LebensnahWerbung

Detox – Sinn oder Unsinn?

Detox bedeutet Entschlackung oder Entgiftung und kommt aus der Alternativmedizin. Es ist eine Maßnahme um giftige Stoffe und schädliche Stoffwechselprodukte auszuscheiden.

Welche Gifte gibt es im Körper?

Schlacken und überschüssige Stoffe im Körper sollen sich als so genannte Gifte im Körper ablagern. Dazu zählen Überschüsse von zu viel:
⇒ Zucker
⇒ Wasser
⇒ Cholesterin
⇒ Pilze
⇒ Fett
⇒ Medikamentenrückstände
⇒ Harnsäurefreie
⇒ Radikale
⇒ und Schwermetalle.


Welche Möglichkeiten zum Entgiften gibt es?

Zu den Verfahren zählen zum Beispiel Schwitz- und Fastenkuren, Einläufe, das Schröpfen oder bestimmte Elektrolysebehandlungen.Mittlerweile gibt es unzählige Saftkuren auf dem Markt. Auch Wellnesshotels haben sich diesen Begriff zu Nutze gemacht und bieten gezielte Detoxkuren an.

Detox-Sinn-oder-Unsinn?

 

Detoxprodukte sind nicht günstig

Jedes von mir genannte Verfahren kostet natürlich Geld und das nicht gerade wenig. Die Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie hat sich den Begriff zum Nutzen gemacht und es entwickelte sich darauf aus regelrechter Hype.Wer sich Detox Smoothies, Säfte, Tees, Suppen, Nahrungsergänzungsmittel, Gesichtsmasken, Shampoo oder Haarkuren erwerben möchte, darf tief in die Tasche greifen.Möchte man gleich in die Vollen gehen, bucht man ein Wellness-Detox Wochenende in einem Spahotel.

Ist Detox nur ein Hype?

Ich persönlich möchte mich weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass die Detoxprodukte unseren Geldbeutel leer räumen und das große Wunder der Entgiftung auf sich warten lässt.Wie auch in einem Artikel der Welt zu lesen ist, hat die Stiftung Sense About Science 15 Detox Produkte getestet und stufte diese als wirkungslos ein. Auch im Ratgeber des NDR sagt der Ernährungsmediziner Dr. Matthias, dass die reinigende Wirkung der Detox Produkte nicht wissenschaftlich belegt sei.

Dr. Edzard Ernsts Statement
dazu: Zitat: » Jeder, der behauptet, er habe ein Detox-Mittel, ist ein Betrüger. «

So könnte ich weitere Artikel nennen indem sich der Detox Hype plötzlich als Luftblase entpuppt. Das Einzige was hierbei wirklich gereinigt wird, ist der Geldbeutel.
Psychologisch gesehen macht der Detox Hype Sinn, denn etwas Teures muss natürlich wirksam sein!

otto-weitzmann-uhr


Warum ist Detox zum Hype geworden?

Die Welt schreit förmlich nach Entgiftung. Wir suchen Möglichkeiten um unseren Körper fit zu machen, um gesund zu bleiben oder zu werden. Die Schnelllebigkeit, die Umweltbelastungen, der Stress, die zum Teil unnatürlichen Nahrungsmittel, sorgen uns. Wir möchten diese aus unserem Körper entfernen. Doch die Zeit fehlt uns um uns mit natürlichen Hausmitteln zu befassen um damit den Körper zu Entschlacken. So greifen wir zu den Lifestyleprodukten die uns die Werbung grandios vermittelt. Entgiften wir unseren Körper in wenigen Tagen und alles ist im grünen Bereich!Die liebe Zeit sitzt und nämlich dann nicht mehr im Nacken, denn die Beauty- und Nahrungsmittelindustrie schenkt uns ein Gesamtpaket.

Detox Mittelchen oder Hausmittel?

