HaushaltWerbung

Multifunktionsdrucker von Brother

Posted

Der Multifunktionsdrucker Brother MFC-J4625DW

Unser Drucker ist leider kaputtgegangen und Jenny bat mir an, den Brother MFC-J4625DW zu testen. Also zog das Multifunktionsgerät von Brother bei uns ins Arbeitszimmer. Da wir ehrenamtlich sehr engagiert sind und unseren Drucker dadurch oft gebrauchen, war uns ein multifunktionales Gerät wichtig. Besonders auf DIN A3-Drucke sind waren wir sehr gespannt.
Geliefert wurde der Drucker in einem handlichen Karton mit 4 Druckpatronen (schwarz, gelb, Magenta, Cyan), einer schwarzen Ersatzpatrone, Stromkabel, Fax Kabel und einer Bedienungsanleitung sowie einer Installations-CD. Ein Datenkabel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Nachdem alle Folien und Schutzfolien entfernt wurden, konnte es auch losgehen.

Design des Brother MFC-J4625DW

Der Drucker besticht in einem schicken grau-schwarzen Design. Die Oberflächen sind mattiert, so dass diese wenig staubanfällig sind.
Im komplett eingeklappten Zustand misst das Gerät (BxHxT) 480 x 188 x 290 mm. Wer allerdings die DINA3 öfter benutzen möchte, hat keine Möglichkeit, das Gerät nah an die Wand zu stellen. Die Papierablage kann nach Möglichkeit eingeklappt werden.
Das farbige Touchdisplay zeigt die Funktionen des Multifunktionsgerätes an. Einstellungen können hierüber getroffen werden und der Tintenstand wird angezeigt. Dieses Display reicht aus, könnte aber durchaus etwas größer sein, um es leichter bedienen zu können.

Die Installation des Druckers ging schnell und einfach

Zuerst wird die Verbindung zum PC hergestellt. Wir haben uns für die WLAN-Verbindung entschieden, da wir mit mehreren Geräten wie Laptops, Smartphones und Tablets auf den Drucker zu greifen möchten. Möglich sind auch Verbindungen über USB und LAN. Ebenso ist der Brother MFC-J4625DW kompatibel mit verschiedenen Clouddiensten und über die NFC-Funktionen.

Brother-MFC-J4625DW

Nachdem nun der Drucker mit dem WLAN verbunden war, wurde er in der Installationssoftware gefunden und konnte eingerichtet werden. Die Bedienungsanleitung könnte hierzu ein wenig besser formuliert sein. Mit hausgebräuchlichen PC-Kenntnissen klappte die Installation dann aber doch noch.
Auf dem Smartphone und auf dem Tablet haben wir die iPrint&Scan App von Brother geladen und konnten uns auch schnell mit dem Drucker verbinden. Alles in allem hat die Installation ca. 30 min.

Brother-MFC-J4625DW

Brother-MFC-J4625DW
Der Drucker hat folgende Funktionen

Kopieren:
Das Gerät kann ganz normal schwarz/weiß und farbig kopieren. Hierzu kann das Vorlagenglas im DINA4-Format oder der ausklappbare Einzug genutzt werden. Die Kopien können bis zu 25% verkleinert und bis zu 400% vergrößert werden. Er schafft laut Hersteller 12 Seiten pro Minute in schwarz/weiß; farbig sind es 9 Seiten pro Minute.

Brother-MFC-J4625DW
Drucken:
Die unterschiedlichen Formate reizten uns sehr. Der Druck funktioniert über das Papierfach in DINA4 und über den Einzeleinzug hinten am Gerät in DINA3. Auch kleinere Formate sind über das untere Papierfach möglich.

Wir haben verschiedene Drucke wie z.B. farbig, schwarz/weiß, Bilder und Duplex ausprobiert. Die Qualität ist absolut ok, jedoch variiert die Geschwindigkeit sehr. Schwarz/weiß Drucke und Texte mit farbigen Akzenten lassen sich relativ schnell drucken. Druckt man jedoch großflächige farbige Flächen, dauert es gefühlt eine halbe Ewigkeit (22 Seiten/Minute in schwarz/weiß; farbig bis zu 20 Seiten/Minute).
Um Papier zu sparen, hat der Drucker die umweltfreundliche Duplexfunktion.
Da beim Duplexdruck eine kurze Trockenphase vor dem Wenden stattfindet, muss man auch hier etwas mehr Zeit in Kauf nehmen. Dafür verschmiert der Druck jedoch nicht.
Auch die DINA3-Drucke haben wir schnell getestet, da waren wir ja besonders darauf gespannt. Der Einzug befindet sich an der Rückseite des Multifunktionsgerätes und es kann maximal ein Blatt eingelegt werden. Am Einzug fehlt leider eine Stütze für das Papier, so dass man es selber stützen muss. Das Einlegen klappt nur mit ein bisschen Übung, dann ist das Ergebnis aber auch ok.

