AnzeigeTipps und Tricks

Meine Tipps zum Gestalten des Home Office

Das eigene Büro

Wer von euch einer selbstständigen Tätigkeit nachgeht, braucht in seinen eigenen vier Wänden auch ein funktionales Büro. Euer Arbeitsplatz sollte aber nicht einfach nur zweckmäßig mit den nötigsten Büromöbeln ausgestattet sein, sondern auch ein angenehmes Wohlfühlklima versprühen, damit ihr darin produktiv arbeiten und alle täglich anfallenden Arbeiten effizient erledigen könnt – als Bloggerin, die jeden Tag ebenfalls viel von zuhause aus arbeitet, weiß ich, wovon ich rede! Auch Arbeit in Papierform fallen neben dem Bloggen nun mal an.

büro

Möbel und Einrichtungsideen

Damit ihr im Home Office vernünftig arbeiten könnt, benötigt ihr zunächst natürlich Büromöbel. Achtet darauf, dass diese funktional und ergonomisch sind: Am besten schafft ihr euch einen Schreibtisch an, der ausreichend hoch und groß ist. Kauft euch außerdem einen höhenverstellbaren Stuhl, der die Wirbelsäule stützt. Integriert darüber hinaus genügend viele Regale und Stauraummöglichkeiten in euer Büro, damit ihr problemlos Arbeitsutensilien, Akten und Ordner unterbringen könnt. Wenn ihr noch auf der Suche nach schönen Einrichtungsideen für euer Arbeitszimmer seid, könnt ihr euch auf der Webseite dieses Möbel-Anbieters wunderbar inspirieren lassen.

büro

Gestaltungstipps für ein angenehmes Wohlfühlklima

Genauso wichtig wie die Auswahl der richtigen Möbel fürs Home Office ist es, eine angenehme Atmosphäre in eurem Arbeitszimmer zu kreieren, damit ihr euch darin auch wohlfühlen könnt. Überlegt euch, ob ihr dem Zimmer einen neuen Anstrich verpassen möchtet. Ihr könnt zum Beispiel bestimmte Farben einsetzen, die sich positiv auf die Kreativität auswirken. Grün sorgt für Ruhe und frische Ideen und ist damit fürs Arbeitszimmer ideal, aber auch Gelb und Blau fördern Konzentration und Kreativität. Darüber hinaus dürfen natürlich auch ein paar schöne Deko-Elemente wie Pflanzen und Bilder keinesfalls fehlen.

Die richtige Beleuchtung

Licht ist sehr wichtig für den menschlichen Organismus. Deshalb solltet ihr beim Aufstellen eurer Schreibtischmöbel darauf achten, dass ihr genügend Tageslicht abbekommt, wenn ihr daran sitzt. Ist euer Arbeitsplatz nicht genug beleuchtet, sind Müdigkeit und Demotivation die Folge. Damit ihr an düsteren Wintertagen nicht im Dunkeln arbeiten müsst, solltet ihr außerdem überprüfen, ob das komplette Zimmer gut genug ausgeleuchtet ist. Tolle Tipps dazu könnt ihr hier nachlesen. Ist das nicht der Fall, solltet ihr die Lampen gegebenenfalls erneuern. Als zusätzliche Lichtquelle dient eine Schreibtischlampe, wenn ihr abends einmal länger im Büro sitzen solltet.

Fazit
Im Home Office ist grundsätzlich alles erlaubt, was inspiriert und zu einer positiven Arbeitsatmosphäre beiträgt. Wenn ihr in eurem Arbeitszimmer also gerne eine blutrote Ledercouch oder ein cooles Soundsystem installieren möchtet, dann nur los! Eine individuell und angenehm gestaltete Arbeitsumgebung fördert nämlich nicht nur die Motivation und die Leistungsbereitschaft, sondern auch die Kreativität und damit viele neue Ideen.

Wie habt ihr euer Büro eingerichtet?

Das könnte Dir auch gefallen . . .

31 thoughts on “Meine Tipps zum Gestalten des Home Office

  1. Oh ja – gerade im Home Office muss und darf man es sich schön machen! Meine erste Ausgaben waren auch ein guter Tisch und ein guter Stuhl. Als,ich fertig war mir allem, bin ich in eine Bürogemeinschaft umgezogen – auch da darf ich zum Glück meinen Arbeitsplatz so gestalten, wie es mir und meiner Arbeit gut tut. Ich finde es auch total wichtig, dass man sich seinen Arbeitsplatz sowohl funktional als auch dekorativ gut herrichtet. Immerhin verbringt man dort viel Zeit! Danke für die Anregungen! Liebe Grüße!