Wer auf die teuren Detox Mittel verzichten möchte der kann mit einfachen Mitteln seine ganz eigene Entgiftung durchführen.
Hier ein paar Tipps:
⇒ Gesunde Ernährung (wenig Fett und Zucker
⇒ Ausreichend Schlaf
⇒ Der Verzicht auf Alkohol und Nikotin
⇒ Bewegung
⇒ Ausreichend Trinken
⇒ Lymphdrainagen
⇒ Massagen
⇒ Wechselbäder
⇒ Sauna

otto-weitzmann-uhr

Diese Tipps nehmen natürlich fast alle Zeit in Anspruch! Jedoch geht es ohne dem nicht. Entschleunigung ist hier das Zauberwort.
Nimm dir die Zeit für:
⇒ einen täglichen Spaziergang um frische Luft zu tanken
⇒ für das Kochen und achte dabei auf gesunde Zutaten
für ein paar Stunden nur für dich und gönne dir eine Massage oder einen Saunagang
⇒ für ausreichend Schlaf und versuche dem Alltagstress zu entkommen.

Mein persönliches Detox

Natürlich sind die Detoxprodukte zeitsparend was in unserer Gesellschaft verlockend ist. Jedoch sehe ich zurück auf die „Gifte“ im Körper und erkenne, dass ich durch eine gesunde Lebensweise, Achtsamkeit und mit einem gut durchdachten Zeitplan (siehe Zeitmanagement) in der Lage bin, meinen Körper auf ganz natürliche Weise zu entgiften.Prinzipiell lasse ich erst gar keine Gifte in meinen Körper gelangen in dem ich den Schadstoffen versuche zu entfliehen. Raus aus der Stadt, rein in die Natur, atmen und entspannen.

otto-weitzmann-uhr

Uhr Otto Weitzmann

Was haltet ihr von dem Detox Hype?
Habt ihr schon solche Produkte ausprobiert und wie sind eure Erfahrungen?

 

Das könnte Dir auch gefallen . . .

89 Kommentare zu “Detox – Sinn oder Unsinn?

  1. Es ist sogar erwiesen, dass es nicht mal Schlacken im Körper gibt, so dass das gesamte System totaler Schwachsinn ist und nichts weiter als die Erfindung einiger toller Geschäftsleute :-))

    1. Hey,
      eben deshalb habe ich es auch „überschüssige Gifte“ genannt. Klar ist z.B. zu viel Fett im Körper überschüssig und auf die Dauer auch Gift, weil es schaden zufügt. Genauso mit Med.-Resten usw..
      Aus diesem Grund habe ich auch geschrieben „Schlacken und überschüssige Stoffe im Körper sollen sich als so genannte Gifte im Körper ablagern“… weil es eine Theorie ist an der sich die Beautyindustrie bereichert :P.
      Liebe Grüße!

  2. Bitte gerne, ich mach gerne Ohrwürmer 😀

    Ein toller Post.
    Ich denke so Detox kann schon wirklich gut sein, wenn man es denn auch richtig macht und auch nicht so übertreibt.
    ich halte von den ganzen Produkten nicht so viel, man kann auch ganz anders sich entgiften, indem man einfach auf Zucker und sowas mal verzichtet.
    Mal sehen ob ich das irgendwann auch mal durchziehen werde 😀
    Liebe Grüße

      1. Na ja übertreiben kann man ja immer irgendwie 😀 Wenn man es monatelang macht, is ja derzeit auch Trend, aber nicht mehr so ganz gesund *lach*.

        Danke für das Kompliment, mir gefällt der Schnitt auch echt gut.
        Liebe Grüße

  3. Ich finde deinen Grundgedanken sehr gut.
    Vorsorge ist eben besser als Nachsorge. Und dieses krampfhafte Detoxen, was ich bei einiges Mädels so auf Instagram mitbekomme – da bezweifle ich, dass das so gut ist :/
    Schöner Post, danke für deine ehrlichen Worte.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    1. Sehr gerne. Krampfhaft geht schon mal gar nicht. Wirkliche „Gifte“ fügen wir uns eben durch ungesunde Ernährung zu, aber das haben wir ja schon immer gemacht. Einfach gesund leben und dann kann das ganze Detoxzeugs auch von der Bildfläche verschwinden :P, weil es sicherlich sowieso nur Humbug ist.
      Liebe Grüße!

