Tipps und TricksWerbung

Schlafpositionen – Welche ist die Beste?

Ein gesunder Schlaf ist sehr wichtig und trägt zu unserem Wohlbefinden bei.
Um einen entspannten Schlaf zu gewährleisten spielen viele Faktoren eine Rolle. Unter anderem Lichtquellen, Raumtemperatur, Geräuschquellen, die richtige Bekleidung, eine optimale Matratze sowie die richtige Bettwäsche.
Aber auch die Schlafposition ist von großer Bedeutung. Wer schmerzfrei schläft, wacht erholter aus dem Schlaf auf. Nacken- und Rückenschmerzen, Sodbrennen oder das Schnarchen sind Folgen vom falschen Liegen.

Kissen-Sterne
Die verschiedenen Schlafpositionen und deren Vor- und Nachteile

Die Seitenlage

Ca. 59% aller Menschen schlafen auf der Seite. Hierbei wird nicht nur der Schnarchdrang vermindert, sondern auch Nacken- und Rückenschmerzen vorgebeugt, da der Körper in einer neutralen Position liegt. Jedoch spielt es auch hier eine Rolle auf welcher Seite man liegt. Linksseitenschläfer pressen innere Organe zusammen und Rechtsseitenschläfer fördern Sodbrennen.

Bruno-Bett-Kissen

Die Rückenlage

Man sagt, dass diese Position die Beste ist, denn hier werden der Rücken und Nacken eher entlastet und auch das Körpergewicht gleichermaßen verteilt, zusätzlich die Reflux Symptome vermindert, denn Kopf und Wirbelsäule bilden eine Linie.
Ein weiterer positiver Punkt ist die Vorbeugung von unbeliebten Gesichtsfalten, denn in der Rückenlage wird das Gesicht nicht in das Kissen gedrückt.
Rückenschläfer sollten jedoch darauf achten, dass die entweder ein dünnes Kissen oder gar kein Kissen nutzen damit Kopf und Hals nicht nach vorne geschoben werden, was sich wiederum negativ auf die Atmung auswirkt.
Negativ jedoch: Kiefer und Zunge entspannen sich und fördern somit das Schnarchen.

Rückenlage-schlafen-Kissen-Sterne

Die Bauchlage

Ca. 13% der Menschen sind Bauchlagenschläfer. Das einzig positive an dieser Position ist die Verminderung des Schnarchens. Ansonsten hat diese Lagerung negative Einwirkung auf unseren Körper. Hierzu zählen der Druck auf Gelenke, Muskeln und Nerven, der Druck auf die Zähne wird verstärkt und fördert das Zähneknirschen, der Nacken und die Wirbelsäule liegen nicht auf einer Linie was den Nackenbereich besonders verspannt.

Die fötale Lage auf der Seite

Auch in dieser Lage wird der Schnarchdrang vermindert. Jedoch wird hier, durch die zusammengerollte Position des Körpers die natürliche Kurve der Wirbelsäule beeinträchtigt. Wer dennoch in dieser Stellung gerne schläft sollte darauf achten, dass das Kissen nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig ist um somit Verspannungen des Nackens zu vermeiden.

Seitenlage-schlafen-Kissen-Sterne

Welches ist die beste Schlafposition

Die Rückenlage wird empfohlen, hierzu jedoch benötigt man wiederum das ideale Kissen.

Ein optimales Kissen zu finden ist nicht einfach

Das Kissen sollte flach und weich sein und auch das Material spielt eine große Rolle. Hierbei sollte man Wert auf natürliche Materialien legen. Ich selber nutze das Kissen von Bruno. Es besteht aus natürlichen Gänsedaunen- und Federn (Kissen aus 85% Federn und 15% Daunen Federdichter Bezug aus 100% Baumwolle).

Bruno-Bett-Kissen
Es ist klimaregulierend und hat eine tolle Isoliereigenschaft. Durch die faszinierende Weichheit kann ich das Kissen so formen wie ich es bevorzuge, was für Rückenschläfer ebenfalls optimal ist. Hergestellt ist es in Deutschland und es gilt ein 30 Tage Rückgaberecht.

Man schläft wie man sich bettet

Neben den Schlafpositionen und dem richtigen Kissen sollte natürlich auch eine gute Matratze vorhanden sein. Noch immer schwebt mir die Idee eines Boxspringbettes vor. Bisher konnte ich mich jedoch noch nicht entscheiden, denn die Auswahl ist mittlerweile sehr groß. Aufmerksam durch mein neues Kissen von Bruno wurde ich auch auf die Matratze des gleichen Herstellers, die auch im Zusammenhang mit einem Boxspringbett gekauft werden kann. Das gute an dieser Matratze ist die Zusammenstellung aus der 100% Naturkautschuk Latex Schicht, dem 7 Zonen Spezialkern aus Kaltschaum und dem weichem Baumwollbezug. Definitiv denke ich gerade darüber nach Matratze und Bett gleich zusammen zu erwerben.

