Lebensnah

Ich schwör dir Bruder – Sprachmord Teil VI

Ich sitze in einer kleinen Ansammlung von jungen Menschen und höre genauer hin.
„Ey Bruder, komm jetzt.“
„Jo Bruder läuft, ich komme.“
Als sich jedoch ein Dritter zu Wort meldete und dazwischen rief:
„Wo hin Bruder, schwör?“, wurde ich doch etwas stutzig.
Ich schaute genauer hin und erkannte, dass die vermeintlichen Brüder junge Mädchen waren und sich in keinster Weise ähnelten!
Kurz darauf schrie eine vierte Person: „Ich komme mit Bruder.“

Hier kamen die altbekannte Gesichtslähmung und das große Fragezeichen auf meiner Stirn.
Hatte ich tatsächlich verpasst, dass es so viele Geschwister in meiner Umgebung gibt? Dazu sind noch alle fast im gleichen Alter!
Entweder sind alle Brüder von verschiedenen Vätern oder unterschiedlichen Müttern. Anders konnte ich mir dieses Phänomen beim besten Willen nicht vorstellen!

„Ich schwör dir Bruder, ich geh jetzt.“
Nun ja, so saß ich da, mit meinem versteinerten Gesichtsausdruck zwischen all den Brüdern die sich schwörend zuriefen, und wusste nicht wie mir geschah.
Haare raufend hörte ich weiter zu und konnte keine Erklärung finden, nur
eines war sicher: ich ging weder mit noch war ich bereit darauf zu schwören.

the-rolling-stones-shirt
Nun nachdem der Trendname „Alter“ schon wieder seine Wirkung und Aktualität verloren hat und durch „Bruder“ ersetzt wurde, bin ich zugegebener Maßen etwas verwirrt.
Wie schnelllebig sind doch Zeit und Trend?
Gerade noch schrieb ich über den Gedanken, mir den Namen Alter zu gönnen und schon muss ich wieder umdenken!

Warum rast die Zeit nur so an mir vorbei? Trendsetter bin ich schon lange nicht mehr und dass ich den neuesten Trend erst zu spät bemerke erschreckt mich sehr.
Gestern noch – und hier lüge ich nicht! – riefen sich alle mit dem Namen Alter!
Heute jedoch sind viele Menschen auf einmal miteinander verwandt!
Versteh einer die Welt!

Das könnte Dir auch gefallen . . .

56 Kommentare zu “Ich schwör dir Bruder – Sprachmord Teil VI

  1. Huhu 🙂
    Herrlich wie up to date bist. „Bruder“ kenn ich schon, nur nicht aus dem deutschen Bereich 😉
    Ok, wenn Bruder nun Alter abgelöst hat, frage ich mich, wie man seinen wirklichen Bruder dann jetzt nennt? Alter vielleicht? 😀
    Neee, da komme ich nicht mehr mit!
    Ich „schwöre“ ja auf den richtigen Namen oder einen süßen Spitznamen….weisse Bescheid Schwester 😀
    Liebste Grüße
    Sanne K.

    1. Liebe Sanne,
      du stellst Fragen, jetzt bin ich total verwirrt!
      Ich werde das mal recherchieren und wenn ich eine Antwort auf den Namen des leiblichen Bruders habe, werde ich dir das definitiv mitteilen, ich schwöre! 🙂
      Liebe Grüße!

    1. Ja und die Arbeit macht mir sehr viel Freude. Vor allem sind die Jugendlichen auch wirklich total lieb und ich mag jeden Einzelnen. Was die Sprache anbelangt bin ich eben wohl hinter dem Mond :).
      Liebe Grüße!

  2. Liebe Jenny,
    hier in Bayern sind die jungen Leute irgendwie anders drauf 😀 Ich kenne solche Geschichten aus dem Fernsehen 😀 Aber selber habe ich sowas noch nicht in der Öffentlichkeit erlebt. Seltsame Leute gibt es 🙂
    Ich wünsche dir eine gute Nacht :-*
    Jasmin

    1. Liebe Jasmin,
      die Jugendlichen sind alle super samt absolut lieb und ich möchte keinen von ihnen missen. Was die Sprache betrifft, daran übe ich noch fleissig :).
      Liebe Grüße!

  3. Du hast viel mit jungen Menschen zu tun, daher bist du gut informiert was momentan im Trend liegt. Ich höre sowas erst immer im Fernsehen. 🙂

    Liebe Grüße <3

  4. Manchmal muss ich schon echt schmunzeln, wenn ich Teenies so beim Reden zu höre. Was da alles dabei raus kommt.. Wobei ich bisher noch eher „Alter“ als „Bruder“ höre. Kommt sicher noch… 😉

    1. Hey, ja es klingt für unsere Ohren befremdlich, dass muss ich zugeben. Aber das Wort wird auch nur untereinander genutzt. Zum Glück gehöre ich noch nicht zur Verwandschaft :P.
      Liebe Grüße!

