LebensnahTipps und Tricks

Wie schläft mein Kind?

Wie bette ich mein Kind richtig? 

Ich selber bin keine Mutter, aber stolze Tante und die Tochter einer Hebamme. Dadurch erhalte ich immer die neusten Informationen rund um Babys und Kleinkinder.
Als meine Nichte und mein Neffe geboren wurde, waren die Gespräche natürlich intensiver, als je zu vor.
Ich verbrachte sogar Stunden mit meiner Schwester im schwedischen Einrichtungshaus um bei der Kinderzimmerplanung behilflich zu sein.
Unter anderem Stand auch die Frage des Babybettes, der Matratze und des Zubehörs aus.
Hierzu jedoch holten wir uns die professionelle Hilfe der Hebamme. Eventuell kann ich mit den Tipps der Hebamme, werdenden Mamas etwas weiterhelfen.

babymatratzen

Bett

Die Babybetten sollten kein Nestchen (Bettumrandung) oder Himmel aufweisen, da Beides die Luftzirkulation verhindert.
Spielzeug und Kuscheltiere gehören nicht in ein Babybett, da auch so die Gefahr der Erstickung gegeben ist.

Matratze und Matratzenschutz

Beim Matratzenkauf für Babys und Kleinkinder sollte man beachten, dass die Matratze nicht zu hart und nicht zu weich (durch hochqualitative Kerne), luftdurchlässig und atmungsaktiv ist. Die Oberflächenstruktur sollte etwas offen sein, sodass überflüssige Körperwärme des Kindes abgeführt werden kann und verdunstet. Die CO2 Zufuhr im Atmungsbereich wird durch kindgerechte Matratzen verhindert. Wichtig ebenfalls ist die ununterbrochene Zufuhr von frischer Luft.
Der Matratzenschutz soll die Luft frei zirkulieren lassen können, somit ist das Kind vor Überhitzung geschützt, und mit einer Absorptionsschicht ausgestattet sein, die die Matratze vor Erbrochenem oder Feuchtigkeit schützt.
Ebenso wichtig ist es, das die Auflage bei 60 Grad waschbar ist um die Hygiene zu wahren und um einer möglichen Allergieentwicklung (Staub, Milben) vorzubeugen. Weitere Informationen zu Babymatratzen erhaltet ihr hier: Babymatratze Testsieger (http://www.matratzen-test-sieger.de/matratzenarten/babymatratze/)

babymatratzen
Bettwäsche

In der Regel benötigen Kinder unter ca. 2 Jahren, außer einem Spannbetttuch, keine Bettwäsche. Das Spannbetttuch besteht idealerweise aus Baumwolle, die bei 60 Grad gewaschen werden kann.

Bei Kleinkindern nutzt man vorerst Schlafsäcke, die der Jahreszeit angepasst sind.
Auch bei den Schlafsäcken gibt es Qualitätsunterschiede. Man sollte darauf achten, dass die Säcke bei 60 Grad waschbar sind und diese nicht aus Synthetik sondern aus einem klimaregulierendem Stoff bestehen um einen Wärmestau zu verhindern. Ebenfalls ist es von Vorteil, wenn der Reißverschluss mit einem Kinnschutz versehen ist und durch eine Birnenform die Strampelfreiheit gegeben ist.

babymatratzen
Für Kinder, die eine beginnende Verformung des Köpfchens aufweisen, gibt es spezielle Kopfkissen die eine Kuhle für den Hinterkopf vorweisen, atmungsaktiv sind und die Verformung verhindern.

Ab ca. 2 Jahren, erhalten die Kinder ihre erste eigene Bettwäsche (Kopfkissen und Decke). Hierbei ist es wichtig, dass bei der Wahl auf das Material geachtet wird. Zu vermeiden sind Federn, da diese Allergien auslösen können. Atmungsaktiv, Luftdurchlässigkeit und bei 60 Grad waschbar, sind auch hier die wichtigsten Punkte.

babymatratzen

Lagerung

Anfangs sollten die Babys auf dem Rücken gelagert werden. Wenn die Kinder beginnen, sich von alleine zu drehen, dann suchen sie sich ihre eigene Schlafposition.