Bruno-Bett-Kissen

Ich wünsche einen erholsamen Schlaf

Zusammenfassend spielen neben äußerlichen Faktoren (hier habe ich schon darüber berichtet), den Schlafpositionen sowie hochwertige Bettwäsche  und natürlich auch das Bett eine entscheidende Rolle für den erholsamen Schlaf. Wenn alle diese Punkte beachtet werden, steht einem guten Schlaf nichts mehr im Wege.

Habt ihr eure ideales Bett schon gefunden?
Welche Schlafposition nehmt ihr am Liebsten ein?

 

Das könnte Dir auch gefallen . . .

65 Kommentare zu “Schlafpositionen – Welche ist die Beste?

  1. Huhu 🙂
    Ja, da scheint es mein Körper ja ganz richtig zu machen, denn ich bin eine legendäre Wälzerin 😀
    Ich schlafe gerne in der rechten Seitenposition ein, wälze mich dann aber von Position zu Position während des Schlafes. Hört sich an, als wäre das ganz ok so, da ich dann nicht dauerhaft irgendwelche Organe quetsche oder den Rücken belaste 😉
    Vielen Dank für deine Recherche, das war wirklich interessant zu lesen!
    Liebste Grüße und auch dir einen erholsamen Schlaf 🙂
    Sanne K.

    1. Hey Sanne,
      na immerhin quetschst du alles einmal durch- verkehrt kann das ja auch nicht sein :P. Nein, im Ernst- ich war echt erstaunt was die Positionen so alles bewirken!
      Liebe Grüße!

  2. Haha, wie schön Du Dich da rumlümmelst. 🙂 Ich schlafe gerne auf der Seite ein, war früher ein Bauchschläfer aber der Rücken tut mir jetzt zu weh, weil ich dann zu sehr ins Hohlkreuz gehe. Wir haben ein kleines ergonomisch geformtes Hartschaum-Kissen für den Nacken. Es ist gewölbt in einer S-Form und stützt den Nacken toll.
    Liebe Grüße
    Marion

  3. Toller Bericht mit schönen Bildern. Dass es einen Unterschied zwischen Links- und Rechts Seitenschläfern gibt, habe ich bisher noch gar nicht gewusst. Ich bin eigentlich eher ein Links-Seiten-Schläfer mit Tendenz zu fötaler Seitenlage (auch das habe ich erst jetzt gelernt 😉 ). Aber seit ich vorletzte Woche den Reiki Workshop gemacht habe, schlafe ich nun auch öfter mal auf dem Rücken ein, wenn ich mich abends bei ein paar Reiki „Übungen“ entspanne 😉

    Liebe Grüße und noch ein schönes, erholsames Wochenende
    Anja

    1. Hallo Anja,
      selbst ich habe bei der Recherche dazu gelernt und eigentlich bemerkt, dass ich in der Nacht fast alle Positionen einmal annehme, aber am Meisten schlafe ich auf der linken oder rechten Seite.
      Liebe Grüße!

  4. Ich war doch jetzt glatt erstaunt, was diverse Schlafpositionen so alles bewirken. Ich schlafe auf der linken und rechten Seite, presse also abwechseln meine inneren Organe zusammen und fördere mein Sodbrennen 🙂
    Liebe Grüße
    Diana

  5. Liebe Jenny,
    einschlafen kann ich immer nur, wenn ich seitlich im Bett liege.
    Auf dem Bauch oder auf dem Rücken liege ich eher selten. Aber vielleicht kann ich mich einfach nicht erinnern, weil ich dann sehr tief schlafe 🙂
    Wir haben immer noch ein Ikea Bett und Ikea Matratze. Irgendwann möchte ich das aber mal ändern.
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  6. Das richtige Kissen zu finden ist wirklich nicht einfach. Und auch alle anderen Faktoren sind nicht immer ganz einfach zu realisieren. Dabei ist guter Schlaf sooo wichtig.
    Viele Grüße

  7. Süß bebildert hast du deinen sehr interessanten Beitrag!
    Ich schlafe meist auf der Seite ein und wache auf dem Rücken liegend auf. 🙂

    Schönen Sonntag zu dir!

  8. Ich schlafe immer auf dem Rücken ein, und zum Glück hat sich mein Freund noch nicht übers Schnarchen beschwert – hoffen wir, dass es nie kommt! 😀

    -Kati

    1. Hey,
      ich finde es spannend wenn jemand tatsächlich weiß wie er schläft. Ich glaube, ich nehme mal alle Positionen durch die Nacht hinweg ein.
      Liebe Grüße!

  9. Ein toller und sehr informativer Bericht! Ich bin Linksseitenschläfer, anders kann ich kaum einschlafen. Ich schlafe aber auch manchmal auf dem Rücken. Deine Fotos sind ja toll geworden, sehen super aus.
    Liebe Grüße Susi

  10. Ich liebe Schlafen vor allem wenn ich nach der Arbeit total überarbeitet bin. Ich lege mich gerne auf den Rücken aber morgens habe ich dann öfters schmerzen weil ich mich auf meine Arme gelegt habe.