  4. Ich teste gerade Detox Tee, auch wenn ich dem Ganzen auch sehr kritisch gegenüberstehe. Ich denke, dass es aber dennoch einen positiven Nutzen geben kann, dadurch, dass man sich einfach bewusster und gesünder ernährt. Also eine Detox Kur um aus Gewohnheiten auszubrechen… Ich denke das kann durchaus sinnvoll sein ;).
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    1. Hey,
      Detox Tee – trink Brennnesseltee der entwässert sehr gut :), dafür brauchst du dir keinen teuren zulegen :).
      Klar Gewohnheiten können natürlich entstehen. Eigentlich hat Kneipp und Co. schon immer von gesunder Lebensart gesprochen und deshalb tun es auch die ganz normalen Kräuter, Obst, Gemüse und frische Luft :).
      Liebe Grüße!

  5. Ich habe mich selbst beobachtet. Es gibt so Trigger-Worte. Dazu zählen mittlerweile „Superfoods“ und „Detox“. 😉

    Entgiften oder Entschlacken ist ja nun keine Erfindung der Neuzeit. Aber irgendeinen chicen Namen muss das Kind ja kriegen, will man damit Geld verdienen und den Wahn auf was neues, hippes schüren. So läuft das doch die letzten Jahre ständig, wenn ein Törchen in eine bestimmte Nische sich öffnet. Der Fitness-, Gesundheits-, Abnehm-Wahn will bedient werden! Da werden auch Pillen für umgerechnet 200 Euro aus der Schweiz bestellt, weil da irgendwo das Wörtchen Detox auftaucht. Noch schärfer wirds, wenn das Wörtchen „vegan“ auftaucht… Wobei ich nichts gegen veganes als solches habe, nur eben, wenn es als Werbemasche missbraucht wird…

    Liebst
    Bine

    1. Hey,
      auf jeden Fall muss es alles einen neuen Namen bekommen. Schon meine Oma hat zum Beispiel auf Brennesel und geschworen :P.
      Vegan, da gebe ich dir Recht, das ist auch so ein Ding. Ob ich bei Kosmetik nun vegan oder nicht nutze, bei mir kommt es da zum Beispiel auf die Wirkung an und nicht auf vegan etc. :).
      Aber ja- wir lassen uns viel zu sehr verkackeiern.
      Der günstige Schrank ist 5 Jahre alt, dementsprechend sieht er genutzt aus. Ich verschenke diesen gerne- erwartet nichts Hochwertiges, aber bevor ich diesen entsorge, kann ihn evtl. noch Jemand nutzen?
      H 57 cm
      B 67 Cm
      T 30 cm
      PS Bilder sind im Keller aufgenommen, deshalb schlechtes Licht.

  6. Das Wort „Detox“ übt auf mich eine gewisse Faszination aus, wer möchte sich nicht entgiften? Aber eine Kur habe ich noch nie gemacht, hier und da mal einen Detox-Tee getrunken oder Basen-Tabs eingenommen. Generell bringen deine Tipps, denke ich, auf lange Sicht jedoch mehr.
    Viele Grüße