Einschlafen

Die optimale Raumtemperatur zum Schlafen eines Kleinkindes, beträgt 16-18 Grad. Der Raum muss nicht dringend dunkel sein. Mobiles werden über Kinderbetten gern zum Einsatz gebracht, jedoch können die Kinder dadurch überreizt werden und finden so langsamer in den Schlaf.
Eine kleine Schlafmusik ist erlaubt. Geraten werden hier klassische Klänge.

Es ist erstaunlich, worauf man beim Kauf eines Babybettes und Zubehör alles achten sollte.
Liebe Mamis, habt ihr euch über all diese Punkte schon Gedanken gemacht?

Das könnte Dir auch gefallen . . .

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on RedditEmail this to someone

40 Kommentare zu “Wie schläft mein Kind?

  1. Ja das stimmt tatsächlich und wir haben auch gerade eine neue Matratze für unsere kleine Maus bestellt. Interessanter Bericht von dir! Lieben Gruß zum Wochenende liebe Jenny

  2. Huhu Jenny,

    oja, ich habe damals auch penibel auf all solche Dinge geachtet. Man möchte ja nichts falsch machen. 🙂

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße – Tati

  3. Hallo Jenny,
    ich finde es schön, dass du praktische Tipps für kommende Mamas postet und wir wissen ja selbst, was eine gute Matratze ist! Dann aber auch fürs Baby!

    Liebe Grüße,
    Alex.

  4. Nach was riecht es denn bei euch im Kik? Bei uns is das irgendwie neutral wie der Deichmann nebenan auch xD

    Interessanter Post =) Da ich aber kein Baby habe, nicht so interessant für mich 😀
    Man muss schon echt vieles beachten, bei uns Erwachsenen eigentlich auch, aber die meisten kaufen irgendwas xD
    Liebe Samstagsgrüße

    1. ich finde kik riecht immer etwas nach plastik 😛
      schade, wenn man einfach irgendwas kauft, am ende verbringen wir ja sehr viel zeit im bett.
      liebe grüße!

  5. Liebe Jenny,
    mein Mann und ich sollten endlich mal Kinder kriegen! Aber ich habe echt so Angst vor der Entbindung. Außerdem frage ich mich, ob ich das mit Kindern überhaupt hinkriegen würde, ob ich denn eine gute Mama wäre… Fragen über Fragen… es ist so kompliziert im Moment. Und ich dachte immer, Kinderkriegen würde sich einfach so ergeben, ohne große Gedanken, ohne Ängste und Zweifel. Und jetzt ist alles anders. Diese Gedanken hast durch deinen Post bei mir hervorgerufen 😀
    Liebe Grüße 😉
    Jasmin

    1. liebe jasmin, ich kenne deine gedanken zu gut! ich glaube aber auch, dass man sich zu viele gedanken macht, denn man wächst in die elternrolle rein, gezwungenermaßen, aber dafür stetig und mit viel liebe! du wärst sicherlich eine gute mama und gerade weil du ängste hast, zeigt es doch, dass du sehr liebevoll und bedacht mit einem kind umgehen würdest :).
      liebe grüße!

      1. Liebe Jenny,
        ich danke dir sehr für deine Antwort. Du machst mir wirklich Mut und ich denke, dass mein Mann und ich in den nächsten Jahren auf jeden Fall bereit für Kinder sind. Bis dahin versuche ich mich gedanklich noch ein wenig zu entspannen 😀
        Viele Grüße
        Jasmin

        1. liebe jasmin, natürlich, entspannen ist immer gut. meine mutti sagt immer: es wird nie die perfekte zeit für ein baby kommen, ABER wenn man dann schwanger ist, hat man 9 monate zeit sich auf das kind vorzubereiten und der rest ergibt sich hinterher, denn viele dinge hat die natur gegeben, sodass eltern auch ein gespür entwickeln. zudem hast du eine hebamme und ärzte, freunde und familie an deiner seite. ich bin mir sicher, ihr werdet super eltern!
          liebe grüße!

