AnzeigeBekleidungLebensnah

Bin ich zu alt für ausgefallene Bekleidung?

Dem persönlichen Stil sind keine Grenzen gesetzt

So zumindest sagt man. In der heutigen Zeit kann man fast alles tragen und es gibt im normalen Alltag nur noch selten Grenzen. Die Jugend kleidet sich zumeinst der Norm, also dem Trend entsprechend. Was wohl auch daran liegt, dass sich die Ladenketten anpassen. Oftmals ist es schwer ausgefallene Bekleidungsstücke und Accessoires zu finden. Jedoch gibt es Ausnahmen und nach denen bin ich immer auf der Suche. Ich selber mag oftmals, dem doch sehr schnelllebigen Trend nicht folgen, und habe meinen Stil gefunden.
Natürlich kleide ich mich auf bestimmten Events dem Dresscode entsprechend. Jedoch ist der Zwang schon lange nicht mehr so hoch wie vor ein paar Jahren.
So zumindest stelle ich die Frage in den Raum: „Warum nicht auch in meinem Alter individuell gekleidet sein dürfen?“

shadownlight

 

Meine Arbeit lässt mich kreativ kleiden

Ich spreche von großem Glück, dass ich mit Jugendlichen arbeiten darf und hier auch keine schrägen Blicke für meine bunten Röcke und oder Ringenstrumpfhosen erhalte.
Ebenfalls bin ich glücklich, dass meine Sneaker und Boots akzeptiert sind und ich mich nicht in High Heels zwängen muss. Eine Freiheit die ich absolut genieße.
Zudem möchte ich mich auch wohl fühlen. Da ich den ganzen Tag über aktiv bin, sind Jeans, Tops und Röcke, sowie bequeme Schuhe ein absolutes Muss für mich.

shadownlight

 

Bin ich zu alt für ausgefallene Bekleidung?

Ab und zu stelle ich mir die Frage, ob ich zu alt für ausgefallene Bekleidung bin. Kurze Röcke sind mit über 40, meiner Meinung nach schon etwas gewagt. Andere mögen das nicht so sehen, aber ich habe mir tatsächlich schon Gedanken darüber gemacht.
Ist es in meinem Alter angemessen einen Nietengürtel, einen Karorock oder bunte Strumpfhosen zu tragen?
Enge Trägertops oder Bandshirts im Sommer gehören ebenfalls zu meinen Lieblingen, jedoch stelle ich mir auch hier die Frage, ob das nicht etwas too much ist.
Immerhin stelle ich damit auch all meinen Körperschmuck und meine Liebe zum Rock ´n´ Roll etwas zur Schau.
Gibt es überhaupt eine Norm oder ist sind auch dem Alter keine Grenzen mehr gesetzt?

shadownlight

 

Schräge Blicke bin ich gewohnt.

Ja wirklich! Ihr lest richtig! Gerade für die Jugend sind Schlaghosen und Bootcut ein doch eher seltener Anblick. Auch meine Boots werden ab und zu kritisch beäugt. Ab und zu höre ich auch ein Raunen hinter mir, wenn ich bunte Kleider trage oder die Tattoos zu sehen sind. Ich entspreche eben nicht immer der Norm meines Alters bzw. dem Trend.
Gegen den Strom- ich liebe die Devise und halte weiterhin durch, immer auf der Suche nach dem ganz besonderen Bekleidungsstück, dass mein Leben etwas bunter macht.

shadownlight

Wie geht ihr mit individueller Bekleidung um?
Erlaubt euch eure Arbeit so zu kleiden wie ihr euch wohl fühlt?
Gibt es heutzutage noch Altersbegrenzungen in Punkto ausgefallene Kleidung?

Teile diesen Beitrag

56 Kommentare zu “Bin ich zu alt für ausgefallene Bekleidung?

  1. Zum Glück ist die Welt bunt! Das macht sie ja so interessant. Rock’n Roll wäre nicht Rock’n’Roll, wenn alle es tragen/ sein würden. Jeder nach seinen Bedürfnissen…und man lernt nie aus, auch eher konservativ gekleidete Menschen können die wahren Rocker sein, nämlich offen, bunt im Herzen, und mit absoluter Akzeptanz gegenüber Neuem u etwas Fremden. Ich freue mich immer sehr, wenn ich solche Menschen entdecke, Nachdem ich sie vielleicht schon in einer Kategorie abgespeichert hatte, wo sie nicht hinein gehören.
    Zu deiner Frage, nein, bist natürlich nie zu alt. 😉

    1. Hey,
      ich gebe dir Zeile für Zeile Recht.
      Man sollte immer zweimal hinsehen bevor man urteilt und manchmal stecken unter konservativer Bekleidung richtige Rocker :). Sprechen wir ja aus der Erfahrung heraus :).
      Danke für dein Statement und liebe Grüße!

  2. Ich ziehe an was ich will. Das sollte jeder tun. Deine Kleidung ist cool etwas verrückt im positiven Sinne weiter so. Liebe Grüße Margit

  3. Liebe Jenny,
    meine Mutter stammt aus der Generation „Was sollen denn die Leute denken?“ und das hat mich immer sehr genervt, weswegen ich grundsätzlich zum Team „Ist mir doch völlig egal“ gehörte.
    Wir leben in einem Land, in dem wir die uneingeschränkte Freiheit haben, dass zu tragen, was wir möchten, warum sollten wir das nicht ausnutzen?
    Mal abgesehen davon finde ich, dass Dir Dein Kleidungsstil großartig steht!

    ♥ liche Grüße,
    Kerstin

    1. Hey Kerstin,
      zum Glück waren meine Eltern nicht so und haben mich immer ermutigt- bis auf die kurze Punkzeit, da mussten sie schon etwas sagen :P.
      Liebe Grüße!

  4. Ich glaube, diese „Altersgrenzen“ werden immer mehr verschwimmen.
    Mittlerweile sind Körperschmuck und Tattoos ja schon so salonfähig und populär, dass meine Generation wohl die erste voller Rockeromas und -opas wird *lach* Und ähnlich ist es sicher auch mit den Klamotten. Ich finde es super, dass du trägst, was dir gefällt! Es steht dir super und man sieht, dass du dich darin wohlfühlst.
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    1. Hey Nessa,
      da gebe ich dir Recht, die Generationen habe sich verändert und somit auch der Trend. Mal sehen wie wir aussehen, wenn wir alt sind!
      Liebe Grüße!

  5. Danke werde damit auf jeden Fall viel Freude haben =)

    Ein toller Post =) Ich finde man is nie zu alt für irgendwas, man sollte immer das machen und anziehen worauf man Lust hat. Man is ja eh nur so alt wie man sich fühlt =P Dir steht die Kleidung auf jeden Fall super gut.
    Dir auch ein schönes Wochenende

  6. Liebe Jenny, danke für diesen wunderbaren Beitrag und die tollen Überlegungen. In der heutigen Zeit haben wir viele Möglichkeiten uns individuell zu kleiden, wobei individuell wieder von vielen unterschiedlich definiert wird, was für den einen ausgefallen und übertrieben ist, gilt für den anderen noch als bieder. Aber ich denke, das Wichtigste ist doch, dass wir uns mit unserer Kleidung wohlfühlen, dass wir uns damit identifizieren können, und das sollte unabhängig vom Alter sein. Bei dir merkt man so richtig das Wohlgefühl, das du mit deiner Kleidung ausstrahlst und ich würde es da schade finden, wenn du daran was ändert würdest. Genieß es daher weiterhin, dich mit bunten Kleidern, einem Karorock und einer Ringelstrumpfhose zu kleiden.
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles Liebe

    1. Liebe Gesa,
      das hast du schön geschrieben.
      Und ja, vielleicht ist das sogar noch für den einen oder anderen zu bieder!
      Ich werde mich auf jeden Fall weiterhin so kleiden wie es mir gut tut :)!
      Liebe Grüße!

  7. Ob Ü20, Ü30, Ü40, Ü50 ist doch Nebensache. Ich bin UHU oder von der andern Warte aus betrachtet Ü60, im Herzen Barfuß und mit offenen Ohren und Augen unterwegs. Ich freue mich wen ich dich sehe und denke manchmal, schade das du ein Junge bist. Aber Jungs können Rüstungen tragen, dann kann uns keiner was und das ist gut so.

      1. Bei den Rüstungen muß man nur aufpassen das sie nicht rosten, also gleich „Edelstahl“ oder immer wieder trocken machen wenn man „angepisst“ wurde. Bei mir macht dasdann die treue Waschmaschine.

  8. Huhu Jenny,

    ich finde, ein vorgeschriebenes Alter für ausgefallene Kleidung gibt es nicht. Zu dir passt dein Style einfach perfekt. 🙂

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße – Tati

  9. Wer sagt denn, was dem Alter entsprechend ist? Muss ich mit bald 50 altersgerechte Kleidung tragen? Ich denke, in unserem Alter weiß man, was einem steht. Da tragen manche Teenager viel eher Sachen, die ihnen nicht stehen oder altersgerecht sind. Ich finde deinen Style total klasse und mit deiner Figur, würde ich das wohl auch tragen. Wenn ich dir nachgucke, nur um dir nachzupfeifen <3

    Bleib so wie du bist.
    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Ach Susanne, danke schön!
      Ja manchmal kommt man ja doch ins Grübeln. Nicht das es heißt- du willst auf Teufel komm raus jung bleiben :P.
      Liebe Grüße!