  7. Huhu Jenny,
    Solche Dinge belächel ich immer, ich bin jemand der nicht immer auf jeden Trend aufspringt ich bin ehr etwas skeptisch. Wie mit Diätpülverchen die den Leuten nur ans Geld gehen und keinen wirklichen Effekt erziehlen.
    Aber wer es mag soll es gern machen und daran glauben, es muss ja nicht jeder meiner Meinung sein.
    Nicht böse gemeint aber das Wort „Schlacke“ im Zusammenhang mit dem menschenlichen Körper zu bringen ist völlig falsch. Schlacken entstehen beim Verbrennen von Kohle und nicht im menschl. Körper der Begrifff wird aber oft von unwissenden verwendet. Ich weiss das du dich da immer gut informierst daher ist mein unwissend hier allgem. gemeint ? und nicht auf dich bezogen. Es gibt viele Mediziner die das auch stört, weil diese Aussage falsch ist und gern von selbsternannten Profis gesagt wird weil es wohl gut kling.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

    1. Hey,
      absolut, deshalb habe ich auch geschrieben: „Schlacken und überschüssige Stoffe im Körper sollen sich als so genannte Gifte im Körper ablagern.“
      Denn tatsächlich sehe ich es wie du. Vlcht hätte ich es kritischer ausdrücken sollen :).
      Liebe Grüße!

  8. Huhu 🙂
    Ich gebe dir vollkommen Recht!!! Detox funktioniert nicht und ist wahrscheinlich wirklich nur die Befriedigung im Kopf: ich habe was für mich getan!
    Liebste Grüße
    Sanne K.

    1. Liebe Celine,
      ich denke es spricht nichts dagegen es mal auszuprobieren. Frage stellt sich mir nur: muss es mit Detox Produkte sein, oder versucht man es mit einfachen Hausmitteln?
      Liebe Grüße!

  9. Ich bin der Meinung, dass ein Hype IMMER schlecht ist. Denn an einem Hype wollen immer viele Leute mitverdienen.
    Die Idee des Detox an sich ist ja gar nicht so schlecht. Selbst, wenn wir gesund leben würden (ich tue es nicht), nimmt unser Körper aus verschiedenen Quellen Gifte auf.
    Ob man aber mit Pülverchen dem entgegen wirken kann, ist oft fraglich.

    LG
    Sabienes

    1. Liebe Sabienes,
      die von mir aufgezählten Gifte sind tatsächlich Überschüsse, die wir eben durch ungesunde Ernährung, Medikamente etc. zu uns nehmen. Sicherlich ist es gut, wenn man diese aus dem Körper verschwinden lässt und nach meiner Recherche bin ich mir sicher, dass wir eben auch ohne „Pülverchen“ erzielen :).
      Liebe Grüße!

  10. Liebe Jenny

    Ich habe noch keine Detox-Kur gemacht und ich denke, ich werde es auch nie machen!

    Da ich mir nicht vorstellen kann, tagelang nichts zu essen, ich könnte dabei den Haushalt nicht machen oder für meine Familie da sein!

    Danke Dir für Deinen super tollen Bericht, super geschrieben!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    My Blog – HOKIS

    1. Hey,
      ja so ohne Nahrungsmittel über Tage- das ist auch nichts für mich. Ich habe mal Reis-Wassertage eingelegt, aber das war schon hart für mich :P.
      Liebe Grüße!

  11. Hab kürzlich auch erst gelesen, dass diese Produkte allesamt Käse sind. Also schon gesund, aber trotzdem unnötig.
    Bei gesunder Leber und Niere sammeln sich keine Gifte im Körper an.
    Ich trinke viel Wasser, gehe raus und genieße das Leben.
    Liebe Grüße

  12. Toller Blogpost. Ich finde es auch wichtiger, möglichst erst gar nicht so viele Giftstoffe in den Körper kommen zu lassen, als diese dann später durch zweifelhafte Mittelchen zu „entgiften“.

    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Sonntag
    Anja

  13. Detox ist genau solcher Hafer wie die Stoffwechselkur oder andere erfundene Diäten um Geld zu verdienen. Kann dir nur zustimmen! Jeden Tag Stunde in der Natur verbringen hilft Wunder 🙂

  14. Liebe Jenny,

    Detox ist sicher gut, aber ich habe Detox noch nie verwendet.
    Ich versuche, mich mehr basisch zu ernähren und achte auf ziemlich viel bei der Ernährung. Das ist schon ein kleiner Pluspunkt, aber so richtig entschlackt habe ich noch nie.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Hey,
      naja, eigentliche Schlacken „sollen“ ja nur existieren- eher meines meiner Meinung nach Überschüssiges- wie genannt Fett etc..
      Ich denke, eine gute Ernährung ist schon mal klasse!
      Liebe Grüße!