    1. Hey, ich habe auch als erstes den Schreibtisch und den passenden Stuhl gekauft. Ein paar schöne Bilder, ein grosses Regal für alle Ordner, dann ist es perfekt :).
      Du hast Recht, viel Zeit verbringen wir wirklich in diesem Zimmer.
      Liebe Grüße!

  2. Funktional und trotzdem gemütlich habe ich mich eingerichtet, es soll ja auch mal die Tasse Kaffee beim Arbeiten schmecken;-) wichtig ist natürlich eine gute Beleuchtung und der richtige Bürostuhl. LG

  3. Ich mag es ordentlich aber gemütlich und ich kann deinen Tipps nur zustimmen. Woran noch was geändert werden kann, ist Licht. Das ist bei mir noch nicht ganz so wie ich es gerne hätte..
    Liebe Grüße

    1. Hey, ich habe mir erst eine kleine Lampe zugelegt mit deren Licht in endlich zufrieden bin, sonst geht es ja auch wirklich auf die Augen.
      Liebe Grüße!

  4. Das Büro zu Hause ist enorm wichtig. Ich arbeite ebenfalls teilweise im Homeoffice, obwohl ich die meiste Zeit im Büro verbringe.

    Dennoch brauche ich im Homeoffice ebenfalls zwei Bildschirme für die Administration und eine gute Beleuchtng. Auch der richtige Stuhl ist wichtig.

    Liebe Grüße Sabine

  5. Da ich es ja gelernt habe im Büro zu arbeiten (Verwaltungsfachangestellte) habe ich mein Homeoffice fast genauso eingerichtet. Alle nötigen technischen Geräte (Fax, Scanner, Kopierer, PC, Drucker, Telefon usw) stehen nicht weit weg und können von mir schnell erreicht werden.
    Worauf ich schon immer einen großen Wert gelegt habe ist ein vernünftiger Bürostuhl – der darf auch ruhig etwas teurer sein! Auch mein Schreibtisch sollte mehrere Funktionen aufweisen. So kann ich meine Schreibtisch höhenverstellen, auch sind die entsprechenden Kabelführungen integriert, damit kein Kabelsalat am Boden ist.
    Trotzdem denke ich, dass jeder sein Büro so einrichten sollte, wie er es für seine Bedürfnisse benötigt. Da man die meiste Zeit im Büro verbringt – zumindest ich – lege ich auch Wert auf ein Wohlfühlklima, da hast du völlig recht, dass hier Farbe wahre Wunder wirken kann. Aber auch eine schöne Duftkerze ist nicht schlecht.
    Liebe Grüße
    Manu

    1. Liebe Manu,
      der richtige Stuhl ist auch sehr wichtig für mich. Duftkerzen liebe ich sehr, aber das Büro ist tatsächlich der einzige Ort, an dem keine brennt. Vielleicht, weil ich mich dann zu wohl dort fühlen würde und nicht mehr aufhöre zu arbeiten :P.
      Liebe Grüße!

    1. Hey, das stimmt :). Ich gehe lieber ins Büro, damit ich mich auch freue zurück auf die Couch zu kommen :P.
      Aber meistens mache ich Papierkram im Büro.
      Liebe Grüße!

  6. Liebe Jenny,
    da hast du sowas von recht! Das Home Office sollte gemütlich und inspirierend sein. Ich habe gerne Pflanzen in meinem Home Office und besonders wichtig ist mir der Blick aus dem Fenster.
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  7. Huhu Jenny,

    ich hab’s mir auch richtig gemütlich gemacht. Habe mir jetzt eine Kerze von Brooke & Shoals auf meinen Schreibtisch gestellt, herrlich! 🙂

    Herzliche Grüße – Tati

  8. Homeoffice finde ich schon klasse. Man arbeitet von zu Hause aus und kann sich dabei die Zeit einteilen.

    Ich gehe zur Arbeit und komme meist erst am späten Nachmittag nach Hause.

    Wenn ich dann schreibe, sitze ich auf der Couch mit dem Laptop auf den Beinen. Nicht ideal, aber doch recht gemütlich.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine, ich habe den Laptop auch meistens mit auf der Couch. Aber viele Dinge, die tatsächlich noch Papier sind, erledige ich am Schreibtisch :).
      Liebe Grüße!

  9. Ja, das ist das schöne am Homeoffice. Man kann es sich so einrichten wie man will, ohne auf andere achten zu müssen. Was ich persönlich jedem Empfehlen kann ist ein Höhrnverstellbarer tisch. So kann man auch im Stehen arbeiten, was zwischendurch sehr angenehm ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.