KosmetikWerbung

Flüssigseife oder feste Seife – Handhygiene

Das Händewaschen liegt wieder im Trend. Nicht, dass wir es zuvor vernachlässigt hätten, jedoch ist man auf Grund der jetzigen Situation gezwungen die Hände häufiger zu waschen. Die Körperhygiene kann uns in Teilen vor der Ansteckung von Bakterien und Viren schützen und diese sollte penibel durchgeführt werden. Vor jedem WC hängen mittlerweile Anleitungen zum richtigen Hände waschen- für diejenigen, die vor Corona nicht wussten wie man sich wäscht. Damit möchte ich nicht sagen, dass wir vor dieser Zeit nicht auf die Hygiene achteten.
Neben den bekannten Handbewegungen und dem mindestens 20 sekündigem Vorgang stellt sich für einige noch die Frage, welche Seife nutze ich am besten. Flüssigseife oder Stückseife.
Den Unterschied zwischen Beiden möchte ich euch erklären und ein wenig Licht ins Dunkel bringen.


Festseife – Herstellung

Feste natürliche Seifen werden zumeist aus pflanzlichen und tierischen Fetten hergestellt. Unter anderem kommen hier Öle wie Oliven-Palmöl oder das Kokosfett zum Einsatz.
Bei industriell hergestellten Seifen werden oftmals Schlachtabfälle oder Sodiumfett und Duftstoffe genutzt.
Hinzu kommen Lauge (Natron und Kali).
Die Fette werden zusammen mit der Lauge aufgekocht. Hierbei entsteht nun der Seifenschleim, welcher durch die Zerlegung von Glycerin, Salzen und Fettsäuren entsteht.
Nun wird der Sud mit Kochsalz getrennt und die Kernseife abgeschöpft.
Die Grundseife wird anschließend zumeist mit ätherischen Ölen versetzt.


Seifenstücke – Wirkung auf die Haut

Feste Seifenstücke schädigen die Haut? Das ist ein Mythos. Natürlich haben Seifenstücke einen höheren basischen pH Wert, welcher die Haut eher schädigt. Allerdings neutralisiert das Wasser, welches in Verbindung mit Seife genutzt wird, den pH Wert sehr schnell. Dementsprechend schädigt Stückseife die Haut nicht.
Zusätzlich findet man in vielen Seifenstücken gute Wirkstoffe wie Mandelöl, Lavendel oder Honig, die die Haut zusätzlich pflegen und nachhaltig rückfetten. Hier ist es wichtig beim Kauf auf die Inhalts- und Wirkstoffe zu achten.


Flüssigseife – Herstellung

Die Flüssigseife ist eine Emulsion bestehend aus Tensiden welche in Wasser gelöst sind. In der Regel enthalten diese Produkte synthetisch, künstlich hergestellte waschaktive Substanzen (Tenside) und Konservierungsstoffe. Hier gleicht der pH Wert zumeist dem unserer Haut.
Allerdings werden Flüssigseifen auch mit SLS (Sodium Laureth Sulfate) hergestellt die die Haut austrocknen und auch in Industriebodenreinigern verwendet wird.


Flüssigseife – Wirkung auf die Haut

Die Flüssigseifen werden überwiegend chemisch hergestellt (ausgenommen die selbst hergestellten Bio Handseifen). Dementsprechend besitzen diese kaum eine rückfettende Wirkung und stehlen der Haut Feuchtigkeit.


Flüssigseife vs. Stückseife für zu Hause

Stückseife:
Nach längerer Lagerung von Stückseifen und der gemeinsamen Nutzung dieser könnte man annehmen, dass diese mehr Keime auf der Oberfläche lagern und damit schneller Krankheiten übertragen. Definitiv ist es richtig, dass auf einem Seifenstück mehr Mikroorganismen zu finden sind als in einem Seifenspender. allerdings gibt es hier einige Studien die belegen, dass die Keime auf der Stückseife nicht auf die Haut weiter gegeben werden.
Artikel Focus
NTV Wissen

Wichtig ist bei Seifen auf folgendes zu achten:

  • nach der Nutzung gut trocknen
  • Seifenschalen säubern
  • Teile Seifen nie mit kranken Menschen
  • Nutze, um sicher zu gehen, nur deine eigene Seife

Flüssigseife aus Pumpspendern:
Auch bei der Flüssigseife sammeln sich Bakterien, gerne auch in den Tiefen und Ecken der Spender. Auch die Verpackung bietet keinen Schutz vor den Erregern.
Demzufolge existieren in vielen öffentlichen Wascheinrichtungen Sensoren betriebene Seifenspender.