  10. Liebe Jenny,

    du bist doch nicht alt. Besonders die geringelte Strumpfhose finde ich absolut klasse.
    Ich trage prinzipiell all das, was mir gefällt. Dabei ignoriere ich, ob manch Anderer findet, dass ich zu alt für solche Kleidung sei. In der Firma wurde ich von einer jüngeren Kollegin sogar daraufhin angesprochen, ob mein Rock nicht zu kurz und die Hose zu eng sei. Da gäbe es doch passendere Mode, die altersgerecht ist. Aber klar doch, aber nicht für mich.
    Ich bin der Meinung, dass sich schon Viele mehr bezüglich ihres Modegeschmacks geändert haben. Allerdings findet man aber noch alt hergebrachte Meinungen, sich so zu kleiden, wie man es eigentlich überhaupt nicht mag.

    LG Sabine

    1. Hey,
      ach schau, da wirst du sogar angesprochen? Eigentlich schon etwas frech, oder?
      Ich finde es toll, wenn du dir weiterhin treu bleibst!
      Liebe Grüße!

  11. Das wichtigste ist das die Kleidung zum Auftreten und zur Persönlichkeit passt. Du siehst in deinen Outfits immer hübsch und sehr sympathisch aus. 🙂

    Liebe Grüße <3

  12. Das zu tragen, was man mag, finde ich absolut richtig. Das Alter interessiert mich dabei kein wenig. Auch ich trage mit Liebe kurze Röcke. Und Dr. Martens sowieso…Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst…

    Liebe Grüße
    Doreen

  13. Ich bin sowieso der Meinung: jeder wie er will. 😉 Natürlich gibt es Berufe oder Branchen, wo es einen etwas strengeren Dresscode gibt, aber diese Grenzen lockern sich ja auch immer mehr. Gut so! Und umso besser, wenn man sich bei der Arbeit über so was eh keine Gedanken machen muss. 🙂

  14. nein bist du sicher nicht!!! und man ist sowieso nur so alt wie man sich fühlt und gibt! also trag was du willst!! und OMG wie geil ist bitte die bunte ringelstrumpfhose 😀 die brauch ich auch :DDD

  15. Liebe Jenny,

    du bist toll genau so wie du bist! Deshalb zieh an was dir gefällt und in was du dich wohl fühlst – ich mache das genauso. Die Menschen werden immer glotzen, dagegen werden wir nichts machen können… aber wir können mit erhobenen Hauptes unsere Mode ausleben, wie wir sie wollen 🙂
    Ein Hoch auf den Mut zur Mode!

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

  16. Wichtig ist aufjedenfall wohlfühlen und wenn es zu deinen Job passt finde ich das durchaus ok. Wobei ich ganz genau weiß was du meinst. Man beginnt mit einem gewissen Alter automatisch „nachzudenken“ 🙂
    LG Natascha

    1. Hey, ja man beginnt ab einem gewissen Alter nachzudenken, ich denke das kommt automatisch oder?
      Du meinst meinen Job? Ich unterrichte U25 :).
      Liebe Grüße!

  17. Hallo, ich finde deine Kleidung steht dir einfach total gut! Für ausgefallene Kleidung gibt es meiner Meinung nach keine Altersbegrenzung 😉 Ich kleide mich auch immer so wie ich möchte und schwimme ungern mit dem Strom! Da ich Hausfrau bin fällt bei mir auch „Berufskleidung“ flach :-p GlG, Janina

  18. Also, ich werde dieses Jahr 49 und arbeite beim Jugendamt 😉

    Mittlerweile ist es nicht mehr so wie anno Tuck, dass man mit Röckchen und Blüschen zur Arbeit erscheinen muss, Gott sei Dank! Wir können auch im Großen und Ganzen unseren Stil ausleben. Ob es da bei mir -ähnlich wie bei Dir- die roten Haare (bei mir noch mit schwarzer Strähne), die Docs, die Bikers oder ausgefalleneres Make Up ist, die grüne Lederjacke, ausgefallene Schuhe, Oberteile, oder mal ein Rammstein-Shirt…es geht eine ganze Menge.

    Ich merke zwar, dass sich im Lauf der Jahre so einiges verändert hat, aber in dem Rahmen, den ich meinen Stil nenne. Ich passe in keine Schublade, das war mir immer wichtig 😉

    Ich finde nur, es geht eben gar nicht, wenn man hier „halb nackt“ erscheint, so mit mehr als tiefem Decolleté oder der Mini ist ein breiter Gürtel. Aber hats alles schon gegeben!

    Ich glaube, meine Einstellung hab ich von meinen Eltern mitbekommen…. Ich bleibe ich und das drückt sich auch in den Klamotten aus 🙂

    Liebst
    Bine

    1. Hey Bine,
      na so eine Dame bei der Agentur sitzen zu haben hat ja wohl Stil! 🙂
      Ich arbeite viel mit der Agentur zusammen, aber bei uns tragen sie zumeist noch eher biedere Bekleidung. Du solltest mal ein Vorbild für alle sein! 🙂
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.