Einrichtung

Geschirrkollektion von Merci und Serax

Posted

Die Kollektion „Nouvelle Table“, eine Kreation von Merci x Serax

Diese Kollektion ist ein Meilenstein! Zum ersten Mal lanciert Merci eine Geschirrkollektion in Zusammenarbeit mit Serax. Sie ist erstaunlich, im Einklang mit der heutigen Lebensweise, funktional und einfach, und wird im September 2017 durch Serax auf der Fachmesse Maison & Objet vorgestellt sowie gleichzeitig bei Merci anlässlich
der Ausstellung „La Nouvelle Table“ vom 6. bis 23. September 2017.

Nouvelle-Table- von-Merci-x-Sera


Wie ernähren wir uns und wie kochen wir heute?

Unser Bezug zur Ernährung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Davon zeugt die
Erfolgsgeschichte der Bioprodukte, die steigende Nachfrage nach regionalen Produkten oder
Bewegungen wie Slow Food. Am Tisch wird alles geteilt. In der Familie oder unter Freunden liebt man es, eine Vielzahl an Tapas oder „small plates“
zusammenzustellen, die jeder fröhlich probieren kann. Alleine oder in Gesellschaft kann man sie überall im Haus genießen, auf dem Sofa, im Büro vor dem Computer, auf einem Barhocker in der Küche …

Nouvelle-Table- von-Merci-x-Sera

Mit frischen Produkten, TK-Produkten oder Produkten vom Feinkostladen werden täglich
schnelle und abwechslungsreiche Rezepte zubereitet, die man im passenden Zubehör auf einem hübsch gestalteten Tisch präsentieren möchte, der Appetit macht.
Um diesem neuen Zeitgeist zu entsprechen, hat Merci eine Reihe Behältnisse
entworfen, die sich inspirieren an dem Klassiker der 40er Jahre, das „American Modern Dinnerware“, vom amerikanischen Designer Russel Wright, und an dem traditionellen Bento, das die Japaner überall mit sich führen.
Die Kollektion ist hergestellt aus zwei natürlichen Materialien, Steingut und Ahornholz; sie ist handwerklich anmutend und verleiht dem zeitgenössischen Geist der
Kollektion Sinn.

Nouvelle-Table- von-Merci-x-Sera

„La Nouvelle Table“, Gebrauchsanleitung

Wie ein Puzzle lassen sich die zwölf Elemente dieser Kollektion à la carte aufstapeln oder zusammenfügen. So wie man nach freiem Ermessen sein Menü zusammenstellt, kann man auch seinen Tisch decken und Formen wählen, die unseren kulinarischen Zubereitungen
entsprechen.
Vier flache Teller, vier tiefe Teller und ein Becher vervollständigen das Tablett aus Ahorn (in drei Größen), samt Besteck. Doch damit nicht genug. Merci fügt diesem kombinierbaren Geschirr der neuen Generation für die ultimative Vielfalt noch vier Farben hinzu: Kittfarben,
Gewitterfarben, Ocker und Tintenschwarz. Man kann monochrom wählen, zwei oder sämtliche Farbtöne mischen. Ganz nach Belieben. Überraschend für Gäste.
Rezepte erfinden ganz nach Laune dieser Vielzahl an kleinen Behältnissen. Die Lebensmittel zur Geltung bringen und die Geschmackspapillen anregen!

Nouvelle-Table- von-Merci-x-Sera

Damit diesem „Neuen Tisch“ (Nouvelle Table) an nichts fehlt, hat Merci „Werkzeuge zum Essen“ erfunden, die weitaus kleiner sind als die gewöhnlichen Modelle. Vier
Stück aus Ahornholz und drei aus gehämmertem Metall – Löffel, Löffel/Gabel, Messer, Streichmesser, Tranchiergabel, Gabel mit drei Zinken, Zange -, die aufnehmen, streichen,
schneiden… um sich spielerisch an die neue Essensart zu gewöhnen. Was das Glas betrifft, so ist dies in zwei Varianten erhältlich. Seine basische Form und die formgeblasene,
texturierte Beschaffenheit harmonieren perfekt mit dem Ganzen.