Sauberkeit – Flüssig- oder Festseife?

Die Qualität der Händereinigung ist bei beiden Arten das gleiche Ergebnis. Ich weise gerne darauf hin, die Inhaltsstoffe genau zu studieren und oder ggf. sich die Seife selber herzustellen, damit wäre man auf sicheren Seite und kann chemische oder synthetische Stoffe bewusst weglassen.


Der Umweltaspekt

Ganz klar sind feste Seifen nachhaltiger. Nicht nur, dass sie ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt werden, sondern auch, weil hier keine Plastikverpackung oder Nachfüllpacks notwendig sind.


Handhygiene in der „Krisenzeit“

Gerade jetzt darf man sich auf die Gedankenreise begeben und das Für und Wider der Flüssig- und Festseifen genauer betrachten. Ich habe für mich festgestellt, dass die Stückseifen meine Hände viel mehr schonen und nicht so schnell austrocknend wirken. Zudem schenken die Seifenstücke mehr Schaum, ein cremigeres Gefühl und bei 20 Sekunden Hände waschen ist mir das sehr wichtig.
Deshalb nutze ich zu Hause vorwiegend feste Seife.
Nach jedem Händewaschen trage ich natürlich eine geeignete Handcreme auf.

Da ich auf gute Wirk- und Inhaltsstoffe achte, vertraue ich hier weiterhin der professionellen Beratung und dem Sortiment von Marisco Naturkosmetik und schaue mich hier immer wieder gerne um.
Hier finde ich allerlei pflegende natürliche Seifen, Handcremes und auch das neue Handgel von Badefee auf Ethanolbasis. Auch das könnt ihr problemlos im Shop Marisco Naturkosmetik erhalten. Es passt im Übrigen prima in die Tasche- zum „Händewaschen“ ohne Wasser für unterwegs mit einer extra Portion Pflege mit angenehmem Citrusduft.

Was nutzt ihr lieber, Seifenstücke oder Flüssigseife?

Teile diesen Beitrag

38 Kommentare zu “Flüssigseife oder feste Seife – Handhygiene

  1. Sehr schön erklärt! Ich benutze prinzipiell nur feste Seife, meistens auf Pflanzenölbasis. Selbst in der Firma, wo uns nur Flüssigseife zur Verfügung gestellt wird, habe ich mir ein Seifenstück deponiert, das auch von einer Kollegin benutzt wird. Alles Anderen nehmen die Flüssigseife und stöhnen über trockne Hände.
    Liebe Grüße
    Karen

  2. Momentan benutzen wir noch Flüssigseife, die aus pflanzlichen Stoffen in der Provence hergestellt wird. Ich werde mich aber zukünftig nach guten festen Bioseifen umschauen, die keine tierischen Inhaltsstoffe haben.

    Handhygiene wurde bisher (leider) nicht von allen groß geschrieben. Ich hoffe, das ändert sich jetzt.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Hey Sabiene,
      da hast du eine gute Flüssigseife, wenn diese auch pflanzlichen Stoffen besteht!
      Wahrscheinlich hast du recht- manche habe das Thema vielleicht nicht ganz so ernst genommen. Leider.
      Liebe Grüße!

  3. Absolut schöne Geschenke =)

    Ein sehr interessanter Post.
    Ich persönlich bevorzuge Flüssigseife, mag das einfach lieber 😀 Früher bei meiner Oma gab es immer Stückseife, war auch ok, aber selber wollte ich nie ne Stückseife.
    Liebe Grüße

    1. Hey,
      ja zu Omas Zeiten gab es die nur- nicht nur für die Hände :).
      Ich habe zu Hause Stückseife und freue mich immer wenn ich die nutzen kann, weil es meine Hände nicht so austrocknet. Ich gebe dir recht, es ist etwas umständlicher, aber das Gefühl dafür schöner :).
      Liebe Grüße!