  6. Ich denke auch, dass man gerade bei Kindern gut aufpassen muss. Ich hatte als Kind eine falsche Matratze und habe mit großer Wahrscheinlichkeit davon leider einen Haltungsfehler bekommen. lg Gabi

    1. oh je, das ist nicht gut. als ich kind war, da gab es gar nicht so viele matratzen auf dem markt, geschweige denn so viele tipps, wie heute.
      liebe grüße!

  7. Wir brauchen auch ganz dringend eine neue Matratze, die eine ist schrecklich durchgelegen, weil wir mal wieder im schwedischen Möbelhaus nicht aufgepasst haben und erst viel später gemerkt haben, dass wir eine ganz andere Matratze gekauft haben, als wir ursprünglich wollten. Sehr ärgerlich 😉
    Liebste Grüße an dich

  8. ich habe bei den großen echt versucht jede Empfehlung umzusetzen, als mir dann bei meiner Jüngsten im KH allerdings von vielem was bei meinen älteren Kinden noch als wichtig und richtig galt,abgeraten wurde,war ich völlig verunsichert und hab so gemacht wie meine Hebamme (die ich auch bei den älteren Kindern hatte) empfahl.

    1. hey, ja es ist tatsächlich so, dass auch die studien usw. sich immer wieder ändern. ich jedoch, vertraue auch der hebamme. immerhin müssen die sich fortbilden und habe zum teil jahrelange erfahrungen.
      liebe grüße!

  9. Hallo Jenny,

    atmungsaktiv und waschbar bei 60 Grad war mir auch am wichtigsten, damals, ja und auch jetzt.
    Alles stirbt bei 59,6 Grad und gerade bei Kleinkindern sollte man aufpassen, wie du schon schreibst, wegen dem Schwitzen & Co.
    Liebe Grüße
    Tanja

  10. Hallo, da unsere eine Hausstaubmilbenallergie hat haben wir eine spezielle Matratze mit Überzug gekauft… was nicht gerade günstig war… aber jetzt schläft sie viel besser. Schönen Wochenstart wünsche ich Dir. lg Tina-Maria

    1. hey, ohje, das ist eine nicht sehr schöne allergie… naja, eigentlich ist keine allergie schön.
      gut, dass sie jetzt eine passende matratze hat!
      liebe grüße!

  11. Schön erklärt von dir! Ich finde nicht nur Erwachsene sollten bequem schlafen und eine dementsprechend “gute” Matratze haben, sondern auch Babys und Kleinkinder. Gerade im frühen Alter, sind Jünglinge bei der Entwicklung des Körpers sehr empfindlich.

    Ich stimme dir vollkommen zu und kann jedem Elternteil empfehlen, auf einen geeigneten Schlafkomfort eines Kleinkindes zu achten!

    LG Sina

    1. liebe sina, lieben dank für deinen kommentar und deine zustimmung! als tochter einer hebamme habe ich auch so einiges in erfahrung bringen können. 🙂
      liebe grüße!

  12. Ein sehr schöner Bericht 🙂 Habe das Babybettchen gerade wieder hergerichtet, da wir das zweite Kind jeden Moment erwarten, gestern war der errechnete Entbindungstermin. Liebe Grüße

  13. Huhu Jenny,

    Das mit dem eigenen Bettzeug ist interessant zu lesen. Hatte mich schon immer gefragt ab wann ich mein Kind sein eigenes Bettzeug gebe. Danke für den aufschlussreichen Bericht. Ich habe übrigens auf der Matratze einen Matratzenschoner der etwas weich gepolstert ist. Das finde ich richtig toll. Hält Flecken auch gut ab und kann einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Lg

    1. Hey,
      ja ich kannte mich vorher auch nicht aus, ich bin ja keine Mama, aber ich konnte meine Mutter ganz gut ausfragen :).
      Das man einen Schoner waschen kann finde ich sehr wichtig.
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.