BekleidungLebensnahWerbung

Fashion and Style

Jede Saison werden neue Fashionstrends geboren, immer wieder etwas Neues, Ausgefallenes oder auch weniger Ausgefallenes. Oftmals könnte man den ganzen Kleiderschrank neu bestücken um bei dem neusten Trend mithalten zu können.

Seitdem ich mein eigenes Taschengeld erhielt und später mein erstes Gehalt auf dem Konto hatte, sparte ich auf für die Shoppingtage. Ich setzte mir Ziele und wusste immer genau was ich kaufen wollte.
Dabei muss ich gestehen, dass ich nie der Trendsetter war, sondern immer etwas gegen den Strom schwamm.

fashion-trends

Eventuell lag es auch daran, dass ich den Style der 80er Jahre gar nicht mochte. Bundfaltenhosen, Fledermauspullover und Dauerwelle in den Haaren. Am schlimmsten fand ich die Schulterpolster, die mir ständig runterrutschten. Hingegen die Puffärmel die Prinzessin Diana trug oder die Stulpen die von Jane Fonda gehypt, wurden mochte ich sehr.

Die 90er Jahre hingegen gefielen mir besser. Der Britney Spears Look war angesagt, Bauchfrei, Hüfthosen, Plateau-Sneaker und die grauenvollen Tattooketten!
Als Teenie konnte ich es mir auch noch wagen Bauchfrei zu tragen, was ich heute mit fast 40 ausschließe. Übrigens hatte der Trend Bauchfrei 2015 sein Come Back! Auch Spaghettiträgertops waren angesagt, die ich heute übrigens auch noch gerne trage.

fashion-trends

Neonfarben gehörten ebenfalls in die 90ziger Jahre, bis heute ist das für mich ein absolutes no go. Hingegen den blauen Lidschatten nutze ich ab und zu- ich gestehe!

Die Mode der 2000er wurde angenehmer und selbst ich konnte mich mit den trendigen Hüfthosen und Nietengürteln anfreunden. Aber der bunte Sonnenbrillenglastrend fand nie einen Platz bei mir. Ende 2000 wurden die Hüfthosen von Röhrenjeans abgelöst, aber auch die Boyfriend Jeans fand endlich den Platz in die Regale.

Wie ich mich schon outete, gab ich mich keinem dieser durchschlagenden Modeerscheinung mit Leid und Seele hin. Als ich 16 war, entschied ich mich für den Hippiestyle. Bunt musste es sein, anders, individuell.
So nähte ich mir zum Teil den Schlag in die Hosen selber, indem ich die Hosenbeine auftrennte und Dreieck-Jeansstoff einsetzte, T Shirts batikte und Ketten selber fädelte.
Der Hippystyle verließ mich, als ich meine Ausbildung beendete. Meine Bekleidung wurde etwas gesetzter. Allerdings verließ mich nie die Schlaghose oder der Bootcut, auch die bunten Oberteile haben einen festen Platz in meinem Schrank. Tunikas liebe ich über alles.

fashion-trends

Heutzutage kann ich den momentanen Trend kaum mehr ausmachen. Es gibt einfach alles, was das Bekleidungsherz begehrt und somit ist es auch schwieriger, die richtigen Kombinationen zu finden. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten sich auf dem neusten Stand zu halten. Einige davon sind Magazine, Blogs oder auch Webseiten. Zum Beispiel empfehle ich Fashionchick. Auf dieser Seite sind die neusten Trends gelistet und gleichzeitig die Bekleidungsstücke mit dem entsprechenden Händler verlinkt.
Sehr praktisch.
Ab und zu lasse ich mich auch auf Blogs inspirieren. Hier gefallen mir die Impressionen von LoveT oder Annie sehr.
Oder ich gehe den old fashion way und stöbere in Ladengeschäften.

fashion-trends

Wenn ich meinen Style beschreiben sollte, dann muss ich gestehen, fehlen mir die Worte. Ich würde sagen, dass mir Farbtupfer und verspielte Elemente am Wichtigsten sind. Accessoires dürfen gerne schlicht, aber auch romantisch sein.
Wenn es zu Schuhen kommt bleibe ich bei den Sneakern, so war es und so wird es auch immer bleiben.

Habt ihr einen bestimmten Style? Wo und wie recherchiert ihr über die neusten Trends?

Das könnte Dir auch gefallen . . .

47 Kommentare zu “Fashion and Style

  1. Hallo Jenny,
    wirklich tolle Mode. Besonders die schönen kräftigen Farben gefallen mir persönlich sehr gut. Du hast einen echt super Style.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Hallo Jenny,
    so schnell wie die Trends kommen und gehen, verpasse ich die meisten immer. Ist aber nicht schlimm. Ich bin eher die sportlich und bequeme, trage aber auch gerne mal etwas aufreizendered. Farbe ist mir gerade im Herbst und Winter wichtig, ist ja eh alles grau und bäh zu der Zeit.
    Liebe Grüße
    Tanja

  3. Ich fand, dass wir früher, als wir noch jünger waren, wie die Omas aussahen und jetzt viel stylischer auftreten. Das fällt mir besonders auf alten Fotos auf.

    Ich trage das, worauf ich Lust habe und muss nicht jeden Trend mitmachen. Allgemein bin ich der Typ, der Farbe liebt und wenn es geht, alles passend zueinander. Manche sagen, dass ich mich nicht altersgerecht kleiden würde und für mein Alter zu hipp sei. Aber so etwas ist mir egal 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. hey, na lass das nicht unsere großeltern hören! 😛
      altersgerecht: ich denke, heutzutage kann man das gar nicht ausmachen was dem alter entspricht oder auch nicht. ich finde es super, dass du dich etwas traust!
      liebe grüße!

  4. Mein Taschengeld und mein selbstverdienstes Geld gingen in Schulzeiten auch fast ausschließlich für Klamotten drauf. Damals gab es immer exzentrische Shoppingtouren mit der besten Freundin. Unter 6 Stunden lief da gar nichts ;-).

  5. Von Trends lasse ich mich nicht beirren. Trage am liebsten das was mir gefällt. Wenn es in einer Saison nichts für mich gibt, kaufe ich nichts.

    Das bunte Blumen-Shirt finde ich an Dir besonders schön.

    Liebe Grüße Sabine

    1. liebe sabine, das bunte shirt empfinden schon manche in meinem alter gewagt, aber ich liebe es. ich bin übrigens wie du, wenn mir ein trend nicht passt, dann mache ich diesen auch nicht mit.
      liebe grüße!

  6. Das ist so ein schöner Post, die Bilder sind so toll von den Farben und auch Perspektiven!
    Und auf einmal sehe ich auch noch das du so lieb warst mich zu verlinken, vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße zu dir <3

  7. Mein Style ist auch irgendwie gar keiner… Ich mags aber auch nicht, wenn irgendwie alle stereotyp daherkommen. Und ich lasse mich generell nicht in eine Schublade stopfen. Ich bin so vieles…Bunt, dann wieder schwarz, klassisch, die Rockerbraut, die sportliche, die Ausgeflippte..alles vertreten!

    Bei Deinen Bildern habe ich mich gleich mal gepflegt oben in das Armband/die Armbänder in der obersten Reihe verguckt <3 Das wär genau meins 🙂

  8. Liebe Jenny,
    hmmm, das ist eine schwierige Frage, ich würde meinen Stil einen Mix aus Boho, 60s and 70s und keine Ahnung was noch bezeichnen 😀 Ich recherchiere immer in Zeitschriften und Onlineshops.
    Die Accessoires auf deinen Bildern gefallen mir total gut :-*
    Hab ein wundervolles Wochenende, liebe Jenny :-*
    Jasmin

  9. Hallo Jenny
    Das mit den Trends ist so eine Sache bei mir. Ich lege wert auf Bequemes in meiner Freizeit schon weil ich viel unterwegs bin. Im Dienst und im Club schon eher Buissnes-Look. Da ist bei den aktuellen Trends oft leider nichts passendes für mich dabei. Obwohl ich es liebe z.B. Jeans mit Burbeery Blazer zu kombinieren.
    Trotzdem ist es immer schön sie zu verfolgen.
    Liebe grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Manu

  10. Du hast immer so geile Bilder, Kompliment an den Fotografen. Macht das dein Mann?
    Ich gehe gar nicht nach Trends oder besser gesagt, ziehe mich fast schon langweilig an. Ich finde echt super, wie du das machst.Aber bei der Figur kann man ja auch alles tragen <3
    LG Susanne

    1. liebe sanne, ja mein mann macht die bilder und ich habe ihm das kompliment gleich weiter gereicht :).
      alles tragen… ich sage mal fast alles. ich habe zum beispiel probleme mit stiefeln, das ist mir der schaft immer zu weit, oder auch bei engeren hosen, die sitzen einfach nie. aber so hat wohl jeder sein manko :P.
      liebe grüße!

  11. Ich war immer eher schlicht und einfach gestyle.. und sportlich… mit der Mode, naja damals war das nicht so der Renner und heute bin ich zu alt 🙂
    Ich denke, es muß einem selber gefallen, dass passt das schon
    LG zum Sonntag

  12. Liebe Jenny,
    ja, Deine manchmal etwas außergewöhnlichen Röckchen oder Oberteile sind typisch für Dich, mag ich sehr.
    Ich trage momentan gerne längere Oberteile im Tunika-Stil. …eigentlich schon immer. 🙂

    Liebste Grüße

    1. hey, stimmt 🙂 etwas ausgefalleneres brauche ich einfach. tunikas liebe ich auch über alles, vor allem die von odd molly. die sind so schön verspielt.
      liebe grüße!

  13. Ich habe keinen bestimmten Style, das wäre mir eindeutig zu langweilig. Im Gegenteil ich liebe es aktuelle Trends sowie Evergreens neu und anders zu interpretieren. Meine Inspirationen hole ich mir von den Laufstegen dieser Welt, auf der Strasse und in den Läden am Liebsten.

    Liebe Grüsse

    Flowery

    BEAUTYNATURE

  14. Huhu liebe Jenny 🙂

    Ein interessanter Einblick und wie ich finde, auch eine schwierige Frage, die du da stellst…
    Ich weiß nicht, ob ich den einen Stil habe – aber kommt immer auf mein Gemüt und Wetter draußen an…

    Mal total locker lässig mit Kapuzen-Pulli, mal eher körperbetont, mal luftig – ich sage mir immer: Solange ich mich wohl fühle, ist alles gut, hihi 😀

    Lass es dir gut gehen und liebste Grüße an dich,
    deine Rosy ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.