Lebensnah

Dienstleistungen, Versicherung und Co. – Never Ending Story II

Mittlerweile sind mehr als FÜNF Wochen seit dem Hausbrand vergangen und kein Handwerker hat sich blicken lassen.
Die Zeit sitzt nicht nur auf den Nerven sondern auch im Nacken. Die Sonne im Garten zu genießen ist eher ein Hohn, denn der Ausblick auf verbrannte Sträucher und ein lädiertes Dach lässt Erinnerungen hochkommen. Unschön!


Wer trägt nun Schuld daran, dass die Arbeiten nicht losgehen?

Ich kann tatsächlich verstehen, dass die unzähligen ZWEI Unternehmen ihre Angebote abgeben müssen, dass alles berechnet werden muss und ein Sachbearbeiter wie auch der Gutachter sein Ok geben sollte. Nach seinem Ok wiederum landen die Papiere auf den Schreibtischen der Versicherungen und dann erst könnte es losgehen.
Könnte!
Wenn da nicht folgendes passiert wäre… was mich unheimlich wütend stimmt!


Ich bin die Letzte in der Nahrungskette – Erklärungen musste ich erbetteln.

Um den verdammten Kreislauf von Gutachter, Versicherung und Brandschadenbeseitungsunternehmen zu verstehen, habe ich einige Tage benötigt und wusste nie so recht, wen von den ganzen Parteien ich kontaktieren sollte um mir nur eine Frage beantworten zu lassen:
Wann beginnen die Arbeiten im und am Haus?

Vielleicht sollte ich mal bei Gelegenheit einen Versicherungsvergleich machen?
So telefonierte ich mich Tage durch alle drei Beteiligten um Informationen zu sammeln.
Nicht etwa, dass irgendjemand auf die Idee kam mich zu kontaktieren und mich auf den Stand der Dinge zu bringen?! Warum denn auch?

spruch


Bin ich der Dienstleister oder sind es die anderen?!?!

Mit dieser Frage wand ich mich, bereits mit kochendem Blut an alle Mitspieler! Die Telefonate waren schon längst nicht mehr freundlich, denn irgendwie komme ich mir verarscht vor. Wie im Tal der Ahnungslosen.
Und das ist noch nicht das Ende!


Ein Angebot zu schreiben und dieses frei zu geben dauert sehr lange!

Vorletzten Montag nun kontaktierte mich der Gutachter mit der tollen Nachricht, dass er nun das Angebot für die Erstmaßnahmen von der Fa. D. erhalten hätte und zur Freigabe an die Versicherung sendet.
Warum auch immer dieses Angebot ganze vier Wochen lang geschrieben werden musste?!
Dafür bin ich wahrscheinlich zu sehr Laie um überschauen zu können, was an einer solchen Berechnung so lange dauert.
Nichts desto trotz machte mich diese Wartezeit schon nervös.


Die Versicherung und der Gutachter sind keine Freunde!

Nun nur noch ein Anruf bei der Versicherung um das nun postalisch angekommene, unvollständige Angebot zu besprechen…
Hier wurde dann die böse Karte dem Gutachter/ Ingeneuer zugeschoben, der VIEL zu lange mit dem Erstellen des Angebotes gebraucht hätte! …
Und von weiteren Aufführungen anderer Reparaturen (z.B. das kaputte Badfenster oder Malerarbeiten), wüsste man nichts!
Also gut, nun war der Gutachter der Böse.
Die Absprache zwischen Versicherung und Gutachter funktioniert also auch prima.
Das unvollständige Angebot hat sich nun auch geklärt- ein Weiteres wird folgen.


Rückruftermine werden nicht eingehalten- die Tage vergehen

Zu guter Letzt könnten doch nun die Arbeiten am Haus beginnen oder? Sehnsüchtig wartete ich auf den Anruf der Firma D. um die Termine für die Arbeiten zu vereinbaren.
Zumindest sagte mir die Versicherung zu, dass sich die Firma bei mir melden würde!!!
Hat sie aber nicht!
Auch hier war wieder ICH diejenige die hinterher telefonierte und zum Schluss auch weniger freundliche AB Nachrichten hinterließ.
Wohlgemerkt wurden mir hier nicht zum ersten Mal Rückruftermine versichert, die nie eingehalten wurden! Na gut, zu guter Letzt stehen nun schon zwei ganze Termine. Ich bin ja fast stolz!


Das Hinterherrennen geht mir auf den Sack!

Hätte ich nicht in den letzten Wochen den Hörer zum Ohr genommen und wäre Versicherung, Gutachter und Firma D. auf den Sack gegangen, hätte ich wohl nie erfahren was hinter den Kulissen passiert. Ich frage mich erneut warum ich in der Bringschuld bin?!

the-rolling-stones-shirt

 

Es kommt noch Dicker! ⇓

Heute erwartete mich ein „Erinnerungsschreiben“ der Schlüsseldienstfirma, die sofort zum Einsatz kam, als wir die Tür, nach dem Brandmorgen, öffneten mussten. Die Rechnung, die ich vor vier Wochen, zum Begleichen an die Versicherung schickte, ist bisher nicht bezahlt worden?!?!
Ein erneuter Griff zum Hörer- mittlerweile kennt mein Handy die Nummer der Beteiligten auswendig.
Die Versicherung hat es tatsächlich verbummelt die Rechnung zu begleichen!!!
Freundlich bleiben? Ich habe mich bemüht und klar gebeten, dass sie den Schlüsseldienst SOFORT anrufen und sich entschuldigen!