Brother-MFC-J4625DW

Wie funktioniert das Scannen und Faxen

Scannen ist möglich über den oberen Einzug sowie klassisch über das Vorlagenglas im DINA4-Format. Das Ergebnis ist soweit zufriedenstellend, jedoch ist die Scansoftware verbesserungswürdig. Es gibt nur wenige Einstellmöglichkeiten und die gescannten Dokumente müssen unter Umständen in anderen Programmen weiter bearbeitet werden.

Fax:
Da wir fast ausschließlich per Email arbeiten, nutzen wir kein Faxgerät und konnten es somit nicht testen. Scheint aber sehr einfach in der Bedienung zu sein.

Stimmt das Preisleistungsverhältnis?

Der Brother MFC-J4625DW kostet bei Brother 219,00 €. Dieser Preis ist sehr hoch im Gegensatz zu einigen Funktionen und Verarbeitungen des Gerätes. Beim großen Händler (großer Fluss) kostet das Produkt derzeit 134,99 €. Dieser Preis wäre dafür angemessen.
Ein Set Original-Tintenpatronen kostet beim gleichen Händler wie oben erwähnt 53,90 € und soll für ca. 550 Blatt reichen. Auch diese Patronen sind vergleichsweise teuer.

Brother-MFC-J4625DW

Unser Eindruck

Die Druck- und Scanqualität ist ganz in Ordnung, jedoch hat der Multifunktionsdrucker einige Nachteile wie z.B. das zu kleine Touchdisplay, die starkverbesserungswürdige Software und die eher langsame Druckgeschwindigkeit. Zudem sind das Gerät und die Patronen im Vergleich zu unserem alten Canon-Drucker sehr teuer.
Spaß macht es mit dem Handy und Tablet schnell mal was auszudrucken und Dokumente in DINA3 auszudrucken.
Wer all dies in Kauf nimmt, kann sich sein eigenes Bild von dem Brother MFC-J4625DW machen.

Welchen Drucker nutzt ihr zu Hause?

(Gastbeitrag Verena)

Das könnte Dir auch gefallen . . .

24 Kommentare zu “Multifunktionsdrucker von Brother

  1. Wir haben ein recht altes Multifunktionsgerät, das wird hier meist nur für Dokumente genutzt, Fotos würde ich wegen der Qualität nicht wirklich mit drucken wollen. Aus diesem Grund wollen wir uns auch nach etwas neuem umsehen, allerdings wird es dieses Mal ein Laserdrucker geben

  2. Oh das war wirklich interessant. Mein Mann und ich müssen uns auch ein Muli-Drucker holen.
    Ich hätte noch ein paar Fragen:
    Der Scanner ist nur für A4 oder?
    Und kann man auch auf Fotopapier drucken?

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

  3. Ich habe eins der Vorgängermodelle hier stehen und bin sehr zufrieden. Aber es stimmt: Die Patronen sind tierisch teuer!
    Was mir gut gefallen hat, war der Kundendienst von Brother. Wir hatten zuerst ein Modell, dass immer Probleme mit dem Papiereinzug gehabt hat und sie haben ihn uns anstandslos ersetzt.
    Naja. Eigentlich sollte das innerhalb der Garantiezeit selbstverständlich sein. Aber es ging wirklich ganz ohne Gedöns ab.

    „Großer Fluss“? Mann, das hat bei mir gedauert, bis ich aufgehört habe, das mit „Big River“ zu übersetzen! 😉
    Liebe Grüße Sabienes

  4. Wir haben auch ein Gerät von Brother, ein anderes Modell aber auch großartig. Die Patronen füllen wir selbst, das ist deutlich günstiger.
    Liebe Grüße

  5. Oje, langsames drucken nervt mich persönlich nach der Zeit sehr und schade das die Patronen so teuer sind. Für meine Fotos habe ich einen kleinen eigenen Fotodrucker, für schnelle Fotos ganz praktisch.
    Zuhause habe ich einen HP Multifunktion, jedoch keinen Laserdrucker. Die sind wirklich teuer in der Anschaffung
    Liebe Grüße Verena

  6. Ich hatte in den letzten Jahren echt Pech mit meinen Druckern. Irgendwie scheint die Qualität nicht mehr so wie noch vor zwanzig Jahren. Aber das ist ja überall das gleiche mit Elektrogeräten. … Von Brother hatte ich allerdings noch keinen Drucker.

    Komm gut durch die dritte Adventswoche!

    Pamela

  7. Sehr cooles Teil.
    Ich habe auch einen Multifunktionsdrucker von Brother
    Allerdings drucke ich so selten, dass mir ständig die Tintenpatronen eintrocknen und ich dadurch immer ganz schön viel weg schmeißen muss. Das ist sowas von nervig.
    Aber für mich ist es wichtig, das sich bei Bedarf auch zu HAuse auf die Schnelle etwas drucken oder kopieren kann.

    Liebe Grüße,

    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.