Tipps und TricksWerbung

Zeitmanagement- Tipps – Selbstorganisation

Zeit ist in heutzutage das wahrscheinlich Wertvollste was wir schenken können. Nicht zu vergleichen mit materiellen Dingen. Das Beisammensein, sich unterhalten, sich umarmen, sich zuzuhören, miteinander lachen, etwas unternehmen oder einfach nur gemeinsam auf der Couch sitzen und einen Film sehen – das ist unbezahlbar.

Unsere Zeit ist hektisch

In unserer hektischen Zeit, voll gestopft von der täglichen Arbeit und Terminen, nehmen wir uns viel zu wenig Zeit füreinander. Selbst in Familien ist oftmals das Ritual des gemeinsamen Abendessens die einzige Zeit, in der man sich aufeinander konzentriert und beisammen sitzt. Dazu kommen die sozialen Netzwerke, verschiedenen Medien und die Ansprüche die an uns gestellt werden. Alles und jeder möchte bedient werden, am besten sofort und qualitativ hochwertig. Alles hat auch seinen Preis, ob in finanzieller oder gesundheitlicher Hinsicht.

Otto-Weitzmann-Uhr
Zeit ist Geld – Zeitmanagement

Im Vordergrund unseres Zeitmanagements steht zumeist der Job. Dieser bezahlt uns das Leben und auch unsere Freizeit. Ohne Moos nichts los – ohne Job kein Moos – mit Job weniger Freizeit – ohne Job kein Moos für Freizeit.
Der Kreislauf fügt sich zusammen und möchte genauestens koordiniert sein. Nichts sollte zu kurz kommen.

Doch die Zeit rennt

Gerade erst aufgestanden und den Weg zur Arbeit bestritten ist schon wieder Mittagspause und bald darauf ruft der Feierabend. Anschließend müssen noch Termine wahrgenommen werden und dann ist auch endlich Zeit für die unbezahlbare Zeit. Die Zeit rennt, mit großen Schritten, jeden Tag.

Otto-Weitzmann-Uhr
Zeit ist kostbar

Doch unsere Zeit ist kostbar. Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter- ein bekannter Spruch den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten. Ob dieser Spruch umzusetzen geht ist jedoch eher fraglich.
Unsere Zeit, die wirklich kostbare Zeit ist beschränkt und sollte mit ganz besonderen Dingen ausgefüllt werden.

Wie gewinne ich Zeit?

Eine Frage, die sich auch mir stellte. Berufstätig plus Nebenjob, Freunde und Familie- das alles möchte bedient werden und nichts sollte zu kurz kommen.

Otto-Weitzmann-Uhr
Wie plane ich meinen Tag am Besten? Durch Selbstorganisation und Zeitmanagement!

Hierzu ein paar Tipps:

– Habe immer eine Uhr bei dir!

– Plane deinen Tagesablauf mindestens einen Tag zuvor.
Meistens wissen wir genau, was am kommenden Tag ansteht. Einen kurzen Gedankengang daran sollte uns im Groben den Tag vor Augen halten und wir können uns langsam darauf einstellen.

– Unterscheide Wichtiges von Unwichtigem.
Nun ist es sinnvoll Wichtiges von Unwichtigem zu trennen und das Wichtigste an erste Stelle zu stellen, damit es am Besten gleich erledigt werden kann.

– Erstelle dir einen Kalender, in Papierform oder digital.
Hierzu gibt es schöne Taschenkalender, die du am Besten immer bei dir trägst. Wer es digital mag, dem empfehle ich persönlich den Google Kalender, den man auf dem PC wie auch auf dem Handy nutzen kann. Der Vorteil ist hier, dass der Google Kalender Erinnerungen schickt.

– Strukturiere Termine in verschiedenen Farben.
Teile hierzu die Farben in:
berufliches, nebenberufliches, Familie, private Termine und Freunde ein.
Um sofort auf einen Blick zu erkennen, worauf der nächste Termin abzielt, helfen dem Gehirn Farbpaletten dem es von uns ausgewählte Terminkategorien schnell zuordnen kann.

