KosmetikWerbung

Nachhaltiger Sonnenschutz

Wasserfeste Sonnenmilch, die Körper und Gesicht einen hohen UVA- und UVB-Schutz mit einem Sonnenschutzfaktor 30 bietet, gibt es viele.
Eine Sonnenmilch, die besonders für alle aktiven Wasserratten geeignet ist, da sie durch ihre Textur besonders wasserbeständig ist und rund 80 Minuten Sonnenschutz garantiert – gibt es ebenso häufig.
Aber eine Sonnenmilch, die nicht nur deine Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung, sondern auch den Ozean schützt ?

Der Zusammenhang zwischen Sonnenschutzfiltern und der Belastung der Meere ist den meisten Menschen gar nicht klar und bewusst, daher möchte ich euch ein wenig darüber informieren.


Pro Jahr landen tausende Tonnen UV Filter aus Sonnenschutzprodukten in den Meeren

Pro Jahr werden tausende von Tonnen UV Filter aus Sonnenschutzprodukten von unserer Haut abgewaschen und landen in den Meeren. Durch Umweltverschmutzung, Erwärmung der Meere und eben auch durch die Inhaltsstoffe Oxybenzon, Octocrylen und Parabene, die in handelsüblichen Sonnenschutzprodukten enthalten sind, ist das sensible Ökosystem unserer Ozeane mehr und mehr aus dem Gleichgewicht geraten. Weltweit leiden Korallenriffe, diese wunderschöne bunte Heimat so vieler Meeresbewohner, unter zunehmender Belastung. Moleküle der Sonnenschutzprodukte können sich an den Korallen festsetzen, so kommt es zu verbleichten und erkrankten Korallen – und dies bedeutet weniger Schutz und Nahrung für viele Riffbewohner. Jeder, der schon mal einen Tauchgang in diese normalerweise farbenfrohe belebte Zauberwelt unternommen hat – weiß um die traurigen Folgen des Korallensterbens: die Farbenpracht verblasst, die Fische finden keine Nahrung mehr und wandern ab, aus dem Riff wird ein grauer toter Korallenfriedhof, der Jahrzehnte braucht, um sich zu erholen, sofern dies überhaupt möglich ist.

Nachhaltigkeit auch bei Sonnenmilch – tut das wirklich Not, mögt ihr euch fragen. Letztlich eine Frage, die sich nur jeder selbst beantworten kann.


Water Soul Eco Suncream von Comfort Zone möchte die „Seele des Wassers“ schützen…

und enthält 36% weniger Filter im Vergleich zu handelsüblichen Sonnenschutzmitteln. Der Hersteller verzichtet auf Inhaltsstoffe, die schädlich für die Gewässer sind. Durch die hohe Wasserbeständigkeit ist sie besonders geeignet für Wassersportler aller Art und lange Aufenthalte im Wasser Die Sonnenmilch enthält feuchtigkeitsspendende Öle sowie Anti-Aging Wirkstoffe – so ist eure Haut ideal versorgt. Sie enthält keine Duftstoffe und ist dermatologisch getestet, was ein Garant für eine gute Hautverträglichkeit ist. Surfen, Tauchen, Wasserski –  eure Haut ist mit diesem innovativem Creme-Fluid wirklich lange und sicher geschützt. Und ihr tragt mit jedem Mal Eincremen zum Schutz der Korallenriffe bei.

Habt ihr euch über dieses Thema schon einmal Gedanken gemacht?

Autor: Tanja

Teile diesen Beitrag

21 Kommentare zu “Nachhaltiger Sonnenschutz

  1. Ja, habe ich. Das ist eine gute Sache. LSF 30 reicht bei mir aber nicht aus. Ich brauche in der prallen Sonne LSF 50. Da habe ich ebenfalls einen natürlichen Sonnenschutz. Den kennst Du von meinem Blog.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Lichtschutzfaktor 30 nutzen wir auch Klar mache ich mir darüber Gedanken. Hab einen tollen Wochenstart. Liebe Grüße Margit

  3. Liebe Jenny, danke für diese Beschreibung und die Aufklärung diesbezüglich. Mir war bewusst, dass Sonnenschutzmitteln oder generell diese Cremes, Gels und Sprays, die zwar uns, unsere Haut und unsere Haare schützen, nicht wirklich gut für die Umwelt sind. Doch dass hier bei den einzelnen Produkten noch eine zusätzliche Unterscheidung aufgrund der UV-Filter gegeben ist, dass es hier Produkte gibt, die dem Meer weniger oder doch mehr schaden, die die Korallenriffe weniger oder doch mehr angreifen, ist mir bisher nicht bekannt gewesen.
    Hab noch einen ganz wunderbaren Urlaub und alles Liebe

    1. Hey, mir war das vorher auch nicht so bewusst, dass es so heftige Ausmaße hat, aber wenn man näher darüber nachdenkt, klingt es sogar logisch, leider.
      Danke für deine Wünsche und dir eine schöne Woche!

  4. Ich glaube, wir sind auf dem guten Weg was zu bewegen. Immer mehr Firmen, egal ob Kosmetik oder Kleidung Hersteller arbeiten umweltbewusster. Die Marke kenne ich noch nicht, klingt aber super! Danke für den Tipp! Liebe Grüße!

  5. Gerade letzte Woche ist ein Kreuzfahrtschiff dabei ertappt worden, wie es ungeklärtes Poolwasser vor Mallorca ins Meer gelassen hat. Die Zusatzstoffe haben wirklich eine ganz verheerende Auswirkung auf das Ökosystem.
    Ich achte auch auf Bio-Qualität beim Sonnenschutz. Ich habe eine sehr empfindliche Haut und reagiere auf bestimmte Produkte allergisch.
    LG
    Sabienes

    1. Liebe Sabienes,
      ja erschreckend oder? Was denkt man sich dabei :(?
      Ich vertrage auch nicht alles und muss da sehr aufpassen, vor allem im Gesicht.
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.