wie ich bin.
Manchmal braucht es Zeit im Leben bis wir erkennen wer wir sind und was wir wollen, wie viel wir wert sind, was uns ausmacht, worauf wir stolz sein dürfen und wer in unserem Leben die größten Rollen spielt. Dass das nicht immer umsetzbar ist, ist mir bewusst, jedoch gebe ich mein Bestes.


Ich erlaube es mir

Heute kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich es mir erlaube mein Leben zu leben, so wie ich es möchte, so weit wie es mir möglich ist, dass ich authentisch sein darf und Menschen um mich habe die genau das an mir schätzen.
Und dafür bin ich unendlich dankbar.

Teile diesen Beitrag:

25 thoughts on “Ich erlaube mir, mein Leben zu leben

  1. Es ist einfach das Schönste, wenn man genau das sagen kann. Ich freue mich mit dir, denn in deinen Worten ist so viel Dankbarkeit, Freude und Wertschätzung.

    Ich würde es so beschreiben wie du, ich lebe (mit Einschränkung) mein Leben, wie ich es mag.

    Ja, wir sollten weniger urteilen und uns über das freuen, was ist. Aber so ganz macht sich glaube ich keiner davon frei.

    Schöner Artikel, der dich noch sympathischer macht.

    Alles Liebe
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      natürlich kann sich niemand davon frei machen zu beurteilen, das haben wir aus unseren Erfahrungen mitbekommen.
      Das wir nicht immer so leben können wie wir möchten 🙂 – wenn es nach mir ginge, würde ich den Haushalt nicht machen wollen :).
      Liebe Grüße!

  2. ein toller Artikel, im Moment lebe ich es mit Einschränkungen, aber eh klar, man lebt irgendwie nach den Kindern, aber wenn die Kinder größer werden, wird das auch wieder besser, missen möchte ich sie allerdings nicht, denn es kommt viel Liebe zurück. Liebe Grüße Babsi

  3. Das klingt fantastisch. Sich selbst erlauben, das Leben authentisch zu leben. ich bin fast sicher, das du dafür einen Weg zurückgelegt hast du Hindernisse überwinden durfest. Falls nicht, freue ich mich dennoch mit dir! 🙌

    1. Hallo Sandra,
      ich denke jeder braucht seinen Weg um mit sich im Reinen zu werden und so zu sein wie man möchte :).
      Ohne Erfahrungen, so denke ich, würde man genau das nicht feststellen :).
      Liebe Grüße!

  4. Es klingt so simple und trotzdem ist es nicht einfach, das so problemlos umzusetzen. Ich freue mich, dass es bei Dir klappt und sende Dir liebste Grüße! Hab’s fein und hab einen schönen 2.Advent!

  5. Vor allem, sich selbst erlauben, sein zu dürfen, wie man ist und sich mit allen Eigenschaften annehmen, ist manchmal gar nicht so leicht. In unserer Leistungsgesellschaft ist Selbstoptimierung allgegenwärtig und es gibt immer etwas zu kritisieren. Und wehe, man ist mal unproduktiv 😉. Schön, dass es bei dir so gut klappt!

    1. Hey,
      ach ja, ich gebe zumindest mein Bestes, dass es immer klappt kann ich nicht behaupten :).
      Aber ich durfte lernen, dass ich das gebe was ich kann und auch, dass ich selbst meine Grenzen kenne.
      Aber ich gebe dir recht, die Gesellschaft verlangt viel ab. Aber gerade aus diesem Grund versuche ich auch mal nein zu sagen und zu hoffe, dass es andere gleich tun.
      Liebe Grüße!

  6. Mit sich selbst im Reinen sein und sich so zu akzeptieren, wie man ist. Das dürfte schon die halbe Miete sein. Es ist ein ständiger Lernprozess. Und um neue Wege zu gehen ist man nie zu alt. Zu 100% klappt das wohl nie, aber das wäre auch langweilig 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

  7. Ja war eine sehr leckere Woche =)

    Ein wirklich schöner Post =) Ich finde es immer furchtbar, wenn sich andere Menschen in das Leben einmischen statt einfach ihr eigenes Leben zu genießen. So viel Negativität überall, aber ich hab in den letzten Jahren gelernt, dass Menschen einfach so sind xD Nicht alle, aber eben viele. Und solche Menschen blende ich nur noch aus.
    Liebe Grüße

  8. Ich versuche mein Leben so zu leben wie ich es möchte. Von einigen Menschen habe ich mich im Laufe meines Lebens tatsächlich getrennt, weil ich gemerkt habe, dass sie mir nicht gut tun. Ich tue das, was ich möchte und was mir wichtig ist, solange ich dadurch keinen Menschen verletze. Schon gar nicht meine Familie. Bis jetzt hat das mit Fingerspitzengefühl und Verständnis aber gut geklappt. Wer das nicht versteht, das ist nicht mein Problem.
    Schön, wenn es bei auch so gut läuft.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    1. Liebe Gudrun,
      danke für deine Worte dazu und ich freue mich sehr, dass du so lebst wie du es möchtest.
      Natürlich brauch es hier und da auch etwas Nachsicht, was ja auch seinen Gründe hat, so wie du sie beschreibst :).
      Liebe Grüße!

  9. Liebe Jenny,

    dein Beitrag ist so authentisch, sehr emotional und wunderbar. Du hast so Recht. Von Menschen, die mir nicht gut tun, habe ich mich auch getrennt.

    Ich erlaube mir mein Leben zu leben… das werde ich auch schaffen, daran arbeite ich.

    1. Ich freue mich sehr, dass du daran arbeitest. Es ist wirklich nicht einfach, aber so nach und nach komme ich meinem Ziel näher :).
      Liebe Grüße!

  10. So ein einfacher, aber doch so wahrer Satz! Und lässt sich manchmal gar nicht so leicht im Alltag umsetzen…
    Du hast es wirklich gut auf den Punkt gebracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert