Tipps und TricksWerbung

Geschenkeliste für Weihnachten – jetzt schon?

Momentan genieße ich noch die letzten Sonnenstrahlen, allerdings rast die Zeit so unheimlich schnell, dass ich der Meinung bin, dass die kalte Jahreszeit mit großen Schritten kommt.
Genau betrachtet ist der Spätsommer eingetroffen, bald schon kommt der Herbst und spätestens Ende Oktober geht es in über in die Kühle.


Macht ihr euch jetzt schon Gedanken um Geschenke zu Weihnachten?

Nach den Sommerferien hat mich der Alltag wieder voll im Griff, der Terminkalender wird ebenfalls voller, das Sommerloch wird quasi von der Herbstfülle des Kalenders abgelöst und die Zeit rennt in voller Schnelligkeit auf Weihnachten zu. So schnell, dass ich es mir angewöhnt habe, schon Anfang Herbst ernsthafte Gedanken um Nikolaus- und Weihnachtsgeschenke zu machen. Immerhin möchte ich nicht irgendetwas schenken, sondern auf die Bedürfnisse des Beschenkten eingehen und auch kreativ bleiben. Zudem ist es viel schöner, wenn ein Wunsch in Erfüllung geht, den man vor langer Zeit geäußert hat und vielleicht sogar schon gar nicht mehr daran denkt.
Ich sage mir jedenfalls: Je mehr Zeit ich zum Organisieren habe, desto länger wird die Ideenliste und somit werden auch die Optionen um einiges vervielfacht.


Auch die Stiefel für den Nikolaus möchten gefüllt werden.

Neben den Weihnachtsgeschenken notiere ich noch kleinere Idee für Nikolaus. Ich habe es mir abgewöhnt die Stiefel mit Süßigkeiten zu füllen. Stattdessen kommen kleine Geschenke in die geputzten Schuhe. Für die Damen im Hause besinne ich mich zumeist auf die netten Geschenksets, achte dabei natürlich auch auf den Preis, denn an Nikolaus gibt es nur eine Kleinigkeit.


Eine Geschenkeliste als Gedankenstütze

Die Liste fertige ich nicht an, weil ich mit dem Alter Dinge vergesse, sondern weil ich so viele Ideen wie möglich sammeln möchte. Auf einer Seite schreibe ich die Namen des zu Beschenkenden und auf die gegenüberliegende Seite werden die Ideen notiert. Somit sammeln sich so einige Möglichkeiten an und ich habe zum Schluss die Wahl, was vieles sehr viel einfach er gestaltet.


Gut zuhören, um das Richtige zu schenken!

Ich bin immer wachsam und höre Familie und Freunden genau zu, wenn sie Wünsche äußern. Meistens frage ich nicht noch einmal nach, damit nicht der leiseste Verdacht entsteht, dass sie ihren Wunsch eventuell erfüllt bekommen.
Bei den Kindern im Haus lasse ich mir jedoch Bilder mit den Wünschen anfertigen die dann in einem Briefumschlag an den Weihnachtsmann geschickt werden. Das behält den wunderbaren Zauber Weihnachtens bei und die Aufregung auf den Nikolaus und Weihnachtsmann steigt umso mehr.


Tipps für die Geschenkeliste

Um eine solche Liste anzufertigen bedarf es wenig Aufwand. Du benötigst lediglich einen Zettel und einen Stift. Was sich kniffliger gestaltet sind die Ideen um die Liste zu füllen.
Hier eine kleines aufgeführtes Brainstorming, worauf du bei der Wahl des Geschenkes achten solltest:

  • Alter des zu Beschenkenden
  • Was habe ich bereits geschenkt (man möchte Doppelungen vermeiden)?
  • Welche Vorlieben, Hobbies und Interessen hat der Beschenkte?
  • Wurde schon ein Wunsch geäußert? (Dieser sollte sofort notiert werden!)
  • Welchen Wert darf das Geschenk haben?
  • Kann ich größere Wünsche mit anderen finanziell teilen?
  • Soll das Geschenk etwas ganz persönliches oder eher unpersönliches sein?
  • Besteht die Möglichkeit, dass ein anderer die gleiche Idee hat?
  • Welche Düfte sind gefragt?
  • Welche kulinarischen Vorlieben liegen vor?
  • Darf es DIY sein und habe ich die nötige Zeit dafür?
  • Muss ich das Geschenk online bestellen? (man beachte den Zeitfaktor zum Besorgen)

geschenkliste

Die Liste kann natürlich ganz individuell fortgesetzt werden.
Meine Liste hat schon gute Formen angenommen.
Wie sieht es bei euch aus?
Fertigt ihr auch eine solche Liste an?
Wie früh beginnt ihr mit der Sammlung der Geschenkideen für Weihnachten?

Teile diesen Beitrag

38 Kommentare zu “Geschenkeliste für Weihnachten – jetzt schon?

  1. Hallo Jenny
    Oh ja, ich mache mir auch schon Gedanken um Weihnachten und natürlich ein paar Aufmerksamkeiten für meine Liebsten. Ich lausche hier auch schon immer das Jahr über und mache mir Notizen. Leider rast die Zeit ja nur so dahin…wie jedes Jahr eben
    Liebe Grüße

  2. Liebe Jenny, zu Weihnachten haben wir das Schenken ziemlich eingeschränkt – es werden nur mehr die Patenkinder bedacht, ansonsten steht einfach das gemeinsame Beisammensein im Vordergrund. Doch es gibt auch im Laufe des Jahres immer wieder mal Anlässe, wo ich gerne etwas Besonderes schenke oder einem lieben Menschen einen speziellen Wunsch erfülle. Daher führe ich auch eine Liste zu verschiedenen Personen, auf der allfällige Geschenkideen notiert werden. Im Bedarfsfall ist es dann super, darauf zurückgreifen zu können.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    1. Hey Gesa,
      mein Gatte und ich schenken uns auch nichts mehr, ebenso meine Schwester und ich… allerings haben wir auch Kinder in der Familie und auch meinen Eltern möchte ich immer eine Freude bereiten.
      Zeit ist natürlich das Beste!
      Liebe Grüße!

  3. Huhu Jenny,

    wir schenken gar nicht mehr soo viel zu Weihnachten. Klar, die Kids sollen natürlich nicht leer ausgehen, aber wir „Großen“ haben die Schenkerei weitestgehend abgeschafft. Wir schenken uns einfach Zeit, die wir gemeinsam verbringen. 🙂

    Eine schöne Restwoche und herzliche Grüße, Tati

    1. Hey,
      ja bei uns sind es auch eher die Kinder und meine Eltern- die bekommen auch immer etwas.
      Zeit- das ist natürlich das schönste Geschenk!
      Liebe Grüße!

  4. Ich mache mir zwar keine Liste, aber ich weiß jetzt schon ganz genau, was ich meinen Kolleginnen häkeln werde 😉 Und ich zerbreche mir den Kopf für die Beste und unseren Kater… Mein Mann und ich schenken uns ja nicht so wirklich was, wir betrachten die gemeinsame Zeit und das Weihnachtsfest als solches als Geschenk.

    Liebe Grüße
    Bine

  5. Finde ich auch =) War echt ein lustiger Abend und vor allem in dieser stressigen Woche echt lebensnotwendig *lach*.

    Ein toller Post =) So eine Liste is sicher nützlich, vor allem mit den Punkten die man dann alle abarbeiten kann, da klären sich schon vorher einige Fragen.
    Ich muss sagen ich bin da total bunt gemischt, einiges plane und besorge ich jetzt schon, manches wird auch erst kurz vor knapp spontan geshoppt. Mir macht aber auch kurzfristig nichts, mag da den Weihnachts-Stress auch ein wenig 😀
    Danke ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende

    1. Hey,
      ja bei den Kids fällt es dann leichter. Allerdings haben mein Neffe und meine Nichte des Öfteren neue Wünsche, da muss ich dann schon mal mitschreiben :).
      Liebe Grüße!

  6. Hallo Jenny,

    eine gute Idee, sich jetzt schon Gedanken zu den Geschenken für Weihnachten zu machen. Normalerweise denke ich das ganze Jahr daran und letztendlich ist es dann schon November und ich lege los.
    Es ist wirklich schwer, jedes Jahr das passende Geschenk zu finden.
    LG Sabine

  7. Oh ich habe tatsächlich schon eine Liste angefangen und mache mir langsam Gedanken, womit ich meinen liebsten eine Freude zu Weihnachten machen kann. GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.