Oceanwell, zertifizierte Naturkosmetik, aus Liebe zum Meer

Wie der Name schon verrät, geht es bei Oceanwell um: Ozean und Wohlbefinden. Das in Kiel ansässige Unternehmen besteht aus einem Team von Meeresforschern, Biologen, Hautexperten und stellt zertifizierte Naturkosmetik (NaTrue-Siegel) her. Was bringen wir mit Meer und Kosmetik in Verbindung?
Natürlich marine Wirkstoffe, welche aus nachhaltiger Nutzung mariner Ressourcen gewonnen werden.
Zusätzlich kommen hochwirksame Rohstoffe, unter anderem Aloe Vera, Jojobaöl oder Sheabutter zum Einsatz.
Alle Produkte sind vegan und mit 100% NATRUE gekennzeichnet.
Verzichtet wird auf synthetische Wirkstoffe, Mineralöle, Paraffine, Silikone, PEG und PPG´s, Formaldehyd Abspalter sowie synthetische Duft- und Farbstoffe, Lösungsmittel, Mikroplastik, Aufheller und Palmöl.


Was macht Oceanwell noch besonders?


Das Unternehmen setzt sich für Nachhaltigkeit, Klimaschutzprojekte, Schutz der Meere, faire soziale Arbeit und nachhaltige Waldwirtschaft ein.
Um ein paar Beispiele aufzuzählen:

  • Aus jedem Verkauf eines Produktes gehen 10 Cent in den Meerschutz.
  • Die genutzten Algenextrakte kommen ausschließlich aus nachhaltigen und öko-zertifizierten Aquakulturen. Mehr dazu lest ihr im Blog direkt auf der Webseite Oceanwells, zum Beispiel: Algenernte nachhaltig gestalten.
  • Die Verpackungen bestehen aus FSC Papier.
  • Versendet wird nur von CO2-neutraler mit GoGreen von DHL.

Alles in allem: ökologisch, ökonomisch und sozial.

Oceanwell zertifizierte Naturkosmetik


Warum nutze ich Oceanwell Produkte?

Ich bin mir sicher, dass die bereits aufgeführten Aspekte der Nachhaltigkeit sowie die Inhalts- und Wirkstoffe schon überzeugen. Ein weiterer Entscheidungsgrund für die Kosmetik ist die Wirksamkeit. Und natürlich nicht zu vergessen: Das Meer überzeugt mich immer wieder.
Zu meinen bisherigen Erfahrungen könnt ihr die Beiträge, ganz unten verlinkt, lesen.
Wie ihr wisst, stelle ich euch nur Produkte vor, von denen ich selber überzeugt bin! Und in diesem Fall bin ich es. Nicht nur ich, sondern auch meine Schwester und Mutter nutzen die Kosmetik schon über einen längeren Zeitraum.


Vegane Naturprodukte von Oceanwell


Damit ihr euch ein weiteres Bild der Produkte machen könnt, möchte ich euch zwei davon näher vorstellen.

Sanfte Gesichtscreme Basic line
Ich mag es, wenn Tages- und Nachtcreme in einem Produkt vereint sind. Genau hier ist es der Fall. Die Creme ist ideal, um auf Naturkosmetik umzusteigen. Wer also die gleichen Bedürfnisse hat wie ich, dem lege ich das Produkt, sowie das Sortiment der Basic line besonders ans Herz. Geeignet ist die Gesichtscreme für Frauen bis 40 Jahre. Natürlich könnt ihr die Creme auch nutzen, wenn ihr älter seid.
Zurzeit habe ich sehr empfindliche Haut und möchte hier vorsichtig sein. Deshalb greife ich auf die Basic line zurück, da sie sehr sanft ist.