      1. Das stimmt, damals gab es auch Seife zum Duschen 😀 Is ja jetzt auch wieder voll der Trend. Balea hat ja Duschseifen raus gebracht =)
        Zum Glück trocknen meine Hände auch nicht bei Flüssigseife aus, von daher geht es =)

        War echt sehr lecker =)
        Liebe Grüße

        1. Hey,
          dann hast du wirklich Glück. Ich bekomme sofort zu spüren, wenn ich mehrmals am Tag Flüssigseife nutze, was ja auf der Arbeit der Fall ist.
          Liebe Grüße!

  4. Liebe Jenny, Handhygiene ist wohl in den letzten Wochen sehr in den Fokus gerückt, obowhl wir eigentlich davon ausgehen sollten, dass dies doch auch bisher bereits so praktiziert worden ist. Wir haben bei uns zu Hause sowohl Festseife als auch Flüssigseife im Einsatz – in den Bereichen, der auch von Gästen benützt wird, geben wir der Handhabung halber lieber der Flüssigseife den Vorzug. Aber ansonsten bin ich diesbezüglich eher flexibel und verwende beides eigentlich gleich gerne.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    1. Hey,
      auf dem Gäste WC habe ich sogar Beides- auch Handcreme- allerdings bleibt der Besuch ja gerade aus :(.
      In der Küche habe ich Flüssigseife, da muss es oft schnell gehen. Jedoch bleibe ich beim Favoriten Festseife :).
      Liebe Grüße und dir einen schönen Abend!

  5. Ich wollte eigentlich komplett auf feste Seifen umstellen. Und dann kam Corona … Gerade in der Gästetoilette finde ich nun Flüssigseifen hygienischer. Auch wenn wir im Moment kaum Besuch haben können.
    LG
    Sabiene

    1. Hey,
      ja das stimmt- ich biete in der Toilette beides an, weil ich dort gleich Hände wasche wenn ich nach Hause komme liegt sie da sehr gut.
      Liebe Grüße!

  6. Ich benutze im Bad feste seife und in der Küche flüssige, es geht da leider nicht anders, aus hygienischen Gründen, aber so werde ich meine Duschgels usw auch los 🙂 muss ja jetzt endlich mal jede menge aufbrauchen. Toller und interessanter Beitrag. LG Babsi

    1. Hey,
      in der Küche nutze ich auch flüssige Seife. Tatsächlich fülle ich auch mal flüssige Duschgele zum Händewaschen ab, wenn die ein Fehlkauf waren, aber das ist zum Glück schon lange nicht mehr vorgekommen :).
      Liebe Grüße!

  7. Guten Morgen,

    ich habe mich die letzten Jahre total an flüssige Seife gewöhnt. Meine Eltern haben immer feste Seife seit ich denken kann. Vielleicht werde ich mir auch mal welche zulegen.
    LG Chris

    1. Hey,
      also ich bin sehr zufrieden. Ich nutze feste Seife seit 2 Jahren, hab mir mal welche von einer Messe mitgebracht und seitdem habe ich die Vorteile für mich erkannt.
      Liebe Grüße!

  8. Ich bin ja eher der Flüssigseifenfan obwohl unser Kinderarzt sagt, dass man davon generell zu viel nimmt, sie nicht gut abspült und es daher zu trockenen Handrücken (meine Kids hatten das früher öfter) kommt.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    1. Hey,
      der Kinderarzt hat recht- feste Seifen pflegen die Hände auf jeden Fall mehr und die Prozedere dauert auch länger, wenn man auf die 20 Sekunden achtet ist es für Kinder somit beglichen.
      Liebe Grüße!

  9. Liebe Jenny,
    sehr guter Post. Das ein oder andere wusste ich noch nicht, insbesondere, dass sich auf der Seife viele Mikroben finden, hätte ich nicht gedacht.
    Wir benutzten bisher nur Festseife und da am liebsten eine ganz natürliche.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  10. Huhu Jenny,

    ich benutze zu Hause beide Varianten gerne, auf der Arbeit allerdings lieber Flüssigseife aus dem Spender. Mir ein Stück feste Seife mit mehreren Kollegen teilen zu müssen, fände ich nicht so prickelnd.

    Herzliche Grüße, Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.