Otto-Weitzmann-Uhr
– Verknüpfe deinen Terminkalender mit anderen Familienmitgliedern um besser zu koordinieren oder delegieren.
Um zu sehen was andere Familienmitglieder planen kann man zum Beispiel den Google Kalender mit Familienmitgliedern verknüpfen. Dabei hat man schneller im Blick ob man Termine eventuell delegieren oder gar vereinen kann.

– Hake erledigte Termine ab.
Abgehakte Terminen geben ein gutes Gefühl etwas getan zu haben.

– Verknüpfe Wege auf einer Strecke.
Unnötige Wege sollte man vermeiden. Es ist sinnvoll Strecken direkt zu verknüpfen und Routen zu planen.

– Setze Prioritäten!
Entscheide welche Termin wichtig und welche weniger wichtig sind.

– Erstelle eine to do Liste.
Eine to do Liste zusätzlich ermöglicht einen genauen Überblick über unterminierte Termine oder Erledigungen.

– Plane für Termine zeitliche Puffer.
Zeitliche Puffer sind wichtig und bringen uns bei Verzug nicht in Zeitdruck.

– Behalte immer die Uhr im Blick!

Otto-Weitzmann-Uhr

Wenn du diese kleinen Regeln befolgst wird sich das Gehirn auf Termine vorbereiten können und du weißt im nächsten Schritt schon immer, was du tun wirst. Das hat einen positiven Effekt.

Nun schenke mir die wenige Zeit die dir bleibt.

Nachdem der Alltag hinter uns liegt, wir alle Termine wahrgenommen haben, kommt der schönste Teil des Tages. Wir genießen die Zeit mit unserer Familie oder Freunden, gönnen uns selber etwas Zeit für uns.
Je strukturierter wir am Tag arbeiten, je organisierter wir durch den Tag gehen, desto mehr bleibt uns von dieser unbezahlbar kostbaren „eigenen Zeit“ am Abend.

Otto-Weitzmann-Uhr

Übrigens ist die Uhr auf den Bilder von Otto Weitzmann 
Mein neues Lieblingsstück!

Habt ihr noch ein paar gute Tipps zum Zeitmanagement?

 

Das könnte Dir auch gefallen . . .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on RedditEmail this to someone

74 thoughts on “Zeitmanagement- Tipps – Selbstorganisation

  1. Liebe Jenny,
    du versetzt mich in mein Berufsleben. Dort kam das Zeitmanagement auf. Wir musten Seminare und <Lehrgänge absolvieren. Aber ich gestehe: richtig angewandt brachte es viel.
    Danke fürs erinnern.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    1. Liebe Irmi,
      ich denke jeder arbeitende Mensch hat das Problem der Zeit erlebt oder erlebt es noch.
      Die Zeiten ändern sich nie, denn auch meine Großeltern haben immer etwas zu arbeiten gehabt.
      Liebe Grüße!

  2. Huhu 🙂
    Zum Thema Zeitmanagement hast du tatsächlich schon alles gesagt, mehr hätte ich dem auch nicht beizufügen!
    Die Uhr gefällt, wobei ich selbst schon seit Jahren keine Uhr mehr trage, ich hätte aber auch eine andere Farbe gewählt! 😉
    Liebste Grüße
    Sanne K.

    1. Hey Sanne,
      ach schön, dann lag ich mit meinen Tipps gar nicht so schlecht :).
      Die Farbe passt bei mir wunderbar zu meiner Bekleidung, da muss ich ja drauf achten :).
      Liebe Grüße!

  3. Ach ja Zeit haben wir alle leider immer viel zu wenig. Irendwie besteht der Großteil des Lebens nur aus Arbeit und so haben wir kaum Zeit für unsere Liebsten… Ich habe mir fest vorgenommen etwas weniger zu arbeiten und mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Mal sehen ob ich das so umsetzen kann. Deine Tipps sind toll und die meisten wende ich auch tatsächlich schon an. 🙂

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    1. Liebe Tamara,
      ja ich glaube es geht uns allen ähnlich. Ich hoffe, du kannst dein Vorhaben umsetzen, ich drücke die Daumen, denn es ist sehr sehr wichtig Zeit mit den Liebsten zu verbringen!
      Liebe Grüße!

  4. Ich möchte noch hinzufügen, dass für einen engen Zeitplan sehr viel Disziplin aufgewendet werden muss. Und man braucht auch Disziplin für ein Mittagsschläfchen 😉
    LG Sabienes

  5. Ohja ein echter Ohrwurm =P

    Ein toller Post.
    Die Zeit rennt wirklich total, ich kriege gar nicht alles gemacht was ich immer so machen möchte 😀 Und dabei bin ich schon immer total durchgeplant unterwegs und alles.
    Eine Uhr habe ich auch immer an und im Handy sowieso auch immer mit drin. Ohne Uhr wäre ich eh total verplant xD
    Liebe Grüße

  6. Hallo Jenny!
    Erst mal, die Uhr ist superschön 🙂 Ich liebe dieses Blau!

    Mein Job wird von Terminen bestimmt, Klienten brauchen ihre Zeit, ich muss darum alles andere legen und manchmal ist es furchtbar anstrengend, was die Gehirnleistung angeht. Da bin ich nachmittags völlig erschöpft.

    Die Zeit nach Feierabend ist dann auch nach meiner Zeit und Zeit für Mann und Kater und manchmal auch für Freunde (unter der Woche seltener) gegliedert. Ich muss erst mal runterkommen und das mache ich gern im Bad und danach bei einer Tasse Tee und mit einem guten Buch. Mein Mann und der wilde Wutz können gern wieder was von mir haben, wenn ich zur Ruhe gekommen bin 🙂

    Und für mich ganz wichtig: Ich mach dann über Nacht das Handy aus und morgens erst nach dem Frühstück wieder an. Dazwischen die Zeit kann mich keiner stören 🙂

    Tipps hab ich keine, weil ich außerhalb des Jobs versuche, Sachen nicht auf die lange Bank zu schieben und so nicht in Stress geraten möchte. Das ist das einzige 😉

    Liebste stressfreie Grüße und schöne Pfingsten
    Bine

    1. Hey,
      vielen Dank, ich mag das Blau auch sehr!
      Stimmt, was du heute kannst besorgen… 🙂
      so mache ich das auch. Ich möchte Termine und Verpflichtungen auch einfach abhaken, sodass ich den Abend mit der Familie geniessen kann.
      Liebe Grüße!

  7. Liebe Jenny!

    Zeitmanagement ist wirklich alles.
    Im Moment fällt es mir ein wenig schwer, bin nach dem Urlaub noch nicht so richtig im Alltag gelandet.

    Die Uhr steht Dir ausgezeichnet.
    Ich finde sie super schick und passend zum Sommer!
    Weitzmann hat wirklich ganz tolle Uhren im Sortiment.

    Liebe Grüße,

    Natascha

    1. Hey,
      ach ja, der Alltag hat einen schnell wieder, aber ich hoffe, der Urlaub wird dich noch etwas begleiten!
      Danke zur Uhr- stimmt, das Sortiment ist einfach super.
      Liebe Grüße!

  8. Hallo Jenny
    Ohne Filofex gehe ich gar nicht mehr außer Haus. Zuhause haben wir zusätzlich einen Familienplanung, bei dem jeder seine Spalte hat. Wir lassen aber auch viel auf uns zukommen, da wir uns die Spontanität nicht abhanden lassen kommen wollen
    Liebe Grüße

    1. Hey,
      ein Familienplan finde ich super- so verliert man nichts aus den Augen. Einige Dinge erledige ich auch spontan, aber die Meisten eben doch nach Plan :).
      Liebe Grüße!

  9. das ist super Beitrag meine Liebe!
    ich bin ja auch felsenfest davon überzeugt, dass Zeitmanagement heutzutage ein unverzichtbares Mittel ist, um den Alltag überhaupt zu meistern – ohne Pläne und Timelines ginge bei mir gar niucht 😉

    schönen Start ins lange Wochenende dir,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  10. Hallo Jenny, ohne Terminkalender läuft bei uns gar nichts. Bei 5 Leuten muss alles gut “eingetragen” werden, sonst gibt es Chaos hoch drei. Dabei spielt die Uhr eine wichtige Rolle 😉 Lg Tina-Maria

  11. Hallo liebe Jenny!
    Jaja die liebe Zeit, leider rennt sie uns meistens immer davon und wir munter hinterher 😀 Du hast auf jeden Fall super Tipps zusammengestellt! Für mich ist es auch immer wichtig einen Kalender, im MOment gerade wieder analog, zu führen. Das ermöglicht mir einfach alle Termin im Blick zu haben. Ansonsten versuche ich jetzt auch immer einfach mal eine halbe Stunde früher aufzustehen – das ist zwar schwer, aber ich habe nur Zeit für mich 🙂

    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

    1. Liebe Saskia,
      morgens eher aufzustehen schaffe ich gar nicht, dafür bin ich gerade in letzter Zeit etwas zu müde.
      Ich sehe allerdings, dass die Kalender wirklich für jeden sehr wichtig sind :). Das läßt mich nicht alleine fühlen :).
      Liebe Grüße!