Oceanwell Naturkosmetik


Das Tolle an ihr ist, dass sie neben anderen tollen Eigenschaften, beruhigend, revitalisierend, feuchtigkeitsspendend und stabilisierend wirkt.
Andere Wirkungen sind: nährend, straffend, erfrischend, aufpolsternd und harmonisierend.
Natürlich, wie alle Produkte von Oceanwell, beinhaltet sie Algenextrakte. Dazu kommen natürliches Meerwasser, welches den Zellstoffwechsel aktiviert und die Durchblutung fördert. Der Duft von ätherischen Lemongras und Hoholzöl ist wunderbar angenehm.
Die Creme kommt übrigens in einem praktischen Spender und ist somit gut dosierbar und hygienisch verpackt.
Also: wenn ihr eurer Haut etwas Gutes tun möchtet und auf schädliche Stoffe verzichten, dann ist diese leichte Creme hervorragend um sich umzugewöhnen.


Unterstützende Kapseln

Das Wohlbefinden unseres Körpers kann ebenfalls von Innen unterstützt werden. Hierzu stelle ich euch die my Bodyguard Kapseln vor.
Die veganen Kapseln schützen die Haut und die Schilddrüse. Sie enthalten Braunalgen in Pulverform (Blasentang). In diesen Algen sind Jod, Antioxidantien, Polyphenole, Fucoidan sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren enthalten.
Dänemarkfans aufgepasst: Der Blasentang für das Produkt wird von Hand in Dänemark geerntet, begleitet durch ökologisches Monitoring! Die Algen werden schonend getrocknet, dann zu Pulver gemahlen. Das Pulver wird anschließend in die veganen Cellulosekapseln gefüllt.

Oceanwell zertifizierte Naturkosmetik

Oceanwell weist darauf hin, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für ausgewogene Ernährung sind und die empfohlene Menge von 2 Kapseln täglich nicht überschritten werden sollte.
Wie bei allen Produkten zum Einnehmen möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass bei Unsicherheit der Inhaltsstoffe euer Arzt einen Blick darauf werfen kann.


Oceanwell reine Naturkosmetik aus Liebe zum Meer

Wie schon anfangs betont, ein Blick auf Naturkosmetik zu werfen und sich darauf einzulassen ist auf jeden Fall sinnvoll. Eure Haut wird es euch danken, wenn ihr auf schädliche Inhaltsstoffe verzichtet.
Schaut euch im Onlineshop von Oceanwell.
Ich empfehle euch zusätzlich den sehr informativen Blog dazu.
Bei Fragen könnt ihr euch ebenfalls vertrauensvoll an das Unternehmen wenden.

Weitere Erfahrungen mit Oceanwell könnt ihr gerne in weiteren Artikel lesen:



Teile diesen Beitrag:

22 thoughts on “Oceanwell, zertifizierte Naturkosmetik, aus Liebe zum Meer

  1. Ja ging jetzt echt ein wenig rund bei mir die letzten Wochen 😀

    Ein toller Post, die Produkte sehen sehr ansprechend und gut aus.
    Die Gesichtscreme hört sich super an, die würde ich auch nutzen.
    Liebe Grüße

    1. Ich liebe diese Produkte von Oceanwell, die Gesichtscreme durfte ich auch schon probieren. Diese Kapseln kannte ich noch nicht, danke für den tollen Post.
      Liebe Grüße

  2. Das ist wirklich ein überzeugendes Konzept. Ganz toll das es diese Naturkosmetik gibt. Mag Kosmetik mit maritimen Wirkstoffen auch sehr gerne.
    Liebe Grüße

  3. So gerne ich duftende Creme mag, so wenig vertrage ich sie im Gesicht. Auch bei Naturkosmetik muss man ein wenig probieren, was man gut verträgt. Aber lieber probiere ich mich ein wenig durch, als mir irgendeinen Schrott ins Gesicht zu schmieren. Und dass Meer gut tut, ist ja zwischenzeitlich bekannt. Was für die Seele gut ist, kann doch für die Haut nicht schlecht sein 😉

    1. Hey,
      auf jeden Fall sollte man probieren. Am besten erst einmal an der Wange. Natürlich muss sich die Haut umstellen. Wenn du auf Duftstoffe reagiert, würde ich vorsichtig sein. Einen Versuch ist es jedoch immer wert.
      Liebe Grüße!

  4. Das klingt wirklich toll und ich freue mich, dass du es hier vorgestellt hast.
    Mir gefällt es immer dann, wenn es wirkungsvoll und einfach ist.

    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert