Kosmetik

Hot Stone- die Wellnessmassage- Vorbereitung-Ablauf-Wirkung

 Hot Stone Wellness Massage
** Ursprung **
schon immer haben Menschen die Steine mit irgendwelchen Kräften interpretiert, denn Steine haben wirklich geo-magnetische Eigenschaften. Da sie seit Jahrtausenden in der Erde eingebettet sind, haben sich die Steine mit positiver oder negativer Energie geladen.
Die Naturheilkunde ist seit Jahrtausenden mit Steinen verbunden. Medizinmänner, Schamanen, Naturheiler, nutzen die Kraft der Energie aus der Physik um auf den Körper Einfluss zu nehmen.
Zudem sind Steine auch Kultsymbole und werden seit Uhrzeiten verehrt.
Entdeckt wurde das Wissen über die heissen Steine in Amerika, wo die indianischen Völker seit uralten Zeiten die Kraft nutzen. Jedoch hat die Hot Stone Massage (massieren mit heissen Steinen) ihren Ursprung in Hawaii und Jeder kann diese Technik erlernen. Seit langer Zeit nutzen die Hawaiianer diese Methode der Steintherapie im Bereich des Heilens und sie wird bei körperlichem wie auch seelischem Leiden eingesetzt. Die Hawaiianer entwickelten eine spezielle Technik, bei der die glatten vulkanischen Steine als Massagewerkzeug dienen.
Die Massage mit erhitzen Steinen lockert die Muskeln und Verspannungen, fördert die Durchblutung und beruhigt die Seele. Diese Wohlfühlmassage ist sowohl bei Therapeuten als auch bei Klienten sehr beliebt. Der Kunde, der Behandelnde fühlt auf Anhieb eine vitalisierende und stressberuhigende Wirkung. Dadurch, dass die Massage sehr langsam ausgeführt wird, entsteht eine Tiefe Entspannung, für Körper, Seele und Geist.
Hot Stone wird heutzutage ist fast Allen Wellnesseinrichtungen angewandt und ist gar nicht mehr weg zu denken.

** die Wirkung der Hot Stone Massage **
–          stärtk das Immunsystem
–          vitalisiert Energien Einfluss
–          regt die Wärme des Körpers an und mobilisiert
–          Entspannung
–          Beruhigung
–          Lymphflussanregend
–          BLutzirkulationsanregend
–          Lindert Verspannungen
–          Fördert Stoffwechsel

** Kontra **
auf diese Art Massage sollte verzichtet werden bei:
–          Chemotherapie
–          Schwangerschaft
–          Fieberhafte Infekte
–          Verbrennungen oder nicht verheilten Wunden
–          Krampfadern oder Venenleiden
–          Hautkrankheiten (ansteckend)
–          Herzerkrankungen
–          Hautausschläge
–          Direkt nach einer Operation

** wie sollte man die Steine behandeln? **
es ist sehr wichtig, das die Steine nicht mit Instrumenten aus dem heissem Wasser genommen werden, da man mit den eigenen Händen die Temperatur der Steine viel besser fühlen kann. Um die Steine, nach einer Behandlung wieder neu zu benutzen, sollte man diese mit Seife und Wasser waschen, danach sollten diese in eine Schale mit Meersalz gelegt werden. Nach 2 Stunden kann man diese dann wieder neu benutzen und sie sind dann wieder mit der Energie aufgeladen.

*
* mit was massiere ich? **
ich massiere mit einem Stein in meiner Hand und einem Öl. Dafür sind besonders 100% rein ätherische Öle gut geeignet. Sehr gut ist:
–          Lavendel was ausgleichend wirkt
–          Bergamotte wirkt entspannend und angstlösend
–          Lemongras wirkt erfrischend
–          Neroli wirkt antidepressive
–          Rose wirkt ausgleichend
Meist kann man sich als Kunde den Duft aussuchen, was auch sehr sinnvoll ist.

** der Ablauf **
Die Steine sind soweit in einem Wasserbad erhitzt, jedoch nur soweit, dass wir diese, als Masseur, auch nicht zu heiß in unseren Händen empfinden.
zuerst sitzt der Kunde auf der Liege und es werden in einer bestimmten Anordnung Steine entlang der Wirbelsäule gelegt, darauf legt sich dann der Kunde. Dann wird man zugedeckt. Ein paar andere Steine werden auf bestimmte Körperteile platziert (z.B.: Nackenbereich, Hände, Bauch usw.)
Nachdem alle Steine platziert worden, natürlich hat jeder Stein seinen richtigen Platz, und die Kundin die Wärme der Steine auf dem Körper gespürt hat, nimmt man diese mit drehenden Bewegungen wieder ab und deckt die Kundin wieder warm ein, sodass die Wärme nicht verloren geht.
Dann wird mit der Massage begonnen. Der Masseur nimmt 2 kleine Steine, in jede Hand einen und dazu das Öl. Es wird auf dem Körper des Liegenden verteilt und massiert.
Die Massage besteht aus nur Effleurage Griffen (Effleurage (Streichung):
Das ist der entspannenste Handgriff der Massage, er ist sehr angenehm. Dieser Griff wird am Anfang einer Massage angewendet um das Öl oder die Creme auf den Körperstellen zu verteilen. Der Kunde oder Patient gewöhnt sich hierbei an den Geruch des Produktes und an die Hände des Masseurs. Der Griff soll eine Art Erholungsphase zwischen anderen, stärkeren Massagegriffen dienen. Auch zum Abschluss der Massage dient er zur Erholung und Entspannung des Kunden und deren Muskulatur.
Folgende Reihenfolge ist vorgesehen:
–          Füße
–          Beine von vorne
–          Arme
–          Bauch
–          Dekolette
–          Hals
–          Gesicht
Dann hat der Kunde eine kleine Pause. In dieser Pause bereitet der Behandelnde die Steine für den Rücken vor. Diesmal liegt die Kundin auf dem Bauch. Die Steine werden auch hier in einer bestimmten Reihenfolge und Platz aufgelegt. Nachdem die Steine wieder den Körper erwärmt haben, werden diese wieder mit drehenden Bewegungen abgenommen und mit der Massage begonnen. Natürlich hat auch dieses Mal der Masseur 2 Steine, in jeder Hand eine zur Verfügung und beginnt damit, mit Zusatz von Öl zu massieren.
Auch hier ist wieder eine Reihenfolge vorgesehen:
–          Bein von hinten
–          Rücken

** was man noch einbauen kann **
*** Charkrasteine ***
sind Chakrasteine. Das sind Edelsteine, die auch auf bestimmte Körperbereiche gelegt werden und dort Ihre Wirkung haben sollen, indem diese Ihre Energie auf die dazugehörigen Organe ausstrahlen. So kann man nach der Behandlung diese zum Einsatz bringen und den Kick des Hot Stone noch etwas verfeinert:
–          Wurzechakra: Rubin oder Granit: versorgt den Beckenboden und Dick-Enddarm
( Auflage: Mitte Schambein, Steißbein, Beckenboden)
–          Sakralchakra: Edelstein, Jaspis, Koralle: versorgt Becken, Kreuzbein, Niere, Blase
( Auflage: Kreuzbein oberhalb der Geschlechtsorgane)
–          Nabelchakra: Bernstein, Tigerauge: versorgt den Körper mit Energie wie die Sonne
(Auflage: kurz über dem Bauchnabel)
–          Herzchakra: Rosenquarz, Jade, Smaradg: versorgt Brustkorb, Herz, Lunge, Kreislauf,   stärkt Immunabwehr (Auflage: Mitte Brustansatz)
–          Halschakra: Lapislazuli, Aquamarin, Türkis: versorgt Hals, Kiefer, sowie Schulter, Nacken, Gehör, Atmung und Stimme (Auflage: Bereich Halswirbelsäule Höhe Kehlkopf)
–          Stirnchakra: Saphir, Opal: versorgt Kleinhirn, Sinnesorgane, Augen, Ohren, Nase (Auflage: in Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen oberhalb der Nasenwurzel)
–          Kronen-Scheitelchakra: Diamant, Bergkristall, Amethyst: versorgt Mittelhirn, Organismus, Funktion Zirbeldrüse (Auflage: Bereich des Schädeldaches am Scheitelpunkt des Kopfes)