  15. Das Thema Detox reizt mich schon irgendwie, habe es selbst aber noch nie wirklich ausprobiert. Ich denke, wenn man sich gesund ernährt und einen gesunden Lebensstil verfolgt, reicht das auch vollkommen aus.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    1. Hey Kati,
      na ich bin ja auch nicht ganz unbefangen. Mich kriegt man hier und da auch mit der Werbung und davon kann sich wohl keiner frei sprechen :P.
      Liebe Grüße!

  16. Huhu Jenny,

    man muss dem Produkt nur einen guten Namen geben und schon kann ein neuer Hype beginnen. Ich sehe mich da eher mittig. Wer’s mag, gerne – ich bin dem Hype nicht verfallen. 😉 🙂

    Einen guten Start in die neue Woche und herzliche Grüße – Tati

  17. Ich sehe das ungefähr genauso. Heute braucht man nur einen coolen Namen für etwas, und schon wollen es alle haben. Ich finde aber etwas positives hat es auch. Man nimmt in der „Detox“ Zeit seinen Körper bewusster wahr, trinkt mehr und ernährt sich gesünder. Zwar bräuchte man ja diese ganzen Mittelchen eigentlich nicht weil es auch ohne geht, aber viele würden es ohne gar nicht eingehen. Das ist, glaube ich das, was dahinter steckt.
    Liebe Grüße

    1. Hey,
      da gebe ich dir absolut Recht. Die Psyche braucht einen Anreiz. Wie ich schon schrieb, sobald es teuer ist, muss es ja gut sein….
      Das es die Mittelchen dazu nur nicht bedarf, sollte eigentlich jeder wissen. Hier ist der Markt in alle Richtung einfach aufgesprungen.
      Liebe Grüße!

  18. Hallo, Ich hab mal den Kusmi BB Detox getrunken, dass war es aber dann auch mit dem Detox bei mir . Aber dazu habe ich ja mal geschrieben auf meinem Blog, wie ich das so sehe mit dem Detox 😉 Lg Tina-Maria

  19. Ich war noch nie ein Fan von Detox und deinem Artikel nach, ganz zu recht. Ich wusste gar nicht, dass es eigentlich wirkungslos ist, bin aber jetzt froh, diesen Hype nie mitgemacht zu haben. Deine persönliche Detox-Einstellung finde ich genau richtig und kann mich dem nur anschließen. xoxo

    http://www.naomella.com

    1. Danke Ivana. Ich musste mich auch erst näher damit befassen und nachdem ich ein paar Expertenmeinungen gelesen habe, ist es auch eigentlich völlig klar, dass es nur ein Hype ohne Sinn und Verstand ist.
      Liebe Grüße!

  20. Interessanter Artikel! Ich glaube nicht an irgendwelche Detox-Möglichkeiten. Gesunde Ernährung, viel Trinken etc. bringt natürlich immer was, aber, wie mir eine Biochemikerin mal erklärt hat, die Leber ist für die Entgiftung zuständig und wenn die das mal nicht mehr alleine packt, hast du Probleme, die kein Tee oder Smoothie mehr graderücken kann o.O
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  21. Der Artikel hat mir in gewisser Hinsicht die Augen geöffnet. Ich muss zugeben, dass ich zum Beispiel auch schon eine Saftkur gemacht habe und mit diesem Trend gegangen bin.
    Es gibt mittlerweile schon so viele Dinge die scheinbar besonders gut und wichtig für den Körper sein sollen.. aber wer soll da noch durchblicken, was da am Ende wirklich dran ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.