  5. Jo Bro 😉

    Mir rollen sich nach wie vor auch die Ohrläppchen und Fußnägel ein, wenn ich diese „Gespräche“ höre… Begleitet von Geküsse, Abgeklatsche… Möchtegern-Ami-Gangsta-Rapper…

    Auch nicht meine Welt und ich frag mich immer, was haben wir eigentlich in den 80ern so böses von uns gegeben? Dat und Wat? Als Rebellion…uuuuh… 😉

    Liebst, die Sis Bine 😉

    1. Hey Bine,
      ja Gängstersprache ist auch wirklich nicht mein Style und wenn ich mir die Jugendlichen ansehe, sind sie alle so lieb und es passt eigentlich gar nicht zu ihnen!
      Tja was haben wir so gesagt? Ehrlich- ich kann mich nicht daran erinnern :(. Haben wir Rebellion mit Sprache ausgedrückt? Eine sehr gute Frage die ich mal beleuchten werde.
      Liebe Grüße!

  6. Hihi, also im TV habe ich das öfter mitbekommen, im wahren Leben eher nicht. Im Fernsehen werden Teenies mit Migrationshingetgrund oft klischeehaft dargestellt und gezeigt wie sich Hey Bruder zurufen. Aber im wahren Leben habe ich das nicht miterlebt, auch nicht unter Migranten, umso lustiger, dass dir das widerfahren ist.

    http://www.naomella.com

    1. Liebe Ivana,
      leider ist das kein Klischee, sondern nackte Wahrheit.
      Auch wenn ich die Jugendlichen alle super gern habe- an der Sprache muss noch gefeilt werden. Auch wenn sie sich nur untereinander so betiteln, finde ich das als Zuhörer sehr schade, denn gut klingt es definitiv nicht.
      Liebe Grüße!

  7. Ich finde diese Ansprache „Bruder“ oder die „Brüder hin und Brüder her“ echt toll. Warum nicht? Mir würde das Ganze viel Spaß bereiten und ich würde dies auch genießen!

  8. Bei uns ist es noch der Alter der sich härtnäckig mit dem Digger vermischt nix für meine Ohren und zu Hause möchte ich es von meiner Tochter auch nicht hören. Das klappt zum Glück meistens ganz gut aber wenn ich da so manchen Teenie Gesprächen in der Bahn lausche da frage ich mich schon ob die am Ende eigentlich noch wissen was sie voneinander wollen ?Ich bin dann nämlich völlig verwirrt.
    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Hey,
      oh ja Digger sagt mir auch was :).
      Du hast absolut Recht, es ist spannend, dass sich die Jugend mit solch einer Sprach wirklich versteht :P.
      Liebe Grüße!

  9. Ich bin mir immer unsicher, ob ich jetzt lachen oder weinen soll, wenn ich sowas höre. Wo sind nur die Zeiten geblieben, als man sich noch mit dem richtigen Namen angesprochen hat? Und woher wissen die eigentlich immer, welcher ‚Bruder‘ nun gemeint ist? 😀

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    1. Liebe Jana,
      zur Verwechslung kann es bei diesen Namensgebungen tatsächlich schnell kommen. Ich komme da jedoch des Öfteren nicht mehr hinterher :P.
      Lachen oder weinen- eine gute Frage!
      Liebe Grüße!

  10. Bruder ist den Schweizern Jugendlichen zu lange die rufen „Brudi“ XD Tja, so ist das mit dem älter werden, ich komm mir ja auch nicht immer so hip vor, obwohl das was hip sein soll im Nachhinein betrachtet eher peinlich ist, gibts ja überall auch in der Mode ^^

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    1. Hey,
      da gebe ich dir Recht, die Grenze von Mode zu peinlich ist manchmal ganz knapp abgegrenzt :).
      Wobei ich Brudi schon wieder niedlich finde :).
      Liebe Grüße an dich!

  11. Naja irgendwie ist mein Junior noch bei Alter stehengeblieben. Aber vielleicht dauert das bei uns ja etwas länger bis zum Bruder 🙂
    Liebe gGrüße
    Diana

  12. Hier wird „bro“ abgeleitet von „brother“ gerufen. Macht die Sache auch nicht besser, wobei es netter klingt als „Alter“ 😉
    Das Foto ist genial 🙂
    LG Antje

  13. Ich mach – wenn ich den Bub von der Schule abhole – immer das Autofenster aus. Um genau das alles zu hören. Ich finde es ehrlich gesagt spannend, was die Jugend da so von sich gibt. Wobei das Bro oder Bruder bei Mädels wirklich gewöhnungsbedüftig ist. Oder wenn sich Jungs „olle Schlampe“ nennen.

    Solange ich also meinen 14jährigen ab und und an aus der Schule befeie, bin ich wohl up to date. Ich sag Dir dann Bescheid, wenn mir was Neues auffällt *lach*

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.