KosmetikWerbung

Henna, Anwendung zum Färben der Haare, Vorteile, Nachteile, Tipps

Was ist Henna?

Henna ist ein Strauch der in Indien, Ostafrika, Saudi Arabien, Nordaustralien oder auch in den Tropen von Amerika wächst.
Wie ihr sicherlich schon an türkischen Frauen gesehen habt wird das Henna von den Frauen zum Hände und Fußsohlen färben genutzt. Heute ist es sogar ein Teil der dekorativen Kosmetik geworden (zb. Henna Tattoos).


Die Haare mit Henna färben

Wenn du dir mit Henna die Haare färbst, kannst du von vornherein sagen: Henna ist keine Chemie und färbt durch die rein pflanzlichen Farbstoffe die Haare rot.
Es kommt ganz auf die Naturhaarfarbe sowie auf die Mischung des Hennas an, welche Rottöne sich aus der Naturhaarfarbe entwickeln.
Mittlerweile gibt es Hennafarben in allen Varienten- von Blond bis hin zu Schwarz.
Das Henna pflegt die Haare und soll sogar für Allergiker geeignet sein.

 

Welche Farbtöne kann ich mit rotem Henna erzielen?

Je heller die Naturhaarfarbe um so heller das Rot, je dunkler die Haare umso dunkler das Rot.
Die Haare können jedoch mit Henna nicht heller getönt werden, genauso wenig wird Henna helle Haare dunkel färben. Leider ist das Ergebnis bei der Naturhaarfarbe nicht möglich. Hier müsste tatsächlich Chemie zum Einsatz kommen.

Ich selber nutze das Mahagonirot. Meine Naturhaarfarbe ist rotblond. Somit erziele ich mit dem Henna einen satten und warmen Rotton. Je nach Einwirkungsdauer kann ich das Rot intensivieren oder abschwächen. Da auch hier jedes Haar anders reagiert, wird euch nichts anderes übrig bleiben, als mit der Einwirkungszeit zu experimentieren.

Wie funktioniert Henna?

Das Henna öffnet die äußere schuppige Schicht des Haares, so können die Farbpigmente in das Haar eindringen. Wenn die Farbe vom Haar angenommen wurde verschließt sich die Schicht. Henna färbt durch einen Gärungsprozess.

Wie färbe ich die Haare mit Henna? – Utensilien

Zuerst lege ich mir alle Utensilien zurecht.

eine fettige Creme
Handtuch
Handschuhe
eine Rührschüssel
Löffel
einen Kamm
Badekapp
Clinex
Henna

Vorgang

1.Ich wasche meine Haare


2. Nachdem ich das Handtuch um die Haare gewickelt habe trage ich die Creme am Haaransatz rundherum auf (es hilft dabei, das Henna von der Haut besser von der Haut zu entfernen)
3. Ich lege die Clinex oder Toilettenpapier bereit, für eventuelle schnelle Hilfe zum Abwischen von Henna auf der Haut
4. Ich ziehe die Handschuhe an
5. Fülle das Pulver Henna in eine Rührschüssel
6. Gebe warm bis heißes Wasser dazu
7. Rühre das Hennapulver zu Brei


8. Ich trage das Henna vorsichtig auf die Haare auf (Strähne für Strähne)
9. Setze die Badekappe darüber
10. Reinige die Utensilien
11. Wische den Rest Henna vorsichtig von der Haut (das sollte schnell geschehen, denn Henna lässt sich schlecht von der Haut entfernen)

Wie lange lasse ich das Henna einwirken

Auch hier ist es sehr unterschiedlich. Jeder muss seine eigene Zeit finden und Erfahrungen machen. Ich selber lasse das Henna 2 Stunden einwirken.



Wie erziele ich einen intensiven Ton

Du kannst das Henna länger einwirken lassen oder du gibst zum Hennapulver von eine Tasse schwarzen Tee hinzu.

Henna auf der Haut färbt schnell Orange!

Henna färbt sehr stark und ist sehr schlecht von der Haut zu bekommen. Deswegen ist es ratsam beim Aufragen und Auswaschen der haare immer Handschuhe zu tragen! Henna hinterlässt auf der Haut einen orangen Ton der nicht sehr einfach zu entfernen geht. Aus diesem Grund ist es ratsam die kleine Helfer wie Tücher bereit liegen zu haben.
Auch der Haaransatz sollte aus diesem Grund reichlich mit Fettcreme bedeckt sein.

Wie lange hält Henna in den Haaren?

Bei mir hält das Henna 3 Wochen, bis ich wieder nachfärben muss.

Wo kann ich Henna kaufen und was muss ich beachten?

Ich selber kaufe das Henna beim Türken oder beim Inder. Das Henna aus den Naturläden färbt nicht so stark und gut (meine Meinung).
Achtung: manche Henna enthalten auch Wasserstoffperoxid, deswegen ist es ratsam immer die Inhaltsstoffe zu lesen.

Der Nachteil, sei dir im Klaren darüber, dass Henna nicht übergefärbt werden kann!
Henna kann nur auf eigenes Risiko mit Chemiefarben übergefärbt werden.
Hier kann es passieren, dass die Haare grün werden, stinken oder sogar ausgehen. Wer mit Henna färbt, sollte sich im Klaren darüber sein: Das Henna muss erst ganz raus gewachsen sein, bevor man eine neue chemische Farbe darüber färben kann.
Oder man zieht sich einen Friseur zu rate.
Ein Fachmann wird dir den Ansatz nach und nach mit Chemie überfärben. Die gleiche Farbe wird man wohl kaum treffen und es ist definitiv eine kostspielige und längere Procedere.

 

 

Die Entscheidung, Henna ja oder nein

Bitte denkt gut darüber nach. Henna ist eine günstige und gute Alternative zu Chemie, jedoch seid euch immer im Klaren darüber:
Wer einmal mit Henna beginnt und sich dann dagegen entscheidet wird das Henna entweder herauswachsen lassen müssen oder einen Friseur zu raten ziehen müssen.
Tut mir nur bitte einen Gefallen- färbt nicht drauf los- das kann tatsächlich nach hinten losgehen!
Auch wenn die Haare schneller wachsen heisst es nicht, dass die Zeit des rauswachsens angenehm werden wird.

Habt ihr Henna schon mal probiert?

(Beitrag enthält Werbelink)

Das könnte Dir auch gefallen . . .

8 Kommentare zu “Henna, Anwendung zum Färben der Haare, Vorteile, Nachteile, Tipps

  1. Hennatöne kann man auch dunkler bekommen, wenn man Kaffee dazumischt, mit Tee geht das zwar auch, aber mit Kaffee deutlich besser

  2. Ich rühre Henna mahagonirot mit heißem Rotwein an. Das mache ich schon seit 4 Jahren so.
    Den Tipp mit dem Kaffee werde ich auch mal ausprobieren, denn ich hätte an den Schläfen und am Ansatz gerne ein dunkleres Rot.
    Danke für den Hinweis! 🙂

    1. hey, sehr sehr gerne- jedoch bitte kein kaffee, sondern schwarzen tee :).
      mittlerweile nutze ich kein henna mehr. ich hatte es über 14 jahre in den haaren und die ansätze wurden mit der zeit grünlich. am ende habe ich es mir von einem friseur langsam überfärben lassen, natürlich mit naturfarbe.
      liebe grüße

  3. hm muss ich wohl doch mal testen 🙂 Interessante Infos im Artikel drin. 3 Wochen mit der Farbe rumrennen geht ja noch 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.