 

Ein rundum Sorglos- Packet gibt es nicht Frau P.!!!

Da nun endlich kommenden Montag die Handwerker ins Haus kommen
(JAAA ihr habt richtig gelesen, nach sechs Wochen geht es endlich los!!!),
werde ich verspätet zur Arbeit fahren müssen. Das wird wohl in den kommenden Wochen nicht nur einmal vorkommen!
Die Anfrage bei der Versicherung, wer mir denn den Arbeitsausfall finanziert war ganz deutlich:
“Frau P. was erwarten sie denn? Wir übernehmen nicht die Kosten ihres Arbeitsausfalls, da müssen sie schon Urlaub nehmen. Wir sind doch kein rundum Sorglospaket! Was erwarten sie denn?”
Hätten wir das auch geklärt! Danke für das aufschlussreiche Telefonat! Ich weiß selbst nicht mehr was ich erwarte.
Wie ich das mit meiner Arbeit zeitlich stemmen werde, steht noch in den Sternen!


Ist das Service?

Am Ende frage ich mich als Versicherungsnehmer:
⊗ Bin ich in der Position die ganzen Papierkriegschritte zu kennen?
⊗  Muss ich ständig hintertelefonieren?
⊗  Bin ich diejenige die auf die Begleichung von Rechnungen achten muss?
⊗  Bin ich Hellseher?
⊗  Oder bin ich am Ende doch der Versicherungsnehmer, der Dienstleistungen in Anspruch nimmt, von denen alle die Taschen gefüllt bekommen und nur ich diejenige bin, die mit „leeren“ Nerven aus der Geschichte entlassen wird?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Das könnte Dir auch gefallen . . .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on RedditEmail this to someone

15 thoughts on “Dienstleistungen, Versicherung und Co. – Never Ending Story II

  1. Huhu 🙂
    Manchmal nur…sollte man sich einfach so blöde stellen wie alle anderen…nicht denken, nicht hinterfragen, nicht antworten, nicht Absprachen einhalten, nicht telefonieren….sondern einfach nur nicken, Schultern zucken, anhnunglos und gleichgültig tun…manchmal nur. Ich frage mich immer: wie würden wohl die anderen reagieren, wenn ich mich auch IMMER so BLÖDE verhalten würde?
    Und manchmal nur….würde ich ihnen allen gerne in den Ar*** treten!
    Ich hoffe inständig für euch, dass es nach den 6 Wochen WIRKLICH losgeht!
    Liebste Grüße
    Sanne K.

    1. Hey,
      ich hatte ja am Ende fast den Eindruck, dass ich wirklich die Blöde bin die den Vorgang nicht versteht, weil ich ständig nachfragen musste. Da kommt man sich langsam dämlich vor. Vor allem, wenn hier der schwarze Peter zwischen den drei Parteien hin und her geschoben wird.
      Also der Termin für Montag steht- ich hoffe inständig, dass nichts dazwischen kommen wird :).
      Liebste Grüße zurück!

  2. Das klingt alles nur schrecklich und nervenzerrend! Lass dich mal lieb umarmen <3
    Hoffe so sehr das dieses Drama bald ein gutes Ende nimmt!

    Liebe Grüße <3

  3. Schlimm!!!! Ich kenne es leider auch, dass wenn man die Dinge nicht selber in die Hand nimmt, gar nichts läuft. Dankbarkeit dafür, dass man sich kümmert, gibt es leider selten 🙁

    Ich hoffe, dass dieser Alptraum nun bald ein Ende für dich hat.

    Liebe Grüße
    Anja

  4. Da sage ich nur: Ohne Worte!
    Ich weiß aber aus eigener Erfahrung: Wenn man sich bei vielen Institutionen nicht auf die Hinterfüße stellt und die Fäden selbst in die Hand nimmt, dann bleibt man auf der Strecke. LEIDER!
    Ich wünsche dir für die nächsten Wochen gutes Gelingen und dass die Handwerker auch wirklich eintreffen werden.

    LG Brigitte

  5. Wir hatten jetzt nen Autounfall und bei allen großen Bersicherungsschädenbkannnichbnur empfehlen, das über nen Anwalt laufen zu lassen. Hoffe es ist jetzt alles erledigt (ich komme einfach zu wenig dazu all die Blogs regelmäßig zu lesen, die ich gerne lesen würde…), sonst kann ich wirklich nur eine Rechtsschutzversicherung empfehlen!

    1. Hey,
      ja das hatte ein Kollege auch vorgeschlagen.
      Mittlerweile läuft zum Glück alles, aber die Anlaufzeit war eine gefühlte Ewigkeit- alles rund läuft es nicht, aber gut, ich bin ja froh, dass Land in Sicht ist.
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.