Kosmetik

Perfectes Finish

Nicht jeder Puder sorgt für ein perfektes Finish. Oftmals fängt die Haut wieder an zu glänzen und man pudert über Tag hinweg einige Male nach. Die Zeit und die Geduld habe ich nicht. In meinem Job geht es drunter und drüber und einen Blick in den Spiegel gewähre ich mir nur sehr selten. Aus diesem Grund benötige ich einen verlässlichen und nachhaltigen Puder, ob ich es gefunden habe, lest ihr jetzt.

dr-pierre-ricaud

PR Sample

Dr. Pierre Ricaud bietet gleich zwei Produkte die sehr viel versprechend sind.

Prêt à Poudrer Mattierender Kompakt-Puder
Der Puder ist sehr zart und lässt sich auf Grund der seidigen Textur sehr gut auftragen. Zudem sind ein kleiner Spiegel und ein Schwämmchen enthalten, was ich als sehr praktisch empfinde.

dr-pierre-ricaud-compact-puder

Das Gute an diesem Puder ist ebenfalls, dass er sich nicht in kleinen Falten absetzt. Es bleibt ebenmäßig auf der Haut. Das Absetzen von Puder empfinde ich als absolut störend und vor allem hässlich! Deswegen erhält dieser Puder hier von mir schon mal einen Pluspunkt.
Der zweite Pluspunkt ist die feine Farbe die perfekt zu meinem hellen Hautton passt.
Ein weiteres Plus ist, dass es die Haut nicht austrocknet und diese sich weiterhin gepflegt anfühlt.

dr-pierre-ricaud-compact-puder

Für 15 Euro ist es eine meiner Lieblinge geworden!
Prêt à Poudrer Loser Mineral-Puder
Einen losen Puder nutze ich sehr gerne, wenn meine Haut uneben erscheint, was zum Glück nur noch sehr selten der Fall ist oder im Sommer, wenn die Gesichtsfarbe besonders natürlich erscheinen sollte und der Puder tatsächlich nur zum matten Finish dient.

dr-pierre-ricaud-mineral-puder-lose
Der lose Mineral Puder von Dr. Pierre Ricaud hat eine sehr zarte Konsistenz. Es legt sich leicht auf die Gesichtshaut und durch die verschiedenen Größen der enthaltenen Puderpartikel erscheinen kleine Unebenheiten wie Fältchen nicht mehr sichtbar.
Das Finish wirkt sehr natürlich und hat einen sehr leichten Schimmer.
Auch hier geht ein Pluspunkt an die Pflege des Puders, da es die Haut nicht austrocknet.

dr-pierre-ricaud-compact-puder
Allerdings muss ich bei diesem Puder tatsächlich einmal am Tag nachpudern.
Enthalten ist eine Puderquaste, mit der ich selber weniger arbeite. Ich habe immer einen kleinen Puderpinsel in meiner Handtasche, mit dem ich den losen Puder dann nachtrage.

Bei einem Preis von 15 Euro ist der Puder empfehlenswert.

Da wir alle verschiedene Hauttypen haben, sollte jeder für sich selber herausfinden, ob die vorgestellten Puder zum Typ passen. Ich zumindest bin mit meinem trockenen Hauttyp zufrieden.

Nachdem ich morgens fertig geschminkt bin, in meine Bekleidung gesprungen und den ersten Kaffee getrunken habe, trage ich noch etwas Parfum auf, bevor es los zur Arbeit geht.
Das Sorrentina Eau de Toilette ist ein Duft, der für gute Laune sorgt und sehr gut zum Sommer passt.

Duftnoten
Kopfnote: Bergamotte, Zitrone, Maiglöckchen.
Herznote: Feige, Veilchen-Blätter, Magnolie, Cyclamen.
Basisnote: Weißer Moschus, Zeder, Heliotrope.

dr-pierre-ricaud-Sorrentina-Eau-de-Toilette

Es erfrischt leicht und riecht zitrisch fruchtig, kombiniert mit einem Duft nach Blumen. Es erinnert mich an den Duft nach Blumen in griechischen Gassen.

Für einen Preis von 23,50 Euro ein toller Duft für den Sommeralltag.

Nun noch meine Frage an euch:
Welchen Puder nutzt ihr am Liebsten?

PR Sample

Das könnte Dir auch gefallen . . .