  12. Zeitmanagement ist bei mir auch ein ganz großer Knackpunkt… Das Problem ist – was ist wirklich wichtig? Eigentlich müsste ich gerade meine Masterarbeit schreiben, aber ich möchte auch nicht, dass der Blog zu kurz kommt… ach und Apfelkuchen wollte ich heute auch noch backen. 😀 Manche Tage haben einfach zu wenig Stunden, auch wenn man sie noch so gewissenhaft im Kalender durchplant. Aber du hast völlig Recht, ohne meine Uhr und meinen Kalender wäre ich völlig aufgeschmissen!

    Liebe Grüße ♥

    1. Hey,
      ja das kenne ich zu gut- man möchte immer so viel schaffen, aber mir scheint, dass trotz Kalender immer wieder etwas auf der Strecke bleibt.
      Liebe Grüße!

  13. Schöner Beitrag. Zu straff darf mein Zeitplan nicht sein. Sonst mache ich schlapp. Ich brauche immer Pausen zwischendurch.

    Die Uhr ist super hübsch 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  14. Liebe Jenny,
    Deine Uhr und die Fotos dazu sind ganz zauberhaft.

    Ohja, ich habe in all den Jahren gelernt, meine Zeit so zu planen, dass noch genügend davon übrig bleibt für die schönen Dinge.

    Mein Plan, den ich einen Tag vorher erstelle enthält To-Do-Punkte, die ich abhake. Genauso mach ich das. Und es funktioniert ganz prima.

    Liebe Grüße
    Marion

    1. Hey,
      ja das abhaken ist immer eine schöne Sache, da man optisch sieht, was man getan hat.
      Zeit übrig- ist bei mir leider gerade wenig, aber ich hoffe, das ändert sich bald.
      Liebe Grüße!

  15. Oh ja das ist leider oft so. Entweder man hat Zeit, aber dann eben kein Geld. Oder Geld, aber keine Zeit. Da eine Balance zu finden ist nicht leicht, aber ich achte einfach darauf die Zeit, die ich habe, sinnvoll auszufüllen. Gute Tipps, übrigens 🙂
    Liebe Grüße

  16. Liebe Jenny,
    ich danke dir für die vielen tollen Tipps! Im Moment kann ich die sehr gut gebrauchen, denn im Moment kriege ich fast nicht mehr alles unter einen Hut. Das hat bei mir aber gerade etwas mit emotionalen Problemen zu tun, die ich irgendwie auf die Reihe kriegen muss. Zusätzlich sind neue Aufgaben in mein Leben getreten und alles zusammen macht mir Probleme mit allem fertig zu werden. Deshalb hinke ich auch ein bisschen mit Kommentaren und so hinterher. Werde aber sicher bald wieder in meinen normalen Rhythmus verfallen können 😉
    Viele Grüße
    Jasmin

  17. Viele tolle und sehr wichtige Tipps! 🙂
    Ich mache es auch immer so, dass ich bereits am Sonntag die kommende Woche grob plane und dann, wie du schon sagst, jeden Tag am Abend zuvor konkret plane.
    Ausserdem setze ich mir täglich 3 A-Aufgaben, also solche die auf jeden Fall an dem Tag erledigt werden müssen. Und am Ende der Woche schaue ich dann, was ich gut umgesetzt habe, was nicht und ziehe ein Resümee aus der Woche.

    Das klappt bisher wirklich prima. 🙂

    Ganz liebe Grüße an Dich!