Gesellig, fröhlich und kreativ. „La Nouvelle Table“ ist außerdem solide und praktisch sowie ofenfest (bis 250° C).
Jetzt sind wir dran!

Nouvelle-Table-von-Merci-Serax

Merci Biografie

Merci ist ein magischer Ort im Herzen des historischen Pariser Viertels Haut-Marais. Seit
seiner Gründung im Jahre 2009 durch Bernard und Marie-France Cohen ist es mehr als ein
Modegeschäft, mehr als ein Concept Store – vielmehr ist es ein Ort, an dem Menschen sich
in einem der gemütlichen Gastronomiebereiche zu einem Drink oder Essen treffen können,
während sie nach der aktuellsten Mode oder nach Designerobjekten für ihre Wohnung
Ausschau halten.

Mit Merci, dem französischen Wort für Danke, wollten Bernard und Marie-France Cohen
ihre Dankbarkeit gegenüber dem Leben zum Ausdruck bringen, sie wollten allen kreativen
Talenten danken, die ihren Erfolg überhaupt erst ermöglicht haben. Deshalb hat Merci
außerdem zahlreichen jungen Designern, die auf der Suche nach Möglichkeiten sind, ihre
Arbeit öffentlich zu präsentieren, eine Plattform geboten. Schließlich kann aus Erfolg
Großzügigkeit entstehen.

Diese Großzügigkeit wiederum spiegelt sich in der Tatsache wider, dass die Gründer von
Merci von Anfang an beschlossen haben, einen Teil der Gewinne in eine Stiftung für die
Finanzierung von Bildungs- und Entwicklungsprojekten im Südwesten von Madagaskar
zu stecken. Und damit richtet sich ihr abschließendes ‚Merci‘ an alle Kunden, die dieses
Projekt ermöglichen.

Pressebilder und Pressetext www.serax.com/press


Ich finde das Geschirr zauberhaft.
Wie gefällt euch das Geschirr?

 

Das könnte Dir auch gefallen . . .

41 Kommentare zu “Geschirrkollektion von Merci und Serax

  1. Wieder so ein wundervolles Geschirr und das Werkzeug zum Essen ist ja der Hammer. Mir gefällt die Kombination aus hell und dunkel am Besten. Dazu dann da dunkelgraue Besteck. Ein Traum!

    Lieben Dank Jenny

  2. Dankeschön werde ich haben =)

    Ein toller Post, eine richtig interessante Geschirrkollektion.
    Vor allem das blaue Geschirr gefällt mir sehr gut, von solchen Tellern würde ich gerne essen =P
    Liebe Sonntagsgrüße

  3. Liebe Jenny, da hast du wieder eine ganz wunderbare Kollektion für uns gefunden. Diese dezenten Farben und der unaufgeregte Stil sind einfach genial – das Besteck dazu ist der Hammer. Ein Familienmitglied befindet sich zurzeit in Japan – das wäre wohl ein ganz tolles Willkommensgeschenk.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und alles Liebe

  4. Wunderschön, diese Farben und Formen! Das Besteck aus dem gehämmerten Metall ist ein Hingucker, sehr cool!

    Liebe Grüße 🙂

  5. Oh, wie schön ist das denn!? Da würde ich mich sofort für das ganz dunkle und das ganz helle entscheiden. Das Besteck hat auch etwas! Blöd, dass unser Geschirrschrank eigentlich schon voll ist… Aber man kann ja trotzdem schwärmen 😉
    Liebe Grüße an dich!

  6. Eine wirklich tolle Kollektion.
    Ich mag wie alles so zusammengewürfelt aussieht und dennoch zusammenpasst.
    Erinnert mich an die Besuche bei meiner Oma, hat irgendwie was nostalgisches, zeitloses. Top. Vor allem die Schalen sind so schön.

    schau dir gerne meinen Blogpost an über diese tollen Naturprodukte

  7. Hallo Jenny,

    ich habe noch nicht etwas Vergleichbares gesehen (weit weit hinten evtl. die Sammeltassen). Sich seine individuelle Kollektion immer wieder neu zu gestalten, hat schon etwas. Auch das Besteck passt perfekt in diese Schublade. Perfekt 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.