  11. Ein toller Post. Früher war ich Bauchschläfer. Am liebsten mag ich auf der linken Seite liegen. Wenn ich auf dem Rücken liege, schnarche ich. Davon wache ich dann auf 😀

    Liebe Grüße Sabine

    1. 🙂 Schnarchen finde ich ganz gemein, zumindest wenn jemand neben mir schnarcht, dann kann ich gar nicht mehr einschlafen 😛 oder wache gar davon auf.
      Liebe Grüße!

  12. Finde sie auch sehr süß =P

    Also ich schlafe ja immer wie ein Fötus, schön zusammen wie ein Klumpen xD Und wechsel in der Nacht ständig meine Seite.
    Idealerweise sollte man ja ausgestreckt schlafen um den Körper zu entlasten, aber mir is das dann zu unbequem 😀
    Hab einen schönen Wochen-Start

  13. Hallihallo,

    meistens schlafe ich immer eingekugelt oder ein Bein komplett angewinkelt und das andere schön lang gezogen – der Poppes muss dabei natürlich schön rausgestreckt sein – zur Freude meines Freudnes, versteht sich, der dann nämlich nur noch halb so viel Platz hat ^^.
    Aber das perfekte Kissen habe ich noch nicht gefunden. Meins macht mich immer fuchsteufelswild, da es entweder zu knubbelig oder zu platt ist und zack habe ich fiese Nackenschmerzen.
    Hab eine wundervolle neue Woche
    Sylvi

    1. Hey, das angewinkelte Bein ist wohl eine Frauensache habe ich mir sagen lassen.
      Ein gutes Kissen zu finden ist wirklich nicht sehr einfach, aber mit meinem Neuen bin ich sehr zufrieden!
      Liebe Grüße!

  14. Huhu Jenny,

    total süß die Fotos von dir! 🙂

    Ich bin eine Seitenschläferin, dementsprechend zerknautscht ist auch mein Dekolleté. 😉 Nachts entpuppe ich mich zur Wühlmaus, schlimm ist das. Kribbelnde Arme vom Draufliegen sind auch nicht ausgeschlossen, pffff.

    Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße – Tati

  15. Das mit dem Kissen kann ich nur bestätigen! Es is nicht einfach ein passendes zu finden. Wobei ich festgestellt habe, dass sich das in den Jahren bei mir auch stark geändert hat. Ich hatte früher ein recht flaches, dass wirklich hart war. Dann ein weiches, Niedriges. Mittlerweile wieder ein etwas höheres und auch weiches… also irgendwie ändern sich auch da die Vorlieben mitunter extrem. 😉

    1. Hey,
      das kann ich mir vorstellen. Ich bin auch schon Nachts aufgewacht, als ich Schmerzen in der Schulter hatte, weil ich mein Kissen zu sehr geknuddelt habe.
      Liebe Grüße!

  16. Oh ja, die perfekte Schlafposition zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Ich persönlich bevorzuge meist die Bauchlage, wobei ich mich nachts relativ viel bewege.

  17. Ich bin eigentlich Bauchschläferin – auch wenn ich weiß, dass es nicht gerade die gesündeste Position ist. Deswegen versuche ich, mich an die Seitenlage zu gewöhnen und habe dazu extra ein Seitenschläferkissen. Das ist wirklich super angenehm, weil es die Gelenke und die Wirbelsäule entlastet und verhindert, dass in Shorts die Beine aneinanderkleben.

    Liebe Grüße ♥

  18. Hallo liebe Jenny!

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Ich bin eine Seitenschläferin, vorzugsweise rechte Seite, bedingt durch meine drei Bandscheibenvorfälle.
    Schlafe ich auf dem Rücken oder auf der linken Seite, trägt das dazu bei, dass ich am nächsten Tag Rückenschmerzen habe.

    Da ich oft an Nackenverspannungen leide, habe ich mir ein Wasser-Kopfkissen zugelegt und komme bis jetzt ganz gut damit zurecht.

    Herzliche Grüße,
    Natascha

    1. Liebe Natascha,
      ach herje, drei Bandscheibenvorfälle sind natürlich nicht ohne :(.
      Ein Wasserkopfkissen? Ich wusste nicht mal, dass es sowas gibt.
      Liebe Grüße!

  19. Wir schlafen auf einer Matratze von IKEA total himmlisch. Sie ist schön hoch, Stärke passt und dazu hat sie noch zwei Matrazenauflagen was es fast unmöglich macht nicht sofort einzuschlummern. Seit wir die haben schlafen wir eigentlich immer durch und fest.

    Was das Kissen betrifft da habe ich gleich mehrere im Bett. Ein Seidenkissen das ich als kleines Kuschelkissen immer brauche und auch drauf schlafe. Dann ein normales Daunenfederkissen und an der Seite liegt meist noch ein dünneres Federkissen das ich manchmal nur zum ankuscheln benutze oder sonst um die Lücke zwischen unseren beiden Kissen zu füllen.

    Ich bin da ja echt der eingekuschelte Typ 🙂

    1. Hey,
      ich freue mich ja sehr, wenn jemand die richtige Matratze gefunden hat. Bisher bin ich eher unglücklich mit meiner.
      Kissen: ich habe auch ein zweites im Bett das als Kuschelkissen dient :).
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.