62 Kommentare zu “Perfectes Finish

  1. Den losen Puder von Dr. Pierre Ricaud kenne ich und habe ihn immer gerne verwendet. Momentan verwende ich aber einen Mineralpuder von uma und finde den wirklich klasse (ist auch sehr preiswert).
    Der Duft klingt sehr gut – Maiglöckchen liebe ich ja.
    Viele Grüße

  2. Liebe Jenny,
    ich benutze seit Jahren Puder von Clinique. Der wirkt zugleich gegen unreine Haut und mattierend und trocknet trotzdem nicht aus. Und der deckt mittel ab, ist also weder zu leicht, noch zu schwer. Ich bin einfach rundum zufrieden damit 🙂
    Liebe Grüße
    Jasmin

  3. Oh das is ja wirklich schade, ich hab da zum Glück kein Problem mit.

    Das Puder sieht wahnsinnig elegant und hochwertig aus =) Ich nutze Puder immer sehr gerne damit meine Haut weniger glänzt 😀
    Der Duft sieht ja süß aus und klingt auch gut. Leicht zitrisch fruchtig klingt super.
    Liebe Grüße zum Wochenende =)

      1. Ein elegantes Puder is schließlich nie verkehrt =P

        Dankeschön lieb von dir =)
        Ich bin auch ein großer Fan davon, is einfach ein schöner Style.
        Ebenfalls liebe Grüße zum Wochenende und zum Sonntag

  4. Das feste Puder gefällt mir sehr gut. Das Preis-/Leistungsverhältnis scheint bei dem Produkt zu stimmen. Ich nutze derzeit ein Produkt von bareMinerals und bin ganz hingerissen davon.

    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir 🙂
    LG

  5. Ich habe das Non-Plus-Ultra-Puder für mich noch nicht gefunden und finde mich damit ab mehrmals am Tag nachzupudern. Aber ohne geht es einfach nicht.

  6. Guten Morgen! Ich nutze ganz preiswerten Mattierungspuder von P 2 oder Essence und bin damit sehr zufrieden. Da ich unreine Mischhaut habe, benötige ich entsprechend etwas, was mattiert und da verwende ich am liebsten Produkte, auf denen das explizit erwähnt wird, habe darauf früher nicht immer so geachtet und es manches Mal bereut.

    Der Duft klingt interessant, hübscher Flakon! Und mir gefällt die Pappschachtel so gut, ich liebe solche Motive 🙂 Ich verwende momentan noch eher schwere Winterdüfte, aber freue mich jedes Jahr auf den Frühling, wenn die leichteren Duftnoten auch mal wieder raus dürfen 🙂 LG und schönes Wochenende

    1. schwere duftnoten mag ich nicht so, das fördert bei mir kopfschmerzen 🙁
      von essence hatte ich mal ein puder, aber davon bekam ich unreinheiten 🙁
      liebe grüße!

      1. Oh, ich kann auch nur wenige vertragen, bin auch bissel empfindlich, was das angeht. Klar, wenn sich ein Puder nicht bewährt hat, sieht man sich nach etwas Neuem um.

        Lieben Dank übrigens für Deinen Kommentar heute; leider lässt er sich nicht freischalten, obwohl es erst so aussah :/ habe versucht, ihn aus der Kommentarliste separat anzuklicken (da sehe ich ihn), aber da wird die Option „Veröffentlichen“ leider nicht mehr angeboten, wie doof. L’Occitane geht aber immer, sehr wohl 🙂

  7. Der Flakon ist ja besonders hübsch, macht gute Laune! 🙂

    Wünsche dir einen angenehmen Start in die Woche, liebe Grüße <3

  8. Hey Jenny,

    ich mag losen Puder am liebsten und trage ihn auch mit einem dicken Pinsel auf. An der Augenpartie gehe ich nur sehr sparsam damit um, damit sich keine Trockenheitsfältchen bilden.

    Liebe Grüße
    Marion

  9. Hach, bei dir entdecke ich immer Produkte von denen ich vorher noch nie was gehört habe. Klingt alles sehr gut, muss ich mal testen. Danke für die Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Sylvia

  10. Für mich ist es immer noch das Puder, keine Ahnung warum, aber der klingt für mich komisch 😉 So oder so klingt vor allem die lose Variante vor allem sehr spannend. Aber auch der Duft könnte mir gefallen.
    Liebste Grüße

  11. Das normale Puder verwende ich gerne – es stimmt wirklich das man das einfach zu oft weglässt. Dabei macht es wirklich einen Unterschied.

    Auf das lose Puder hast Du mich neugierig gemacht. Da bin ich oft auch ein kleines Verpackungsopfer, weil die Tiegelchen optisch mehr daher machen finde ich. Das nachpudern würde mich jetzt nicht stören – muss ich auch bei anderen Produkten wegen meiner fettigeren T-Zone.

    1. bei fettender haut ist das wirklich ein problem mit dem nachpudern. ich habe trockene haut, trotzdem pudere ich ab und zu nach um das schöne und ebene finish über den tag beizubehalten 🙂
      lg!

  12. Ich hab von dem Puder noch nie gehört, sieht aber vielversprechend aus. Ich möchte gerne mal den Shiseido Puder ausprobieren, den finden viele gut. Ich selbst benutze das lose Puder von Chanel, mag aber fast lieber das Manhattan Clearface Puder, auch wenn man denken sollte, das ich altersmäßig nicht in die Zielgruppe passe 😉 Aber es mattiert sehr zuverlässig. Grüße aus dem verschneiten Nordhessen, Andrea von mescaleraswelt.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.