  18. Hallo Jenny,
    Zeit habe ich gefühlt auch viel zu wenig! Ich hoffe, dass mir deine Tipps ein bisschen unter die Arme greifen in dieser Hinsicht. 🙂
    LG Jo

  19. Ich bin leider auch nicht allzu gut, was das Zeitmanagement betrifft. Deshalb komme ich irgendwie ständig zu spät. Gerade wenn es bei mir nur um die Ecke ist… 🙁 Wir haben ja wirklich oft einen ähnlichen Geschmack, aber Hellblau gehört gar nicht zu meinen Farben… Dann lieber Dunkelblau 😉
    Liebste Grüße an dich

    1. Hey,
      ach ja- die liebe Zeit und ich kenne es zu gut: wenn der Termin um die Ecke ist bin ich schon mal ein paar Minuten zu spät, weil ich mir einfach immer denke: Hey, ist ja nicht so weit :P.
      Dunkelblau mag ich auch sehr, aber dieses Mal musste ich farblich eher passend zu meinen Sommeroberteilen greifen, sodass sich die Farbe etwas abhebt :).
      Liebe Grüße!

  20. Liebe Jenny, ich habe auf meinem Blog auch einem Beitrag zu Zeitmanagement vor einiger Zeit verfasst und stimme dir absolut zu! Zeit ist das Wertvollste was wir haben! Materielles wird heutzutage überbewertet! Danke für deine Tipps zu dem Thema! GLG

    http://www.naomella.com

  21. Eine schöne Uhr hast du dir da ausgesucht! Mit dem Zeitmanagement ist es so eine Sache, leider kommt es bei mir oft doch anders als gedacht, da helfen weder Uhr noch Kalender… Aber wenn man immer wüsste, wann was kommt, wäre das Leben ja auch langweilig! 😉

  22. Zeitmanagement kann gut funktionieren. Doch es klappt eben nicht immer wie aus dem Lehrbuch.
    Selbst mit Zeitpuffer komme ich immer wieder an den Punkt wo ich keinen Platz mehr habe für Erledigungen. Es kommt manchmal einfach zu viel dazwischen und plötzlich bleibt einfach nichts mehr übrig.

    Ich nehme den Kampf aber jeden Tag neu auf und es gibt eben auch diue Tage wo es dann ohne flutscht, alles erledigt ist und tatsächlich noch Me-Time übrig bleibt.

    So wie heute …

    1. Hey,
      das kenne ich. Wenn mal etwas dazwischen kommt, dann nützt der beste Zeitplan gar nichts mehr.
      Schön, dass du heute Zeit für dich gefunden hast.
      Liebe Grüße!

  23. Huhu Jenny, diesem Beitrag kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen, denn in allen Punkten gebe ich dir Recht. Was mir wohl am besten Hilft, sind feste Tage für Sport, Haushalt und Co. So habe ich nicht das Gefühl, dass die Zeit davon läuft und ich gewisse Dinge nicht schaffe. Daher ist sich Zeit nehmen, für mich enorm wichtig.

    Herzliche Grüße
    Helene von http://www.einfachhelene.com

    1. Hey Helene,
      danke für dein Statement.
      Ich habe auch feste Zeiten, wie zum Beispiel für den Haushalt. Das hilft wirklich sehr, da gebe ich dir Recht!
      Liebe Grüße!

  24. Huhu Jenny,
    Zeitmanagement ist schon wichtig.
    Ich habe das Gefühl um so älter man wird um so schneller vergeht die Zeit.Oft reicht der tag nicht aus für das was man erledigen möchte. Die zeit ist so schnelllebig.
    Ich finde man sollte sich auch mal Ruhe gönnen und einfach mal die Stille genießen besonders mit den Menschen die man liebt.
    Die Uhr sieht bezaubernd aus.
    GLG Diana

    1. Liebe Diana,
      absolut. Die Zeit rennt immer mehr und ich merke es auch immer intensiver.
      Du hast Recht, man sollte die Zeit der Ruhe sehr geniessen!
      Liebe Grüße!

  25. Ohh, da hast du etwas angeschrieben, was uns alle wohl betrifft. Zeitmanagement.
    Sich Zeit nehmen. Je älter ich werde, umso öfter nehme ich mir spontane Auszeiten. Es muss nicht immer alles sofort erledigt werden. Und so ist das Stündchen mit einem Buch in der Sonne zwar keine lange Zeit, aber wertvolle Zeit in der der Körper und die Seele auftanken können.
    Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende!
    Nila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.