** meine Meinung zum Chakra **
ohne Jemanden, der daran glaubt nahe zu treten, muss ich sagen das das für mich schon in die Esotherik und Hokus Pokus Geschichte reingeht. Wer dann glaubt und es ihm/ihr wirklich hilft, dann find ich das super. Aber in diesem Punkt, musste ich persönlich bei meiner Ausbildung einen Strich ziehen und sagen: Kosmetik ist und hat auch einen medizinischen Hintergrund, der hiermit ganz und gar nicht mehr zu erkennen ist. Bestimmt ist es eine interessante Sache, in einem Wellness und Spa Center und es hat auch seinen Reiz, aber ich bin der Meinung, das ist Geldmacherei. Wenn Steine wirklich solche heilenden Wirkungen hätten, warum hat es sich dann nicht in der Medizin etabliert?

** und danach? **
danach kann es sein, das der Kunde einige rote Stellen am Körper hat, dort wo die Steine gelegen haben, das ist aber ein gutes Zeichen der Durchblutung. Der Kunde setzt sich langsam auf, entspannt sich und bringt den Kreißlauf in Schwung, er muss das Öl nicht vom Körper nehmen, falls doch, kann man eigentlich in jedem Wellnessinstitut duschen.

** wie lange dauert die Behandlung? **
die Behandlung dauert bis zu einer Stunde.

** was kostet die Behandlung? **
das ist auch ganz unterschiedlich. Je nachdem wo man es machen lässt. Sicherlich ist es auf dem Dorf bei einer Kosmetikerin viel billiger als auf einer Wellsfarm oder in einem Hotel. Aber man kann gut und gerne 40-60 Euro Normalfall rechnen, was aber in guten Spa und Wellness Einrichtung in die Höhe geht.

** meine Erfahrungen **
ich habe diese Behandlung in Rahmen meiner Ausbildung erlernt und Zertifiziert bekommen. Natürlich musste ich Kollegen an mir üben lassen und ich selber konnte die heißen Steine nicht gut vertragen. Ich hatte oft das Gefühl mich zu verbrennen, obwohl die Steine in der Hand nicht heiß waren. Somit war auch mein Entspannungspunkt gleich Null. Aber andere Kollegen fanden diese Behandlung super gut. Sie sind dabei teilweise eingeschlafen und konnten den Stress richtig gut abbauen.
Ich bin ein Mensch, der nicht viel an Hokus Pokus glaubt, sicherlich haben Steine in gewisser Weise eine Art Energie, aber dass ich die durch meinen Körper fühlen kann, glaube ich nicht.
Das Düfte eine Art von Anregung auf unseren Körper und Seele haben glaube ich schon, somit arbeite ich super gerne mit Ölen. Vergleichsweise zu Weihnachten bringt doch Zimt eine super gemütliche warme Stimmung, oder im Sommer machen Citrusfrüchte frisch.
Man muss eben abwägen, was man selber mag und braucht.
Trotzdem denke ich, auch wenn ich selber von den Behandlungen lebe und diese ausführe, schau genau hin wo dein Geld aus der Tasche gezogen wird und sicherlich gibt es auch andere Wege zum entspannen. Oder andere Wellnessbehandlungen die mit Sicherheit eine einleuchtendere Theorie haben.

** Fazit **
wem es nicht zu teuer ist, kann es gerne ausprobieren. Nicht umsonst heist es Wellnessbehandlung. Es ist kein Wundermittel der Entspannung, aber einige Menschen finden es super entspannend.  Fühl dich „well“.

Das könnte Dir auch gefallen . . .

8 Kommentare zu “Hot Stone- die Wellnessmassage- Vorbereitung-Ablauf-Wirkung

  1. Es ist schön, jetzt zu hören wie es vor sich geht.
    Mir hat die Behandlung gefallen. Aber ich glaube, die Neugier ist gestillt und das genügt.
    Bin gespannt, was ich hier noch erfahre.
    Liebe Grüße
    Irmi

  2. ja wenn man ein schönes kosmetikstudio oder eine wellnessfarm hat, kann man wirklich tolle sachen machen…, die vorbereitung macht super spass 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.